Dienstag, 22. März 2016

Tulpen und Traumprinzen - Verliebt in Serie - Folge 3 - Sonja Kaiblinger


  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Euro 14,95
  • ISBN-13: 978-3785578803
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 13 Jahre
Verlag: Loewe
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Sonja Kaiblinger

Über die Autorin:
Sonja Kaiblinger wurde 1985 in Krems geboren. In jeder freien Minute brachte sie die Geschichten zu Papier, die ihr im Kopf herumspuken, bis sie den Sprung ins Dasein als freie Autorin wagte. Sie lebt zusammen mit ihrem Freund in Wien.

Zum Inhalt: Klapptext
Nach dem letzten Cliffhanger in Ashworth Park scheint Abbys Lage aussichtslos: Nicht genug damit, dass sie sich hoffnungslos in Jasper verknallt hat – eine Figur aus einer Serie! – nein, jetzt scheint er auch noch gemeinsame Sache mit Bösewicht DeWitt zu machen. Und der läuft gerade zur Höchstform auf. Nur Abby kann DeWitts hinterhältigen Plan jetzt noch vereiteln. Doch wer zieht wirklich die Fäden in Ashworth Park? Und wird es für Abby und Jasper ein Happy End geben? Das furiose Finale der Mädchenbuch-Trilogie von Sonja Kaiblinger bietet alles, was Serienjunkies lieben: Spannung, Witz und jede Menge Romantik.

Meine Meinung:
Man ist ja sofort wieder in der "Serie" drin und habe diese Teil herbeigesehnt. Endet doch Folge 2 mit einem ganz fiesen Cliffhanger. Die Charaktere geben wieder alles und einige konnten mich von neuem überraschen. Sie sind facettenreich und manche entwickeln sich anders als gedacht. Abby hat eigentlich genug damit zu tun, um zu versuchen DeWitts hinterhältigem Plan zu vereiteln. Die Spannung ist fast unerträglich und es passiert so viel auf einmal. Die Geschichte wird untermalt mit Drehbuchseiten, was ich ganz großartig fand. Ich fühlte mich beim Lesen stets an Abby Seite und habe immer ungeduldig das Kribbel herbeigesehnt, wenn es wieder losging. Die Autorin hat eine unglaubliche Fantasie an den Tag gelegt und Vermischung zwischen der realen und der Serienwelt ist ihr toll gelungen. Man nimmt es ihr einfach ab und es wäre großartig, wenn sowas wirklich funktionieren würde. Endlich erfahren wir auch, was es mit dem "Mann im Hintergrund" auf sich hat. Auf diese Idee wäre ich nie gekommen und fand es einfach nur großartig. Ganz begeistert war ich wieder von Abby´s Schwester Deborah. Mit ihr sollte man sich lieber nicht anlegen. Der Schreibstil ist locker und fesselnd und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Cover:
Das Cover, diesmal in hellblau gehalten ist wieder wunderschön. Ein absoluter Eyecatcher auf dem es superviele Dinge zu entdecken gibt.

Fazit:
Ein grandioser Abschluß einer der besten Fernsehserie der Welt. Ich bin ganz traurig, dass es vorbei ist und ich nicht mehr Ashworth Park "schauen" kann.

5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen