Sonntag, 29. März 2015

Küss dich glücklich - Stephanie Plum Band 20 - Janet Evanovich

Paperback, 320 Seiten,
ISBN: 978-3-442-54741-8
€ 14,99 [D]

Verlag: Manhatten
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Janet Evanovich

Über die Autorin:
Janet Evanovich, die mit jedem ihrer Romane in den USA einen Nummer-1-Bestseller landet, stammt aus South River, New Jersey, und lebt heute in New Hampshire. Die Autorin wurde von der Crime Writers Association mit dem "Last Laugh Award" und dem "Silver Dagger" ausgezeichnet und erhielt bereits zweimal den Krimipreis des Verbands der unabhängigen Buchhändler in den USA.

Zum Inhalt:
Das Leben der Kopfgeldjägerin Stephanie Plum ist alles andere als langweilig.  Als wäre es nicht schlimm genug, einer ausgebüxten Giraffe durch Trentons Straßen hinterherzujagen, muss Stephanie nun auch noch einen skrupellosen Gangster aufspüren: Salvatore Sunucchi, alias „Onkel Sunny“. Sunny wird des Mordes bezichtigt – doch niemand will sich mit ihm anlegen. Selbst der Cop Joe Morelli hat wenig Interesse ihn zu stellen, handelt es sich doch bei diesem um seinen Patenonkel. Als Stephanie nebenbei auch noch über einen Serienkiller stolpert, der es auf alleinstehende Seniorinnen abgesehen hat, ist das Plum'sche Chaos mal wieder perfekt ...

Meine Meinung:
Der 20. Band und er hat mich wieder genauso gefesselt wie seine Vorgänger. Die Autorin setzt mit jedem Teil noch einen drauf und die Geschichte rund um die sympathische Kopfgeldjägerin Stephanie Plum wird einfach nicht langweilig. Stephanie ist in diesem Teil extrem tollpatischig (mehr also sonst, grins) aber wieder genauso liebenswert. Sie bekommt eine kleine Lebenskrise, die aber auch genauso schnell wieder vorbeigeht. Lula zieht wieder alle Register und spielt ihre Rolle fabelhaft. Die Autorin hat so eine bildhafte Sprache, dass ich Lula und ihre gottgegebene Fülle in all ihrer neonfarbenen Pracht immer genau vor mir sehe. Als Lady ist sie natürlich immer auf ihr Äußeres bedacht. Grandma Mazur treibt, wie gewohnt, alle in den Wahnsinn und Stephanies Mutter hat hier im 20. Band wieder sehr viel zu bügeln. Ranger ist geheimnisvoll und sexy, so wie wir ihn kennen und Joe Moerelli hat seine liebe Not mit seiner chaotischen Familie und seiner verrückten und furchteinflößenden Oma Bella. Es trabt eine Giraffe durch Trentons Straßen und es passieren Morde, die sich keiner erklären kann. Die Situationskomik ist sehr gekonnt eingesetzt und ich finde es immer sehr erfrischend (oder erschreckend!) wie hier in Trenton die Bürger mit Gewalt und Verbrechen umgehen. Sehr locker nämlich, das gehört hier einfach dazu. Irgendwie kennt jeder jeden und man beleidigt sich schon mal verbal um dann wieder gegen einen Dritten zusammenhalten. Die Bürger von Trenton sind halt ein eigenes Völkchen und innerhalb der Familie hält man sowieso zusammen.

Cover:
Wieder ein Cover das genauso viel gute Laune versprüht wie die Geschichte. Und natürlich darf Rex nicht fehlen.

Fazit:
Mehr davon, ich bin süchtig nach den Stephanie-Plum-Romanen. Wieder sehr witzig und spannend und extrem unterhaltsam. Ich könnte sofort mit Band 21 starten, der hoffentlich nicht lange auf sich warten lässt.

5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen