Mittwoch, 19. März 2014

Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten -Jennifer Wolf


Verlag: Carlsen Impress
Carlsen bei FB
Autorin: Jennifer Wolf
Autorin bei FB

Über die Autorin:
Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute.

Zum Inhalt:
Die Erde ist überzogen mit einer dicken Schicht aus Eis, Schnee und Kälte. Nur ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Göttin Gaia die letzten Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmin Morgentau, eine göttliche Hüterin. Alle 100 Jahre kommt Gaia um eine Auserwählte zu finden, die ihre vier besonderen Söhne kennenlernen darf. Den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muß sie sich entscheiden und ist dann für 100 Jahre an ihn gebunden. Doch werd wird der Auerwählte?

Meine Meinung:
Die Idee der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Maya ist lieb, mutig, sympathisch und loyal. Sie stellt sich ihrem Schicksal und ihren Aufgaben mit aller Hingabe. Ihre Gedanken und Gefühle sind absolut nachvollhziehbar. Die Söhne der Göttin sind so unterschiedlich wie die Jahreszeiten halt so sind. Jeder ist auf seine Weise toll. Ich hatte ziemlich schnell meinen Favoriten.

Aviv, der Frühling ist eher zurückhaltend, aber auch neugierig und manchmal kann er aufbrausend werden. Er hat es schon oft geschafft eine Auserwählte für sich zu gewinnen.

Sol, der Sommer ist der Beliebteste von allen. Er ist attraktiv, selbstsicher und sehr arrogant. Aber er kann auch anders, wenn er will.

Jesien, der Herbst, ist einfühlsam und warmherzig und hat ein Auge für die Gefühle anderer. Er kann hinter die Fassade blicken, was ihn zu einem kostbaren Freund macht.

Nevis, der Winter, ist ein Einzelgänger. In seinen kalten Augen spiegeln sich Einsamkeit und Traurigkeit.

Die Idee der Story fand ich genial, allerdings hätte ich mir gewünscht, daß einige Kapitel etwas länger wären, durch manche wurde doch ziemlich schnell durchgewetzt. Der Schreibstil ist farbenfroh und gewohnt toll zu lesen. Die Charas sind gut ausgearbeitet und authentisch. Die Spannung hat mir an manchen Stellen etwas gefehlt, aber das lag am Tempo, ich hätte mir gewünscht in manchen Kapiteln länger zu verweilen. Dafür ist das Ende grandios und unvorhersehbar außerdem würde die Geschichte würde Stoff für eine Fortsetzung liefern.

Cover:
Wunderschönes Cover das die Protagonistin auf den Punkt trifft.

Fazit:
Eine tolle Geschichte, einzigartige Charaktere und eine Auserwählte, die sich nicht einschüchtern lässt.

4/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen