Freitag, 15. August 2014

Träume der Finsternis - Annika Dick



Verlag: Impress
Autorin: Annicka Dick
kaufen könnt ihr das Buch HIER

Über die Autorin:
Annika Dick wurde am 23. Februar 1984 geboren und nennt noch heute das Nordpfälzer Bergland ihre Heimat.  Das Erzählen und Niederschreiben von Geschichten hat sie seit ihrer Kindheit nicht losgelassen. In den letzten Jahren präsentierte sie ihre Prosa vor allem in Anthologien, während sie ihren Debütroman "Träume der Finsternis" beendete.

Zum Inhalt:
Die beiden Zwillingsschwestern Dagny und Dhelia sind wie Tag und Nacht, wie Sommer und Winter. Niemand würde vermuten, dass sie Zwillinge sind, doch sie sind unzertrennlich und einander zugehörig wie die Elemente, die sie verkörpern: Licht und Schatten. Erst als Dhelia dem geheimnisvollen Mo begegnet, beginnt das gute Verhältnis zu Dagny zu zerbrechen. Denn Mo ist ein traumwandelnder Dämon, noch dunkler als Dhelia seblst und Dagny traut ihm kein Stück über den Weg. Schon gar nicht, seit sie von der Prophezeihung weiß.

Meine Meinung:
Ich habe mich von dem mehr als genialen Buchtitel ködern lassen, da ich mir aufgrund diesem sehr viel von der Geschichte vesprochen habe. Leider hat sich das aber nicht ganz bestätigt. Ich finde den Kerngedanken der Geschichte immer noch toll, aber mit der Umsetzung kam ich nicht so gut zurecht. Sehr meinen Lesefluss gestört haben die komplizierten Namen und Bezeichnungen der Dämonen und deren Welt. Der Schreibstil ist eigentlich sehr locker und erzählt die Geschichte immer abwechselnd in der Ich-Form der Zwillinge. Das gibt dem Leser einen guten Einblick in deren jeweilige Gedankenwelt. Leider waren einige Textstellen doch etwas langatmig, was mir oft die Spannung nahm.  Dangy ist fröhlich und in der Schule beliebt und sie genießt das Leben. Dehlia ist das genaue Gegenteil. Rein optisch der dunkle Typ und auch ihr Wesen ist sehr verschlossen. Die beiden sind sehr unterschiedlich dargestellt und auch der innere Konflikt der beiden ist gut nachvollziehbar. Auch die anderen Charaktere sind gut geschildert und jeder Figur spielt ihre Rolle gut.

Cover:
Das Cover stellt die beiden Protagonistinnen super dar und der Buchtitel verspricht einiges.

Fazit:
"Träume der Finsternis" ist eine Fantasygeschichte mit einer im Großen und Ganzen stimmigen Handlung. Aber so richtig packen konnte sie mich leider nicht.

3/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen