Montag, 24. Februar 2014

Zeitsplitter - Die Jägerin - Cristin Terrill



Verlag: Boje (Bastei Lübbe)
Bastei Lübbe bei FB
Autorin: Cristin Terrill

Über die Autorin:
Cristin Terrill hat Theaterwissenschaften studiert und ihren Master of Arts am Shakespeare Institute der University of Birmingham gemacht. Aufgewachsen in Texas, lebt sie inzwischen in der Nähe von Washington D.C. Zeitsplitter - Die Jägerin ist ihr erstes Buch. Die Filmrechte zu diesem Roman wurden bereits vor der Veröffentlichung verkauft. Zurzeit schreibt sie an der Fortsetzung der Geschichte.

Zum Inhalt:
Em und sind schon monatelang in winzige Zellen nebeneinander eingesperrt und können sich nicht sehen nur hören. Die ganze Zeit starrt Em in ihrer Zelle auf einen 15 cm Abflussdeckel am Boden, irgendwas zieht ihren Blick immer wieder magisch dahin und bereitet ihr Unbehagen. Es gelingt ihr den Deckel zu öffnen und was sie findet lässt ihr das Blut in den Adern gefrieren. Es ist ein Zettel mit Sätzen unterschiedlichen Alters. Doch in einer Schrift verfasst, die sie überall erkennen würde: ihrer eigenen!!!  Das kann nur bedeuten daß sie in der Zeit zurückgereist ist und das laut den Sätzen schon 14 Mal und immer wieder ist sie erneut in dieser Zelle gelandet. Die neueste Anweisung lautet: Du mußt ihn töten.

Meine Meinung:
Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ein großartiger Schreibstil, der fesselt und den Leser regelrecht in seinen Bann zieht. Großartige Charaktere und eine Geschichte die genial durchdacht, logisch und einfach nur toll ist. Es laufen zwei Handlungsstränge parallel, die Vergangenheit und die Gegenwart. Mit Protas die unglaublich gut ausgearbeitet sind. Em ist eine charakterlich starke und bewunderswerte Person und kämpft für ihre Freunde bis aufs Blut. Ihre innerliche Zerrissenheit zwischen dem Richtigen tun und das was in ihrem Herzen tief verankert ist, hat mich teilweise sprachlos gemacht, so gut war es beschrieben. Man konnte sich so sehr in ihre Gefühlswelt hineinversetzen dass man richtig mitgelitten hat. Finn fand ich auch ganz klasse und er ist für mich der heimlich Star der Geschichte. Marina ist ein verwöhntes Gör, das Aufmerksamkeit sucht, aber zu lesen wie sie sich entwickelt ist großartig. James war mir von an Anfang an unsympathisch, was sich aber im Laufe der Geschichte änderte, da ich seine Gefühle und Beweggründe besser verstand und irgendwie entwickelt er sich zu einer tragischen Figur die einem eigentlich nur leid tun kann. Dann dieses Ende, so unverhofft und so passend zu dieser extrem genial durchdachten Story, wow, ich bin immer noch geflasht. Ich konnte dieses Buch überhaupt nicht aus der Hand legen weil ich viel zu neugierig war wie es weiter geht. Selbst als uns die Autorin ein paar Antworten gab, wurde es keine Sekunde lang langweilig, weil damit neue Sichtweisen entstanden sind und neue denkbare Situationen. Ich bin schon sehr gespannt ob Band 2 das toppen kann. Ganz großes Kino.

Cover:
Ein wundervolles Cover mit klaren Farben und der Text auf der Rückseite ist der absolute Oberhammer. (Neugierig?? dann Buch zulegen;) )

Fazit:
Ein Zeitreiseroman der Extraklasse mit tiefer Logik und fantastischen Charakteren. Dieses Buch war bisher mein diesjähriges Lesehighlight.

5/5 Stener

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen