Sonntag, 15. Dezember 2013

Die Liste der vergessenen Wünsche - Robin Gold

 

Verlag: Blanvalet Verlag
Autorin: Robin Gold

Über die Autorin:
Robin Gold (geboren 1974) wollte sich schon als Kind all ihre Herzenswünsche erfüllen. Sie arbeitete zunächst beim Film, bevor sie ihren größten Traum wahr werden ließ: Schriftstellerin zu werden. Heute lebt sie mit ihrem Mann, ihrem kleinen Sohn und elf Fahrrädern in Chicago.

Zum Inhalt:
Nach dem Tod ihres Verlobten fällt Clara in ein tiefes Loch der Trauer. Sie versucht jeden Tag so gut es geht zu überstehen. Bis ihr ihre einstige Lehrerin die alte Zeitkapsel schickt, die Clara als Kind in der Schule zusammengestellt hat. In ihr befindet sich eine Liste mit Dingen die Clara bis zu ihrem 35. Geburtstag erlebt und erledigt haben will. Sie findet, daß jetzt der perfekte Moment ist, sich dieser Liste zu widmen.

Meine Meinung:
Die Idee, Clara in ihrer tiefsten Trauer diese Liste zukommen zu lassen fand ich toll. So hatte sie wieder eine Aufgaben und konnte ihre Gedanken auch mal auf andere Dinge lenken. Allerdings fand ich die Situationen sehr vorhersehbar. Manchmal tat mir Clara unendlich leid aber manchmal fand ich sie einfach nur nervig. Sie ist aber meistens sympathisch und es ist halt ihre Art mit der Trauer umzugehen. Klasse fand ich ihre Familie und die Menschen um sie rum, besonders ihren Bruder. Alles sehr starke Charaktere die ihr zur Seite stehen. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte liest sich gut. Einzig die Spannung hat mir etwas gefehlt.  Am allerbesten fand ich den letzten Satz, der war sowas von klasse. Ich hab mir beim Lesen auch gewünscht eine Zeitkapsel aus Kindertagen zu haben.

Cover:
Ein richtiger Eyecatcher, der mich sehr neugierig auf das Buch gemacht hat.

Fazit:
Eine Geschichte über Verlust, Trauer und Neuanfang. Ein Buch für zwischendurch mit einer berührenden Geschichte.

4/5 Sterne

Kommentare: