Mittwoch, 3. Februar 2016

Witch Hunter - Virgina Boecker

  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten 
  • Euro 17,95
  • ISBN-13: 978-3423761352
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Verlag: dtv junior
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Virginia Boecker
Übersetzer: Alexandra Ernst

Über die Autorin:
Virginia Boecker hat ihren Abschluss in Englischer Literatur an der University of Texas gemacht. Sie lebte vier Jahre in London, während der sie sich auf jedes kleinste Detail zur mittelalterlichen Geschichte Englands gestürzt hat, die die Grundlage für "Witch Hunter", ihren ersten Roman, bildet.

Zum Inhalt: Klapptext
Wer ist Freund? Wer ist Feind?
Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.

Meine Meinung:
Ich war sofort in der Geschichte gefangen. Elizabeth ist großartig. Mutig, klug aber auch verletzlich und einfach nur toll. Sie kämpft für ihre Prinzipien und ist schon ziemlich früh auf sich alleine gestellt. Das hat sie stark gemacht. Die Charaktere sind durch die Bank weg sehr gut ausgearbeitet und man nimmt ihnen alles ab. Jeder spielt seine Rolle hervorragend und sehr authentisch. Auch die Bösen. In der von der Autorin geschaffenen Welt steckt sehr viel Liebe im Detail. Es kommen Wendungen vor, die der Leser nicht erwartet und das macht die Geschichte so extrem spannend. Ich war ständig auf der Hut, was wohl als Nächstes passiert und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Nicolas Perevil hat mich sehr fasziniert. Die Magie die umgibt ist regelrecht greifbar. Fifer hat mich umgehauen. Sie ist frech und doch sehr liebenswert und geheimnisvoll und ich finde, sie hat noch nicht alle ihre Geheimnisse preisgegeben. In ihre Geschichte, sowie in die von einem gewissen Wiedergänger würde ich supergerne internsiver eintauchen. Außerem fände ich es großartig, wenn die Autorin uns hier mit einem eigenen Buch überraschen würde. Ich wähnte mich beim Lesen stets an der Seite von Elizabeth und damit mittendrin im Geschehen. Einige Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich habe mit ihnen mitgelitten und mitgekämpft. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und lässt den Leser nur so durch die Seiten hindurchfliegen. Die Fantasie der Autorin, die dieser Geschichte innenwohnt ist bewunderswert und scheint grenzenlos zu sein.

Cover:
Das Cover hat mich gleich magisch angezogen mit seinen tollen Farben und der großartigen Gestaltung.

Fazit:
Phantasy vom Feinsten, sie hat mich in ihre Fänge gewickelt und nicht mehr losgelassen! Großartig.

5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen