Mittwoch, 14. Januar 2015

Film Rezepte - Thomas Struck und Karin Laudenbach



Verlag: Callwey
kaufen oder ansehen könnt ihr das Buch HIER
Autoren: Thomas Struck und Karin Laudenbach


Kochen und Kino. Beides hat so unglaublich viel gemein. Emotion und Leidenschaft, Sinnlichkeit und Kultur, die Begriffe stehen gleichermaßen für beide Bereiche, die unser Leben so sehr bestimmen und für so viele Menschen besondere Bedeutung haben. Hier wurden einige der größten Meisterwerke der Filmgeschichte “Das große Fressen”, “Bella Martha” oder “Ratatouille” berührend und unvergesslich in Szene gesetzt.

Zum Inhalt:
Das Callwey Buch “Filmrezepte” stellt insgesamt 25 Filme vor, in denen Essen eine wichtige Rolle spielt. Die präsentierten Filme reichen dabei von wahren Klassikern bis hin zu kleineren, feinen Produktionen. Ein Teil der gezeigten Filme wurde bereits im “Kulinarischen Kino” auf der Berlinale gezeigt und hat dort großen Anklang gefunden. Es geht los mit einem Inhaltsverzeichnis, gefolgt von einer Einladung zum Filmdinner (was ich eine ganz reizende Idee finde) und dann starten auch schon die Rezepte. Diese sind natürlich auf Sterneniveau, aber nichts desto trotz, gut nachkochbar. Sei es die halbwilde Ente mit geschmorten Gewürzfeigen, Lotte mit Schwips oder Mangosorbet.

Meine Meinung:
Deutsche Spitzen- und Sterneköche, (darunter Cornelia Poletto, Tim Raue, Edward Espe Brown um nur einige zu nennen) präsentieren zu jedem Film ein Menü, welches die Stimmung und Atmosphäre der Geschichte wiederspiegelt. Das finde ich persönlich eine ganz großartige Idee und die Gerichte sind alle der Hammer. Die Rezepte sind sehr gut aufgelistet und beschrieben und auch die Zutaten sind gut zu bekommen. Wir haben schon zwei Gerichte nachgekocht, die wirklich super gelungen sind. Etwas Fingerspitzengefühl und die Liebe zum Kochen als Voraussetzung und schon kann man sein eigenes Sternemenü zaubern. Unsere Gäste waren begeistert. Zu jedem Gericht gibt es eine Weinempfehlung und immer wieder Zitate und Bilder aus dem jeweiligen Film. Das Buch ist eine sehr gelungene Gemeinschafsarbeit  von erstklassigen Köchen und Köchinnen. Die Aufmachung ist sehr hochwertig und das Einband glänzt in Gold. Es geht hier nicht um die leichte Alltagsküche, die man mal schnell nachkocht. Aber Hobby"gourmet"köche werden mit diesem Buch ihre helle Freude haben.

Fazit:
Eine glamouröse Idee und eine spektakuläre Umsetzung.

5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen