Montag, 14. Oktober 2013

Verliebe dich nie in einen Rockstar - Teresa Sporrer

Verlag: Carlsen Impress
Autorin: Teresa Sporrer

Über die Autorin:
Teresa Sporrer wurde 1994 in der kleinen österreichischen Stadt Braunau am Inn geboren. Neben ihrer Liebe zur Musik hegt sie noch eine große Leidenschaft für Bücher und kümmert sich regelmäßig um ihren eigenen Bücherblog. Momentan bereitet sich die Autorin auf ihr Lehramtsstudium vor und arbeitet an neuen Geschichten, die sehr wahrscheinlich wieder von Rockstars handeln werden.

Zum Inhalt:
Zoey ist eine gute Schülerin, immer fleißig und gewissenhaft. Ihren 16. Geburtstag feiert sie mit ihren Freundinnen im Club "Pulse", in dem an diesem Tag die Rockband "YourDarkestDesire" auftritt. Das Einzige, was sie an dem Sänger der Band, Alex  auch "Acid" genannt, mag ist seine Stimme, ansonsten findet sie ihn total blöd, da ihm auch ein gewisser Ruf vorauseilt.
Zwei Jahre später muß Zoey zu ihrem Entsetzen, am ersten Schultag nach den Ferien feststellen, daß Alex zu ihr in die Klasse kommt, da er den Abschluß machen will und wiederholen muß. Die ruhigen Zeiten für Zoey sind vorbei, als Alex sie dazu "drängt" ihm Nachhilfe zu geben und er anfängt sie nur noch Kali zu nennen. Ihre Freundinnen finden das ganz wunderbar, nur Zoey könnte ihm täglich an den Hals springen, so sehr bringt er sie auf die Palme.

Meine Meinung:
Zoey hat es mir angetan, ich finde sie total witzig und ihre Sprüch sind toll. Besonders ihr innerer Kampf mit der "bösen" Zoey haben mir richige Lachanfälle beschert.
Ihre Freundinnen sind toll, total durchtrieben und durchgeknallt. Zoeys Eltern haben so ihre Probleme mit der Wahl ihrer Freunde, aber Zoey lässt sich da nicht reinreden.
Alex vertritt das typische Rockstar-Klischee, ist von sich total überzeugt und hat jede Woche ne Andere im Bett.

Flüssiger, sehr lustiger Schreibstil um Herzflattern, Schwindelgefühl, erste Liebe und Freundschaft.  Zoeys innerer Kampf mit ihren Gefühlen ist wunderbar beschrieben und gut nachvollziehbar. Der Schlagabtausch zwischen Alex und Zoey ist klasse und macht das Buch sehr lebendig. Am besten gefallen hat mit Zoeys Verwandlung von der Musterschülerin zu einem normalen Teenager, der sich mit 18!! endlich mal gegen die Eltern auflehnt. Die mir allerdings das ganze Buch über mehr als unsympathisch rüberkamen. Ein paar Details im Buch erschließen sich mir nicht, aber im Großen und Ganzen fand ich es toll.

Cover:
Das Cover ist passend gewählt und die Farben gefallen mir gut. Es gibt die Stimmung wieder, die den Leser beim Lesen des Buches erwartet.

Fazit:
Ein gelungenes Debüt, das man in einem Rutsch durchliest und viel Spaß dabei hat.

4/5 Sterne




Kommentare:

  1. Hallu :D
    Zuerst mal danke für die Rezi ^^ Ich bin auch gleich mal leser geworden.
    Darf ich aber wissen welche Details sich dir nicht erschließen? Nicht, dass ich jetzt sage JA, das ist weil das SO UND SO ist, ich will nur wissen ob vllt logikfehler oder so drin sidn :D

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Terii, das freut mich aber, ich hoffe, die Rezi gefällt Dir. Kann ich Dir vlt. per Facebook ne PN schicken? Ich will hier nicht spoilern und anderen die Spannung nehmen. Ich schreib dich gleich mal an :D

    AntwortenLöschen