Freitag, 8. Mai 2015

Vom Tod geliebt - Amanda Frost




Autorin: Amanda Frost
Kaufen könnt ihr das Buch Hier:



Über die Autorin:
Im April 2013 erfüllte Amanda Frost sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Buches einen lang gehegten Traum. Sie startete die erfolgreiche Siria-Trilogie, die es prompt in die Kindle Top 100 schaffte.Wenn Amanda nicht gerade Geschichten erfindet, verschlingt sie Bücher oder macht die bayerische Landeshauptstadt unsicher.

Zum Inhalt: Klapptext:
Teil 2 (Teil 1: Vom Tod geküsst)

Was könnte eine erfolgreiche Fantasy-Autorin mehr begeistern als ein Zusammentreffen mit einem Wesen der Unterwelt? Natürlich nichts! So ist Olivia hin und weg, als sie den smarten Alexander kennenlernt, der von sich selbst behauptet, der Tod persönlich zu sein. Als sie jedoch herausfindet, dass er sie belogen hat, bricht für sie eine Welt zusammen. Was sie allerdings nicht weiß: Die einzige Chance, Alexanders Leben zu retten, ist ihre Liebe!

Ist der Tod das Ende oder erst der Anfang?

Meine Meinung:
Es handelt sich hier um den zweiten Teil der Reihe und ich bin total begeistert (mal wieder). Ich freue mich so, dass hier Olivia´s Geschichte erzählt wird. Sie hat mir in Teil 1 schon extrem gut gefallen und ich fand es schade, dass sie da nur kurze Auftritte hatte. Olivia ist klasse, extrem tough und weiß was sie will, aber auch verletzlich und einfühlsam. Für ihre Freunde geht sie durchs Feuer, aber wehe, jemand kommt ihr blöd. Ihr Faible für Todesfürsten finde ich sehr charmant. Als Alexander in ihr Leben tritt, hat er es nicht leicht mit dieser heißblütigen Person. Die Schlagabtausche der beiden sind ungemein unterhaltsam und lustig. Alexander ist gutaussehend und sympathisch und muß erst mal mit der Situation zurechtkommen, die das Schicksal für ihn bereithält. Ich fand es klasse, auch wieder auf liebgewonnene Charaktere aus Teil 1 zu treffen. Der Schreibstil ist fesselnd und spannend man liest die Geschichte in einem Rutsch durch. Es gab wieviele wow-Momente in der Story und die Gespräche in der Zwischenwelt fand ich extrem spaßig. Gerne wäre ich bei so einer Besprechung mal selbst dabei. Die Charaktere sind der Autorin wieder einmal extrem gut gelungen und man nimmt ihnen alles ab. Auch die erotischen Szenen fügen sich wunderbar in die Story ein und machen sie noch lebhafter. Luzifer tritt diesmal stärker in Erscheinung und die höllischen Haustiere sind einfach nur entzückend (das wollen sie aber bestimmt nicht hören, hihihi).

Cover:
Dunkle, bedrohliche Farben, passen sehr gut zur Geschichte und vor allem zur feurigen Protagonistin.

Fazit:
Man fühlt sich sofort gefangen in der von der Autorin geschaffenen Welt und die fantasievolle Story verschafft ein tolles Lesevergnügen. Ich finde dieser Teil konnte Teil 1 nochmal toppen, obwohl dieser schon total klasse war.

5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen