Montag, 2. November 2015

Die 13. Fee - Erwachen - Band 1 - Julia Adrian

  • Broschiert: 212 Seiten
  • Euro 12,00
  • ISBN-10: 3959911319
Verlag: Drachenmond
Autorin: Julia Adrian
kaufen könnt ihr das Buch hier


Über die Autorin:
Sie liebt Buchstaben seit sie denken kann. Schwarze Wörter auf weißem Papier, ein Hauch von Staub, das Knistern beim Umschlagen, eine verborgene Geschichte. Bücher besitzen für sie eine ganz eigene Art von Magie.

Zum Inhalt: Klapptext
ch bin nicht Schneewittchen. Ich bin die böse Königin. Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. »Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.

Meine Meinung:
Ich war auf diese Geschichte sehr gespannt. Die Handlung ist interessant und teils auch märchenhaft und magisch, aber so richtig umhauen konnte sie mich leider nicht. Richtig spannend wird es erst am Ende des Buches, vorher ist die Geschichte leider sehr vorhersehbar. Lilith´s Charakter fand ich sehr interessant und ich konnte mich in manchen Teilen in sie reinversetzen. Was ich allerdings als etwas widersprüchlich empfinde ist, dass sie in der Vergangenheit als knallhart und tough dargestellt ist, aber in der jetzigen Zeit eher weinerlich. Diese Beschreibungen dieser Person passen überhaupt nicht zusammen. Als wäre von zwei unterschiedlichen Personen die Rede. Die Liebesgeschichte war zu flach und hatte meiner Meinung nach, mit Liebe auch nichts zu tun. Den Hexenjäger finde ich überhaupt nicht sympathisch. Er ist grob und ungehobelt und nutzt in meinen Augen Lilith von vorne bis hinten aus. Der Schreibstil ist leicht und die Geschichte liest sich flüssig. Die jeweiligen Showdows waren immer viel zu schnell und viel zu einfach vorbei.

Cover:
Das Cover ist traumhaft schön und ein echter Eyecatcher.

Fazit:
Es sind leider an zu vielen Stellen Moment verschenkt, die man richtig schön hätte ausschmücken und auf die man hätte eingehen können. Man hatte als Leser nicht wirklich die Chance, eine Beziehung mit den Charakteren aufbauen zu können. Schade, denn Idee der Geschichte ist richtig gut.

3/5 Sterne

Kommentare:

  1. Was?? O.O
    Das ist ja echt schade!!!
    Alleine der Schreibstil war mir schon 5 Sterne wert! Sowas schön geschriebenes hatte ich schon lange nicht mehr gelesen! Und das Lilith nach dem Erwachen anders ist als vorher hat mich jetzt nicht so verwundert, ist ja eine Weile her ^^
    Die Liebesgeschichte, da war ich eigentlich froh, dass sie nicht im Vordergrund stand und er ist ja immerhin ein Hexenjäger, ich fand das gut, dass das nicht von vornherein wieder so eine seichte "Ich schau ihr in die Augen und schmelze dahin" Geschichte ist ;)

    Aber es kann halt nicht jedem so gut gefallen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich finds auch schade. Hatte mich so auf die Geschichte gefreut. Aber ich hab leider keinen Zugang zu ihr gefunden :( Die Grundidee finde ich Hammer

      Löschen