Freitag, 18. April 2014

Die Sache mit Callie und Kayden - Jessica Sorensen

 



Verlag: Heyne
Verlag bei FB
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Jessica Sorensen
Autorin bei FB:

Über die Autorin:
Die Bestsellerautorin Jessica Sorensen hat bereits zahlreiche Romane verfasst. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in den Bergen von Wyoming. Wenn sie nicht schreibt, liest sie oder verbringt Zeit mit ihrer Familie.
Zum Inhalt:
Glück ist für andere, nicht für Callie. Nicht seit ihrem 12. Geburtstag als ihr Schreckliches zustößt. Seit damals hat sie ihre Gefühle weggesperrt und existiert einfach. 6 Jahre später kämpft sie immer noch gegen ihr dunkles Geheimnis. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem schlimmsten Feind. Dieser ist fasziniert von ihr und setzt es sich in den Kopf sie zu erobern. Je näher er ihr kommt um so klarer wird ihm, dass es Callie ist, die seine Hilfe braucht.

Meine Meinung:
Das Buch hatte mich schon beim Prolog. Wow, die Gefühle und die innere Zerrissenheit der beiden Protas waren so dermaßen gut beschrieben, daß es mir an manchen Stellen eine Gänsehaut beschert hat. Ich konnte mich in die Dunkelheit und Leere der beiden richtig gut reinversetzen und habe mich in einigen Gefühlen und Gedanken der beide, selbst wieder erkannnt. Callie ist wunderbar. Unglaublich stark für ihr junges Alter muß sie mit ihren Problemen ganz allein klarkommen. Dass sie daran nicht zerbricht zeigt ihren starken Charakter. Was mich beim Lesen sehr wütend gemacht hat ist ihre Familie. Sie lieben Callie, ohne Frage, aber wie KANN man als Eltern nicht erkennen wenn es seinem Kind schlecht geht und es sich von heute auf morgen grundlegend in seinem ganzen Verhalten und Wesen ändert? Kopf in den Sand stecken, es könnte ja unangenehm werden?? Das war das einzig Unlogische in dieser tollen Geschichte. Kayden ist eine genauso verlorene Seele wie Callie, mit dem Unterschied, daß er scheiß Eltern hat. Umso großartiger ist es zu lesen, wie Callie in sein Leben tritt und er auch andere Seiten plötzlich kennenlernt. Genialer, fesselnder Schreibstil der den Leser von Anfang an in die Geschichte reinzieht. Abwechselnd in der Ich-Persektive von Callie und Kayden erzählt. Ein shocking fieser Cliffhanger am Schluß  lässt mich Band 2 regelrecht entgegenfiebern, der ja glücklicherweise schon im Mai erscheint.

Cover:
Taumhaft schönes Cover das die beiden Protas auf dem Punkt genau eingefangen hat.

Fazit:
Selten hat mich ein Buch emontional so berührt wie dieses und ich bin gespannt ob Band 2 dieses Level halten kann.

5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen