Dienstag, 4. November 2014

Nena - Geschichte einer Band - Rolf Brendel


Verlag: Blumenbar (Aufbau)
Kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Rolf Brendel

Über den Autor:
Rolf Brendel –Gründungsmitglied,  Schlagzeuger und  Ex-Freund von Nena - wurde 1957 in Hagen/Westfalen geboren. Dort verbrachte er seine Kindheit und Jugend. Schon immer war es sein Traum, Schlagzeuger in einer Band zu werden. Heute lebt er mit seiner Frau in Cloppenburg. Aus seiner ersten Ehe hat er eine Tochter und ist bereits Opa.

Zum Inhalt:
Rolf Brendel nimmt uns mit auf eine wunderbare Reise und erlaubt Einblicke hinter die Kulissen von NENA-der Band.  Angefangen im Schlagzeugkeller des elterlichen Einfamilienhauses in Hagen, bis hin zu internationalen Erfolgen, gewährt er uns Einblick ins „Rockerleben“. 

Das Buch ist in 4 Abschnitte gegliedert:
1             Hagen – wo alles begann
2             Berlin
3             Ganz oben
4             Der Anfang vom Ende

Rolf Brendel lässt uns teilhaben an seinem Leben und erzählt uns schonungslos über das Leben eines Rockstars. Für Nena-Fans ist dieses Buch ein absolutes Muss. Man erfährt Dinge, die nie in die Presse gelangten und er zeigt wunderschöne Fotos, die nie veröffentlicht wurden.
Meine Meinung:
Alles beginnt in Hagen mit der Band „The Stripes“, bei denen Nena auch schon als Sängerin dabei war. Man sang englische Lieder, hatte mehrere Auftritte, sogar im TV, aber der große Erfolg ließ auf sich warten. Dies sollte sich 1982 ändern, als sie sich in Berlin mit den Spliff-Produzenten Reinhold Heil und Manne Praeker sowie Jim Rakete trafen. Nach Carlo Karges, Uwe Fahrenkrog-Petersen kam als letzter Jürgen Dehmel in die Band. Eine Neugründung der „Stripes“ schlug fehl. Man entschied sich, deutsche Songs zu singen….NENA war gegründet und Jim Rakete ihr erster Manager. Der ersehnte Durchbruch kam mit der Hitsingle „Nur geträumt“ 1982 im Musikladen. Nenas roter Minirock ist noch allen in guter Erinnerung. Es folgten Jahre des Erfolges, auch international. Tourneen durch Europa und sogar Japan standen auf dem Programm. 1987 trennte sich die Band, ohne dies jedoch groß publik zu machen. Es passierte einfach.
Alle Bandmitglieder gingen ihre eigenen Wege, Nena startete ihre erfolgreiche Solokarriere.
Rolf widmet sein Buch ihrem ehemaligen Bandkollegen Carlo Karges, der 2002 leider schon verstarb.
Die restlichen 4 haben immer noch Kontakt zueinander. Alle sind immer noch im Musikgeschäft tätig.

Cover:
Genial gewählt. Erinnert an ein typisches  80er Jahre Plattencover. Schöne Farben, passt sehr gut auch zu den Hochglanzseiten und Fotos des ganzen Buches. und versetzt uns 30 Jahre zurück

Fazit:
NENA – Geschichte einer Band – 225 Seiten tolle Unterhaltung, mit tollen Bildern.

4/5 Sterne



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen