Montag, 9. März 2015

Die Frauen der Rosenvilla - Teresa Simon


Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten,
ISBN: 978-3-453-47131-3
€ 9,99 [D]
Verlag: Heyne
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Teresa Simon

Über die Autorin:
Teresa Simon ist das Pseudonym einer bekannten deutschen Autorin, die mit ihrem Mann in München lebt. Sie reist gerne (auch in die Vergangenheit), ist neugierig auf ungewöhnliche Schicksale, hat ein Faible für Katzen, bewundert alles, was grünt und blüht, hat sich schon seit Jugendtagen für die aufregende Geschichte der Schokolade interessiert.

Zum Inhalt:

Anna Kepler, Erbin einer alten Schokoladendynastie, hat gerade ihre zweite Chocolaterie in der Dresdner Altstadt eröffnet. Auch die Familienvilla hat Anna wieder in Familienbesitz gebracht. Als sie den legendären Rosengarten, der der Villa einst ihren Namen gab, neu anlegt, stößt sie auf eine alte Schatulle. Sie enthält das Tagebuch einer Frau, die vor hundert Jahren in der Villa gelebt hat. Doch Anna hat noch nie von dieser Emma gehört und begibt sich auf Spurensuche. Dabei stößt sie auf ein schicksalhaftes Familiengeheimnis ...

Meine Meinung:
Mit Anna wurde ich einfach nicht warm. Ihr Leben läuft, meiner Meinung nach, gerade sehr rund. Sie hat ihre zweite Chocolaterie eröffnet, hat ein Haus von dem andere nur träumen können und trotzdem ist sie nicht zufrieden. Sie hat wunderbare Menschen um sich rum, die sie lieben und die sich um sie kümmern und ihr immer helfen. Aber ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass sie irgendwie nur am meckern ist. Wenn sich nicht alles auf SIE konzentiert, ist die Stimmung mies und sie bekommt schlechte Laune. Sie lebt mehr in der Vergangenheit als im Hier und Jetzt. DAVON abgesehen fand ich die Geschichte wirklich gut und ich hab mit Spannung mitgefiebert, wie das Geheimnis um die Rosenvilla gelüftet wurde. Der Geschichte in Form von Briefen aus der Vergangenheit eine Rückblende zu geben fand ich genial. Man konnte sich supergut in diese Zeit hineinversetzen und die Emotionen und Gefühle dieser Frauen gingen einem richtig unter die Haut. Drei sehr starke Frauen, die mich wirklich beeindruckt haben. Der Schreibstil ist fesselnd und zieht den Leser in die Geschichte hinein.

Cover:
Das Cover hat schöne Farben, und fängt den Geist der Zeit in der die Geschichte eigentlich spielt, sehr schön ein.

Fazit:
Ein Buch voll Rätsel und viele Gefühl. Wenn mir die Protagonistin jetzt noch sympathisch gewesen wäre, wäre es perfekt gewesen.

4/5 Sterne

1 Kommentar:

  1. Das Buch steht ganz fett auf meiner Geburtstagswunschliste...sollte ich es auspacken dürfen, lasse ich mich mal überraschen, wie ich die madam finde :-)
    irveliest.wordpress.com

    AntwortenLöschen