Montag, 25. November 2013

Wo Schneeflocken glitzern - Cathryn Constable


Verlag: Carlsen Verlag
Autorin: Cathryn Constable

Über die Autorin:
Cathryn Constable hat zunächst an der Cambridge University unterrichtet und war anschließend als Journalistin tätig, u.a. für Vogue, Elle und The Sunday Times.
Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Islington, London. ‚Wo Schneeflocken glitzern‘ ist ihr Debüt.

Zum Inhalt:
Sophie lebt in einem Internat und ist gerade überglücklich, da ihre Klasse einen Schulausflug nach Russland macht. Dieses Land einmal zu sehen hat sie sich immer erträumt. Als aber ihre russische Betreuung plötzlich einfach aus dem Zug verschwindet, stehen Sophie und ihre beiden Freundinnen erst mal alleine da. Zwar in einer wunderschönen, aber einsamen und verschneiten Schneelandschaft. Bis sie sich plötzlich der  Prinzessin Volkonskaja gegenübersehen, die  sie in ihrem Palast aufnimmt. Das Komische ist.... die Prinzessin scheint sie erwartet zu haben.

Meine Meinung:
Bei diesem Buch taucht man in ein verwunschenes Wintermärchen ein. Ein Eispalast, eine Prinzessin, eine verschneite Schneelandschaft, alles Dinge die einen zum Träumen anregen. Der Anfag des Buches war auch sehr spannend und vielsprechend. Nur leider lässt die Geschiche etwas nach und es werden sehr viele Situationen vorhersehbar. Auch konnte mich leider der Schreibstil der Autorin nicht wirklich fesseln. Wobei die Atmosphäre sehr mysteriös, grau und kalt ist, was wunderbar zu dieser Geschichte passt. Die Protagonistin ist ein 13-jähriges Mädchen, das allerdings in vielen Situationen denkt und handelt als wäre sie schon um einiges älter. Die Grundidee der Geschichte ist toll, allerdings hapert es etwas an der Ausarbeitung der Charaktere. Ich wundere mich immer noch über das insgesamt hektische und komische Verhalten von Frau Starowa und kann es überhaupt nicht nachvollziehen. Aber ich bin auch nicht die Zielgruppe für dieses Buch. Ich denke für junge Mädchen ist es eine wunderschöne Geschichte.

Cover:
Das Cover ist traumhaft schön mit seinen blauen, weißen, winterlichen Farben.

Fazit:
Dieses Buch würde ich jungen Mädchen bis 14 Jahren empfehlen, für die es wirklich ein schönes Märchen mit einem ganz tollen Setting ist. Für einen All-Age-Roman fehlt leider etwas der Spannungsbogen.

3,5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen