Donnerstag, 22. Mai 2014

Meet and Greet mit Sylvia Day

Wow, war das gestern ein toller Tag. Silke von Fairy-Book und ich durften die supertolle, supernette und superwitzige Autorin Sylvia Day (ihr kennt alle ihre Bücher, die Crossfire-Serie) im Maritim in Mannheim kennenlernen.
Als ich gestern Morgen eine sms von Silke bekam, dass wir abends Sylvia treffen dürfen bin ich fast ausgeflippt vor Freude. Dann ging der Stress los, vom Geschäft schnell heimgesaust, unterwegs kleines Geschenk für Sylvia gekauft, schnell in andere Klamotten geschmissen und ab nach Mannheim. Wir waren so aufgeregt und dann war es endlich soweit. Wir wurden von den Heyne Verlagsmitarbeiterinnen, (die das Ganze wirklich perfekt organisiert haben und super nett waren) an der Rezeption in Empfang genommen und in einen extra für uns vorbereiteten Raum gebracht. Außer Silke und mir waren noch einige andere Gewinner dabei.


Als Sylvia in den Raum kam, waren wir alle total aufgeregt. Sie hat gleich gute Laune verbreitet und wir durften sie mit Fragen löchern. Eine besonders lustige Geschichte hat sie erzählt als ich sie fragte, welche ihrer Charaktere ihr am ähnlichsten ist. Daraufhin kam das Gespräch auf eine ihrer Fantasy Novelle die in Deutsch leider nicht erschienen ist. In der sie die Figur der Mutter ihrer Mum auf den Leib geschrieben hat. Ihre Mum wußte das aber nicht und sie hat ihr auch das Buch nicht zum lesen gegeben, damit diese sich nicht ärgert. Irgendwann hat die Mum das Buch zufällig bei Sylvia aus dem Regal gezogen und zum lesen mitgenommen. Als sie es Sylvia zurückgegeben hat, hat diese noch gedacht, oh Mist, jetzt bekomm ich Ärger. Aber die Mutter hatte sich nicht erkannt und zu Sylvia nur gesagt: Supercoole Mutter in diesem Buch. :D
Sie hat uns noch verraten, dass die Crossfire Bücher in Serie von Lions Gate verfilmt werden und im Kabel TV laufen werden.  Kreischalarm

Wir haben alle ihr neues Buch "Eine Frage des Verlangens" bekommen und sie hat uns alle Bücher signiert. Silke hatte eine Marshmallow Torte für sie und Sylvia hat sich darüber so gefreut, dass sie Silke sogar umarmt hat. Es wurde noch ein Gruppenbild gemacht und dann ging es weiter zur Lesung ins Thalia.






 





 Im Thalia angekommen hat es erst mal Probleme mit dem Strom gegen so dass wir im Dunkeln saßen, aber die sympathische Sylvia hat sich einfach zu den Fans in die letzte Reihe gesetzt und uns solange unterhalten.  Auf dem Bild hier unten unterschreibt sie mit Silkes Fairy-Book Stift (was etwas schwer zu erkennen ist,.wir aber fast geplatzt sind vor Stolz).





 
 Als es dann losgehen konnte hat Sylvia zuerst alle Fragen aus dem Publikum beantwortet. Gelesen wurde das Buch in Deutsch von einer sehr netten Dame, deren Name ich leider nicht verstanden habe. Und auch nach der Lesung beantwortete Sylvia wieder Fragen, signierte Bücher, und stand für Fotos bereit.

Es war ein einmaliger Tag und ich möchte mich ganz herzlich beim Heyne Verlag für diese gelungene Überraschung bedanken.

Und wer die Bücher noch nicht kennen sollte, kaufen könnt ihr sie HIER

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen