Montag, 16. Februar 2015

Bittersweets




Verlag: bittersweet (Carlsen)
kaufen könnt ihr diesen bittersüßen Lesestoff HIER

Heute stelle ich auch 6 bittersüße Kurzroma vor, die BitterSweets. Los geht es mit:

Autorin: Felicitas Brandt
Inhalt:
Faith fühlt sich nur an einem Ort wirklich wohl: in der Bibliothek. Doch plötzlich befindet sie sich in den Geschichten, die hinter den Buchstaben liegen. Und sie soll ausgerechnet den legendären (und extrem charmanten) Robin Hood retten.

Meine Meinung:
Faith fand ich gleich toll. Sie ist ein aufgewecktes und abenteuerlustiges Mädchen, mit dem Herzen am rechten Fleck. Ich kann mich so gut in sie reinversetzen, da auch ich mich in einer Bibliothek pudelwohl fühle. Als sie auf die Fee  trifft, beginnt ein großese Abenteuer.  ist mein heimlicher Liebling in dieser wundervollen Geschichte. Sie ist so frech und einfach supertoll. Der Schreibstil ist fesselnd und man fliegt nur so durch die Seiten durch. Es ist alles vorhanden, was eine gute Geschichte braucht: Tolle Charaktere, großartige Idee, Humor und Spannung.


Autorin: Mirjam H. Hüberli
Inhalt:
Es ist ihr drittes Jahr in Paris – der Stadt der Liebe, wenn auch nicht für Geneviève. Bis sie eines Tages anfängt Botschaften zu finden. Auf Kaffeebechern, Parkbänken und in den Augen eines jungen Mannes, den sie nie zuvor gesehen hat. Aber der sie zu kennen scheint.

Meine Meinung:
Genevieve erzählt uns hier die Geschichte. Sie ist in ihrem dritten Jahr in Paris und fühlt sich einsamer als je zuvor. Ich finde sie ist ein ganz zauberhafter Charakter und es hat Spaß gemacht, mit ihr durch Paris zu ziehen. Als Nash in ihre Leben tritt, verändert es sich schlagartig. Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass er sie kennt. Sie träumt sogar von ihm, dabei hat sie ihn nie zuvor gesehen. Die Geschichte ist so gefühlvoll und mitreißend geschrieben. Eine wundervolle Liebesgeschichte, die durch ihren tollen Schreibstil überzeugt und den Leser gefangenhält. Großartig sind auch die Bilder der Protagonisten, die die Autorin in die Geschichte eingebaut hat. Lest es!!!



Autorin: Amelie Murmann
Inhalt:
Sophia liebt Worte. Für Tobias hat sie auch ein paar übrig: fies, hinterhältig, verabscheuenswert … Die Liste geht noch ewig weiter. Doch dann geschieht die Katastrophe: Sie soll mit ihm Tango tanzen! Auf Tuchfühlung mit dem Todfeind – aber ist er das wirklich?

Meine Meinung:
Die Geschichte wird uns von Sophia erzählt. Sophia liebt Worte und hegt zu ihrem Klassenkameraden Tobias eine tiefe Feindschaft. Ständige Streitereien und Diskussionen mit ihm sind Programm. Bis sie ihn bei einem Tanzwettbewerb von einern anderen Seite kennenlernt. Sophia ist ein toller Charakter, der mir sehr gut gefällt. Die Geschichte ist mit viel Humor geschrieben und der Schreibstil ist packend und mitreißend. Der Schlagabtausch der beiden ist unheimlich lustig und ich hätte ewig weiterlesen können.



Autorin: Natalie Luca
Inhalt:
 Während der Vollmond aufgeht, muss Lillys Zug in einer menschenleeren Gegend einen Nothalt einlegen. Entnervt verlässt sie den Zug, um sich selbst durchzuschlagen. Und stößt auf ein geheimnisvolles Dorf mitten im Nirgendwo.

Meine Meinung:
Lilly muß sich nach einer Zugpanne alleine durchschlagen und sie fühlt sich beobachtet. Eine merkwürdige ältere Dame bringt sie in seltsames Dorf wo sie auf den geheimnisvollen Julian von Hagen trifft. Es hat einen Riesenspaß gemacht, mit Lilly loszuziehen. Die Autorin hat eine dunkle und geheimnisvolle Atmosphäre geschaffen. Lilly ist tough und hat Mut, das hat mich sehr beeindruckt. Julian ist sehr rätselhaft und man möchte unbedingt hinter sein Geheimnis kommen. Den Schreibstil fand ist genial. Man hat beim Lesen regelrecht das Knacken der Äste gehört. Die Spannung war bis zum Schluß kaum auszuhalten. Unbedingte Leseempfehlung.



Autorin: Jennifer Wolf
Inhalt: 
Schon seit Kindertagen ist Zofia mit Sean befreundet. Dass er eine Freundin hat, kümmert sie nicht – und auf einmal doch. Was tun, wenn man sich nicht in seinen besten Freund verlieben will? Man folgt den Tipps des Blogs »Love Hurtzzz«.

Meine Meinung:
Zofia und Seans sind beste Freunde, schon immer. Eine Geschichte mit Schmetterlingen im Bauch. Wir lesen die Geschichte aus Zofias Sicht. Wie sie sich im Internet Tipps holt um sich zu entlieben ist einfach nur klasse. Seans Art immer wieder ins Englische zu fallen ist einfach nur zauberhaft. Hier sind der Autorin zwei wundervolle Charaktere gelungen. Als halber Schotte hat er natürlich Charm und konnte sich in mein Leserherz schleichen. Toller Schreibstil der den Leser fesselt.
Eine ganz wundervolle Liebesgeschichte, bei der man mitfühlen und lachen kann.


Autorin: Tanja Voosen
Inhalt:
OMG! Mallorys Traum von einem eigenen Auto droht zu zerplatzen. Die erhoffte Lösung: ein Auftritt beim Diary-Slam und die Peinlichkeiten ihres jüngeren Ichs zum Besten geben. Theoretisch machbar, wäre da nicht der neue Typ an ihrer Schule.

Meine Meinung:
Mallory ist immer durch und durch organisiert und sie überlässt in ihrem Leben nichts dem Zufall. Ich fand sie sehr sympathisch und hat Spaß gemacht, ihre Geschichte zu lesen. Ihre ein oder andere Macke macht sie sehr liebenswert. Die Dialoge sind sehr humorvoll und auch sarkastisch. Auch die Großmutter fand ich sehr gelungen. Sie überredet ihre Enkelin zu einem Diary-Slam. Hier geht es darum, dass man aus alten Tagenbücher seiner Kindheit einem Publikum vorliest und dafür ein Feedback bekommt. Da waren so lustige und auch peinliche Momente dabei, und in einigen Punkten erkennt man sich beim Lesen selbst wieder. Sehr gelungen.

BitterSweets sind kurze Geschichten, die mich dem Alltag für kurz eZeit haben entfliehen lassen. 

5/5 Stern für die gesamten e-Shorts!!!









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen