Mittwoch, 26. März 2014

Verliebt in Hollyhill - Alexandra Pilz



Verlag: Heyne (Heyne fliegt)
Autorin: Alexandra Pilz

Über die Autorin:
Alexandra Pilz hat am gleichen Tag Geburtstag wie Jane Austen. Die Journalistin liebt England, hat eine Schwäche für komplizierte Liebesgeschichten, lebt mit Mann und Katze in München und träumt von einem Cottage in Cornwall.

Zum Inhalt:
Emily und Matt sind zurück in der Gegenwart, nachdem sie in den 80ern ihre Aufgabe erfüllt haben. Sie hat das Geheimnis ihrer Herkunft gelöst und sich Hals über Kopf in Matt verliebt. Doch der scheint sie nicht mehr zu wollen. Doch bevor Emily ihre komplizierte Beziehung hinterfragen kann, wird Hollyhill erneut in die Vergangenheit katapultiert - mit Emily. Willkommen im Jahr 1811. Viel Zeit zum Einleben bleibt den Bewohnern von Hollyhill nicht, denn schon kommt eine Kutsche mit einer bewußtlosen jungen Frau angerauscht. Die Suche nach deren Herkunft führt zu einem abgelegenen Herrenhaus. Noch ahnt niemand welche düsteren Geheimnisse hinter dessen Mauern warten.

Meine Meinung:
Eine absolut tolle Fortsetzung von "Zurück nach Hollyhill". Ich war sofort wieder in der Geschichte drin. Emily weiß jetzt um ihre Herkunft und fühlt sich in Hollyhill ebenso zu Hause wie in München. Sie ist eine selbstbewußte und mutige junge Frau, die sich ihrer Herkunft stellt. Unerschrocken kämpft sie an der Seite ihrer Lieben für das Gute. Doch auch zu Matt scheint sie durchzudringen. Im ersten Teil noch sehr geheimnisvoll, fängt er hier in Teil 2 an sich etwas zu öffnen aber nicht sehr. Er versteht es meisterhaft seine Gefühle unter Verschluß zu halten. Die Dialoge der beiden habe ich mit Freude gelesen. Mein absoluter Lieblingschara in diesem Band ist aber Cullum. Mysteriös und ebenso geheimnisvoll wie Matt aber doch nicht so verschlossen und viel lustiger. Er ist um keinen Spruch verlegen und trifft damit aber immer den Kern der Dinge. Die Charas sind alle durch die Bank weg sehr gut ausgearbeitet und sehr authentisch. Die Autorin baut Wendungen ein die der Leser nicht erwartet und die die Spannung hoch halten. Ich habe diesen Teil wieder geradezu an einem Tag verschlungen. Toller, flüssiger Schreibstil der den Leser in eine magische Welt zieht aus der ICH gar nicht mehr auftauchen wollte. Der fiese Cliffhanger am Schluß lässt mich einen 3. Teil herbeisehnen. Ich hätte die Geschichte gleich weiterlesen können. Liebe Alexandra, schreib schreib schreib !!!!

Cover:
Verspielt, magisch mit wunderschönen Farben. Beide Bände sind richtige Eyecatcher im Bücherregal.

Fazit:
Geheimnisvolle Charaktere und ein einfach nur bezaubernder magischer Ort lassen den Leser für kurze Zeit die Welt um ihn herum vergessen und ziehen ihn in eine wundervolle Geschichte. Da die Geschichte in England spielt liebe ich diese Bücher umso mehr.

5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen