Samstag, 5. März 2016

Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur

  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
  • Euro 17,99
  • ISBN-13: 978-3570164174
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Verlag: cbt
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Bettina Belitz

Zum Inhalt: Klapptext
Die 17-jährige Sara hat ihre Seele an die Hydra verkauft – jene düstere Unterwelt, für die sie als Meisterdiebin arbeitet und wertvollen Diamantschmuck aus den Villen der Reichen stiehlt. Was mit den Diamanten geschieht, interessiert Sara nicht – bis der mysteriöse Damir in den Katakomben der Unterwelt auftaucht. Die beinah magische Anziehungskraft zwischen den beiden weckt in Sara übermenschliche Fähigkeiten, von denen sie bisher nichts ahnte. Die Fähigkeiten einer Diamantkriegerin. Ein gefährlicher Wandlungsprozess setzt ein, an dessen Ende Sara sich entscheiden muss, auf welcher Seite sie steht: auf der des Lichts oder des Schattens.

Meine Meinung
Sara lebt in einer Welt, wie wir sie auch im wirklichen Leben kennen. Ihre Mutter lässt sie spüren, dass sie sie nicht mag. Ohne ihre Großmutter wäre sie schon längst abgehauen. Sie kann mühelos Diamanten finden, zu denen sie eine ganz besondere Beziehung hat. Hiermit verdient sie sich auch ihren Lebensunterhalt. Ihrem Chef gehört ein großes Unterwelt-Imperium und dieser zahlt gut. Allerdings sollte man sich nicht mit ihm anlegen, das könnte tödlich enden. Bei einem Antiaggerssionstraining trifft sie auf den geheimnisvollen Damir. Diesen kann sie sehr schlecht einschätzen ist aber dennoch fasziniert von ihm. In Sara konnte ich mich leider überhaupt nicht reinversetzen. Sie ist für mich sehr undurchschaubar und ich finde sie verkompliziert immer alles. Das war  mit der Zeit sehr anstrengend. Der Grundgedanke der Geschichte ist interessant aber die Story ist etwas wirr. Viele Szenen mußte ich mit "warum hat sie das jetzt gemacht" hinterfragen. Die dann dazu gebotenen Lösungen waren für mich nicht glaubhaft genug. Es ist zuviel in einem. Eine Story über eine fantastische Gabe gemischt mit brutalter Drogenabhängigkeit, Mafia in der Unterwelt , Familiendrama und Liebesgeschichte??? Zuviele Elemente um einen roten Faden zu erkennen. Es passiert auch irgendwie nicht wirklich viel, es wird sich zu sehr an Nebensächlichkeiten aufgehalten. Dadurch ging die für mich wichtige Spannung verloren.

Cover:
Das Cover ist düster und in kalten Farben gehalten. Gefällt mir gut. Aber ob es richtig stimmig zur Geschichte passt, da bin ich mir nicht so wirklich sicher.

Fazit:
Die Altersempfehlung finde ich etwas fraglich, ich würde diese ab 17 Jahren ansetzen. Leider konnt mich die Geschichte nicht packen, wenn auch manche Ansätze wirklich gut waren.

3/5 Sterne

Kommentare:

  1. Hey!
    Ich bin gespannt. Das Buch liegt auch auf meinem SuB und wartet darauf, gelesen zu werden. Nach deiner Rezi habe ich ein bisschen Angst, dann wirr mag ich auch nicht so gerne. Na, schauen wir mal ;-)
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mußt dann berichten. Es hat ja durch die Bank weg eigentlich gute Bewertungen, aber ich bin leider nicht so wirklich klar damit gekommen :(

      Löschen