Donnerstag, 25. September 2014

Dark Elements - steinerne Schwingen - Jennifer L. Armentrout


Verlag: Darkiss (Mira TB)
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Jennifer L. Armentrout

Über die Autorin:
Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan New York Times-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsen.

Zum Inhalt:
Layla wünscht sich nichts mehr, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Ihr Freundinnen machen sich Gedanken um Jungs und den ersten Kuss. Da hat Layla ganz andere Sorgen: Sie gehört nämlich zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Auch in Layla fließt dämonisches Blut und sie kann mit einem Kuss einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates absolut tabu und erst recht mit Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Auf einem ihrer Streifzüge wird sie plötzlich von einem höllisch gut aussehenden Dämon namens Roth gerettet, welcher ihr das schockierende Geheinmis ihrer Herkunft offenbart.

Meine Meinung:
Kayla ist ein ganz toller Charakter. Ehrlich, hübsch, eine tolle Freundin und hat das Herz am rechten Fleck. Ich habe so mit ihr mitgefühlt und gelitten und gelacht. Sie versucht ihren Platz in der Welt zu finden und fühlt sich weder in der einen noch in der anderen Welt, derer sie angehört, so richtig zugehörig. Keiner in ihrer Familie gibt ihr richtige Antworten. Da ist es nicht verwunderlich, dass sie oft mit Roth abhängt, weil er sie nicht wie ein Kleinkind behandelt. Roth, hach, was soll man sagen, diesen Charakter mochte ich von Anfang an. Gefährlich, geheimnisvoll, tätowiert und dann auch noch supergutaussehend, was für ne Kombi. Die genialen sarkastischen Dialoge der beiden haben mich komplett begeistert. Von Zayne hingegen wußte ich lange nicht, wie ich ihn einschätzen soll, aber er war immer für eine Überraschung gut. Man kann sich als Leser sehr gut in jeden einzelnen Charakter hineinversetzen, sie sind alle klasse gelungen. Auch die Bösen spielen ihre Rolle sehr überzeugend. Der Schreibstil ist unglaublich fesselnd und klasse. Es kommen Wendungen vor, die der Leser nicht erwartet. Die Geschichte ist sehr temporeich und spannend bis zum Schluss. Mit einem extrem fiesen Cliffhanger lässt uns die Autorin Band 2 regelrecht entgegenfiebern.

Cover:
Das Cover ist düster und geheimnisvoll und passt mit seinen dunklen Farben super zur Geschichte.

Fazit:
Wow, ich bin immer noch geflasht. Ein Buch mit Suchtfaktor. Wer Fantasy liebt sollt hier zugreifen.

5/5 Sterne

Kommentare:

  1. Hallo Manuela,

    deine Rezension kann ich ohne zu zögern genau so unterschreiben =)
    Ich finde übrigens Zayne komisch, er hat mich irgendwie genervt, von wegen "Layla Biene" und so ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geb ich dir recht, dieses Layla Biene ist mir auch auf die Nerven gegangen.

      Löschen