Freitag, 11. Juli 2014

Death Note 2




Verlag: Tokyopop
Autor:Tsugumi Ohba

Über den Autor:
Ganze zehn Jahre ist es mittlerweile her, seit am 29. Dezember 2003 (Ausgabe 01/2004) im berühmten japanischen Manga-Magazin Shonen Jump das erste Kapitel von Death Note erschienen ist. Seitdem hat sich der Manga von Tsugumi Ohba und Takeshi Obata zu einem weltweiten Mega-Erfolg entwickelt.

Zum Inhalt:
Light hat den Namen, des FBI-Agenten, der ihn beschattet. Jetzt muß er aber clever sein und überlegen wie er weiter vorgehen soll. Denn, wenn nur dieser Agent stirbt wäre klar, dass Light im Besitz des Death Note ist. Er denkt sich einen raffinierten Plan aus, mit dem er aber leider die Verlobte des FBI-Agenten auf den Plan ruft. Was er nicht bedacht hat... auch sie versteht ihr Handwerk. "L" und die japanische Polizei intensivieren ihre Zusammenarbeit in deren Folge Light plötzlich mit technischen Hilfsmitteln überwacht wird.

Meine Meinung:
Weiter geht es mit Band 2. Ich war gleich wieder mitten in der Story drin. Es geht absolut spannend weiter. Light wird immer gerissener und skrupelloser. Das Death Note hat ihn, ohne dass er es merkt, voll im Griff. Ryuk hingegen ist begeistert und wundert sich oft über Lights Einfallsreichtum. Ich bin ganz angetan von "L". Er scheint den totalen Überblick zu haben und hat ein Auge fürs Detail. Er kann Light noch wirklich gefährlich werden. Bei Band 1 war ich noch auf Lights Seite aber hier in diesem Band tendiere ich immer mehr zu "L". Light ist noch übervorsichtig und fühlt sich sicher, außerdem ist er extrem clever. Aber durch eine spezielle eiskalte Handlung von ihm (auf die ich ohne zu spoilern hier nicht näher eingehen kann) habe ich die Seiten gewechselt. Die Spannung ist sehr hoch und bin ich sehr neugierig wie es im nächsten Band weitergeht. Hervorzuheben sind noch die genialen Zeichnungen vom Illustrator Takeshi Obata, die die Geschichte sehr lebendig werden lassen.

Cover:
Klasse Cover auf dem wir endlich jemand ganz "Bestimmten" zu Gesicht bekommen.

Fazit:
Ein Manga der den Leser schnell in seinen Bánn zieht.

5/5 Sterne

Wer jetzt neugierig ist kann hier schauen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen