Dienstag, 24. September 2013

Aurora in geheimer Mission von Diana Dörr

Verlag: neobooks Self-Publishing Autor: Diana Dörr

Über die Autorin:
Diana Dörr, geboren 1970, ist Heilpraktikerin mit eigener Praxis in Bad Homburg v. d. H.
"Aurora in geheimer Mission" bildet den Auftakt zu einer Bücherserie über die Abenteuer des kleinen Sonnenengels Aurora.

Inhalt:
Aurora, ein junger, quirliger Sonnenengel aus Hawaii, reist nach Europa. Ihre Mission: Die Rettung der Erde. Hierbei hat sie viele Abenteuer zu bestehen und lernt wundervolle Naturwesen kennen, die ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie gewinnt dabei tolle Freunde auf die sie immer zählen kann. Die Welt der Mensch erscheint ihr oft rätselhaft und versteht viele ihrer Handlungsweisen nicht. Wie groß und wunderbar die Welt doch auch außerhalb ihrer Lavaströme von zu Hause ist. Der Zwerg Erasmus hilft ihr indem er eine Konferenz der Naturwesen einberuft, zu der sich Trolle, Feen, Zwerge und Elfen einfinden. Plötzlich tauchen unerwartete Besucher aus dem Reich der Drachen auf, die nicht nur die Konferenz stören sondern auch noch Auroras Mission gefährden. Gelingt es Aurora zusammen mit ihren Freunden, den Hindernissen zu trotzen und Mutter Erde zu retten?

Charaktere:
Den kleinen Sonnenengel Aurora habe ich sofort ins Herz geschlossen. Genauso den Zwerg Erasmus. (Ach, ich finde die Namen so toll gewählt). Selbst die Drachen fand ich wunderbar, solche "Störenfriede" gehören einfach mit in eine tolle Geschichte rein. Die Charaktere sind wunderbar durchdacht und ausgearbeitet.

Cover:
Das Cover ist wunderschön und passt super zu dieser sehr schön zur Geschichte. Die Farben sind klasse gewählt.

Fazit:
Die Geschichte ist anschaulich erzählt und man fühlt sich wohl in Auroras Kreis. Ein sehr lehrreiches und unterhaltsames Buch. Kindern soll die "Liebe zur Natur" verinnerlicht werden, das, finde ich, ist mit diesem Buch gelungen. Die Thematik ist für Kinder gut und anschaulich beschrieben.

Eine bezaubernde Geschichte, die Klein und Groß zum Träumen einläd.

5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen