Montag, 7. September 2015

Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt - E.L.James


  • Taschenbuch: 640 Seiten
  • ISBN-10: 3442484235
  • Euro 14,99

Verlag: Goldmann
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: E.L. James
Übersetzer:

Über die Autorin:
Nachdem sie 25 Jahre für das Fernsehen gearbeitet hat, beschloss E L James, Geschichten zu schreiben, in die sich die Leser verlieben sollten. Das Ergebnis war die mittlerweile weltberühmte „Fifty Shades of Grey“-Trilogie, die sich global mehr als 125 Millionen Mal verkaufte und in 52 Sprachen übersetzt wurde.  E L James lebt in Westlondon mit ihrem Ehemann, dem Schriftsteller und Drehbuchautor Niall Leonard, und ihren beiden Söhnen.

Zum Inhalt: Klapptext
Sehen Sie die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey. Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?

Meine Meinung:
Die gleiche Geschichte aus Christians Perspektive war sehr interessant zu lesen. Die Story konnte auch mit kleinen neuen Details überraschen, wenn Christian in Gedanken war. Diese waren sehr aufschlußreich und man versteht manche Handlungen von ihm in den ersten 3 Bänden viel besser. Seine innere Zerrissenheit wurde von der Autorin sehr bildhaft dargestellt. Seine Besessenheit von Ana war teilweise sehr erschreckend und Ana kam mir hier sehr oft viel reifer als er vor. Die Einblicke in seinen Arbeitsalltag haben mir gut gefallen und auch die Rückblicke in seine Kindheit, wenn er träumt, waren überaus lesenswert und angsteinflößend. Elena ist auch aus seiner Sicht megaunsympatisch, auch wenn er das anders sieht. Er hat es nicht geschafft, dass ich auch nur ein kleines bißchen Sympathie für sie empfinde. Das Verhältnis zu seinen Geschwistern, Eliot und Mia wird hier etwas intensiver beschrieben und hat einen Riesenspaß gemacht, das zu lesen. Christian steht sich oft selbst im Weg, weil er alles analysiert und sich immer die schlimmsten Szenarien ausdenkt. Deswegen verfällt er oft on Panik was Ana betrifft und handelt unüberlegt. Er kann von Glück sagen, dass Ana immer sehr geduldig mit ihm ist. Trotz, dass wir die Geschichte eigentlich schon kennen, hat es wirklich Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr (Achtung Wortspiel): fesselnd.

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut und die Farben sind toll. Grau ... passend :D

Fazit:
Es hat Spaß gemacht, die Geschichte aus Christians Sicht zu erleben.

4/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen