Mittwoch, 8. Januar 2014

Mohnschnecke - Anna Koschka


Verlag: Knaur Verlag
Autorin: Anna Koschka

Über die Autorin:
Anna Koschka ist das Pseudonym der Wiener Autorin Claudia Toman. Sie arbeitet als Schriftstellerin, Theatermacherin und Museumsguide und schreibt bereits am nächsten Roman um die liebenswerten Heldinnen des Mauerblümchenclubs.

Zum Inhalt:
Dotti ist wieder Singel, einfach abserviert von Florian, per Facebook -Chat, seit dreihundertfünfzig Stunden. Er kam einfach zu dem Ergebnis, daß sie nicht kompatibel sind. Sie stürzt durch ihren Liebeskummer in eine Leseflaute, was für ihren Beruf als Rezensentin sehr schlecht ist. Ihre Freundinnen verpassen ihr kurzerhand eine Mauerblümchentherapie. Wird diese vom Erfolg gekrönt und was hat es mit dem mysteriöschen Rezeptbuch auf sich?

Meine Meinung:
Nachdem Dotti in Naschmarkt ihr Happy End bekommen hat geht ihre Geschichte in Mohnschnecke weiter. Ein Jahr nach dem Happy End ist sie nämlich wieder Singel. Was ist denn nur schief gelaufen? Zum Glück sind da ihre tollen Freundinnen die sie auffangen und mit Rat und Tat zu Seite stehen. Gut gefallen haben mit die teils sehr chaotischen Gedanken von Dotti. Ein sehr lockerer und leichter Schreibstil lassen den Leser durch die Geschichte fliegen. Die Charas sind gut ausgearbeitet und kommen sehr authentisch beim Leser rüber.In manchen Situationen mußte ich sehr schmunzeln, da ich mich selbst gesehen haben. Ich liebe ja das Pies & Pages und die Mutter von Dotti Lady Lydia finde ich total gelungen.

Cover:
Ein richtiger Eyecatcher, genauso farbenfroh wie die Geschichte.

Fazit:
Eine turbulente Geschichte mit tollen Freundinnen die unterschiedlicher nicht sein können und doch so perfekt zueinander passen.

4/5 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen