Samstag, 18. Januar 2014

Flavia De Luce - Mord im Gurkenbeet - Alan Bradley



Verlag: Blanvalet
Autor: Alan Bradley

Über den Autor:
Alan Bradley wurde 1938 geboren und ist in Cobourg in der kanadischen Provinz Ontario aufgewachsen. Nach einer Karriere als Elektrotechniker, die schließlich in der Position des Direktors für Fernsehtechnik am Zentrum für Neue Medien der Universität von Saskatchewan in Saskatoon gipfelte, hat Alan Bradley sich 1994 aus dem aktiven Berufsleben zurückgezogen, um sich nur noch dem Schreiben zu widmen.

Zum Inhalt:
Die 11-jährige Flavia wächst mit ihren zwei älteren Schwestern beim Vater auf, da die Mutter gestorben ist. Sie hat eine große Vorliebe für Chemie, in der sie sich total verlieren kann. Vor allem Gifte habe es ihr angetan. Als sie im Gurkenbeet vor ihrem Zuhause einen Toten findet, setzt sie alles daran, dem Verbrechen auf die Spur zu kommen und begibt sich damit in große Gefahr.

Meine Meinung:
Flavia ist ihrem Alter weit voraus. Sie ist sehr clever und gerissen und dabei absolut liebenswert. Natürlich bricht auch in manchen Situationen ihr Alter durch und sie verhält sie absolut "kindisch", z.B. wenn sie ihren Schwestern Streiche spielt. Doch selbst diese Streichen sind schon "hohes Level" und nicht immer "gesund". Aber ich verstehe sie, da ihre Schwestern auch mit ihr nicht wirklicht nett oder liebevoll umgehen. Ich hatte beim Lesen immer das Gefühlt "sie wehrt sich nur". Der Vater lebt in seiner eigenen Welt und wird mit dem Verlust seiner Frau nicht fertig. Mehr oder weniger auf sich alleine gestellt widmet sie sich ihrer Leidenschaft: Chemie. Ihre Kombinationsgabe in dem Mordfall vor ihrem Haus ist außergewöhnlich. Sie ist mutig und schlagfertig und dabei ziemlich gerissen. Sie hilft wo sie kann und meint es dabei immer nur gut, doch das bringt sie oft in mehr als nur in eine Gefahr. Wir treffen auf viele unglaubliche und auch oft sehr schrullige Charaktere die dieser Geschichte ihrem Charme verleihen. Hinzu kommen großartige und witzige Dialoge bei denen jedes Wort sitzt. Der Autor hat einen wunderbar fesselnden Schreibtil. Einfach nur großartig.

Cover:
Das Cover gefällt mir, da es sehr gut zu seinem Inhalt passt. Es ist in absolut stimmigen Farben gehalten und wundervoll gestaltet und es macht neugierig auf die Geschichte.

Fazit:
Eine tolle kleine Hobbydetektivin, die mit ihrer Durchtriebenheit die Geschichte zu einem absoluten Lesegenuß macht.

5/5 Sterne

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Manu,
    durch Zufall bin ich auf deinen tollen Blog gestoßen. Hier gefällts mir richtig gut, deswegen habe ich mich gleich mal als Leserin bei dir angemeldet. ;-)
    Komm mich doch auch gerne auf meinem noch jungen Blog besuchen:

    http://janine2610.blogspot.co.at/

    Würde mich sehr, sehr freuen! : )
    Alles Liebe <3,
    Janine

    AntwortenLöschen