Sonntag, 1. Juni 2014

Die Legenden der Blauen Meere, Band 1 - Dreckswetter und Morgenröte - Geoff Rodkey



Verlag: Carlsen
Kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Geoff Rodkey

Über den Autor:
Geoff Rodkey wuchs in Illinois, USA, auf. Er hat zahlreiche Drehbücher geschrieben, für die er ausgezeichnet wurde. Mit „Dreckswetter und Morgenröte“, dem ersten Band der dreibändigen Abenteuerserie "Die Legenden der Blauen Meere" wurde er in Deutschland bekannt. Geoff Rodkey lebt mit seiner Frau und seinen drei Söhnen, aber ohne Haustiere, in New York.

Zum Inhalt:
Egbert ist nicht zu beneiden. Er lebt mit seinen fiesen, älteren Geschwister, Adonis und Venus und seinem Vater auf der öden Insel Dreckswetter, wo er auf der Stinkfruchtpantage seines Vaters helfen muß. Der miesepetrige Vater nimmt eines Tages alle zu einem Ausflug auf die Insel Morgenröte mit. Das ist eigentlich zu schön um wahr zu sein. Auf Morgenröte lernt Egbert Millicent und ihre Familie kennen. Bis plötzlich seine Familie bei einem Ballonunfall verschwindet und Egbert merkt, dass man ihm nach dem Leben trachtet. Und dann gibt es da noch die Sage vom legendären Schatz des Hutmatozal. Für Egbert beginnt eine riesen Abenteuer.

Meine Meinung:
Egbert ist ein mutiger und cleverer Junge. Mit was er alles klarkommen muß ist unglaublich. Doch er lässt sich nicht unterkriegen, kämpft um sein Überleben und hat das Herz am rechten Fleck. Seine Familie ist gemein und fies. Millicent kam mir am Anfang oft sehr blauäugig vor, doch sie erweist sich als sehr clever und gerissen. Ihre Verwandlung hat mit supergut gefallen. Die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet und kommen sehr glaubwürdig rüber. Ich dachte oft beim Lesen, ich befinde mich mittendrin im Piratenabenteuer. Es kommen Wendungen vor, die ich nicht erwartet habe und die mich sehr positiv überrascht haben. In einigen, eigentlich aussichtslosen, Situationen leidet man als Leser regelrecht mit. Die Piraten sind grausam und brutal und werden sehr authentisch dargestellt. Doch mit etwas eingebautem Humor ist dem Autor ein tolles Jugendbuch gelungen.  Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte hat ein hohes Tempo. Die Spannung bleibt bis zum Ende erhalten. Natürlich bleiben einige Fragen offen, die neugierig auf Band 2 machen.

Cover:
Das Cover ist richtig toll, es ist ein wahrer Eyecatcher und kündigt eine spannenende Piratengeschichten an.

Fazit:
Der Autor hat eine Welt mit viel Liebe zum Detail geschaffen und ich bin sehr gespannt auf die Folgebände.

4/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen