Montag, 11. April 2016

Weltenspringer - James Riley


  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Euro 14,99
  • ISBN-13: 978-3522504973
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
Verlag: Planet!
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: James Riley
Übersetzer: Gabriele Haefs

Über den Autor:
James Riley, geboren in Connecticut, lebt heute in der Gegend um Washington. Sein Erstlingswerk, die "The Half Upon a Time"-Trilogie, wurde in den USA zum Bestseller.

Zum Inhalt: Klappentext
Dieses Abenteuer ist total abgefahren. Besser als Dumbledore zu retten. Das Leben wäre totlangweilig, wenn es keine coolen Bücher gäbe. Noch besser wäre es allerdings, wenn man der Held aus seiner absoluten Lieblingsreihe sein könnte, über die wirklich jeder spricht. Das weiß niemand besser als Owen. Denn als er nach einem zum Gähnen langweiligen Schultag beobachtet, wie seine Mitschülerin Bethany aus einem Buch klettert – ja, richtig, AUS EINEM BUCH –, bringt er sie dazu, ihn auf ihre nächste Reise mitzunehmen. Dabei vergisst Owen allerdings die wichtigste Regel überhaupt: Greif nie in die Geschichte ein!

Meine Meinung:
Ich war total neugierig auf das Buch, denn die Idee der Geschichte fand ich toll. Bethany fand ich sehr bezaubernd aber mit Owen wurde ich erst spät warm . Dieser ist eine Leseratte und sein Lieblingsheld ist Kiel Gnomenfuß. Da hat er das große Glück auf Bethany zu treffen und herauszufinden, dass sie eins sogenannter Weltenspringer ist. Das passt hervorragend, denn es tun sich ihm plötzlich großartige Möglichkeiten auf. Owen ist in meinem Augen, sehr egoistisch und komplett auf seinen Spaß aus. Und das ohne groß Rücksicht auf andere zu nehmen. Ich verstehe zwar seine Beweggründe, da Jungs in dem Alter halt so sind. Bethany hingegen sucht verzweifelt ihren Vaer. Die bildhafte Sprache des Autors lässt die Geschichte sehr lebendig werden, allerdings muß ich sagen, dass mir das Gewisse Etwas gefehlt hat. Es gab einige Szenen die sich etwas zogen. Die Story in der Story konnte mich leider nicht richtig packen. Da wird die magische mit Computerkauderwelsch vermischt. Ich hätte es spannender gefunden, wenn die beiden bei ihren Sprüngen auf richtige Buchcharaktere getroffen wären.  Die Szenen sind zum Teil sehr unübersichtlich und verwirrend und ich hatte manchmal echt zu kämpfen um das Buch zu Ende zu lesen.

Cover:
Das Cover ist toll, ein echter Eyecatcher und passt hervorragend zur Geschichte.

Fazit:
Eine schöne Geschichte über Bücher, bei der mir allerdings der Überraschungseffekt komplett fehlt.

3/5 Sterne




1 Kommentar:

  1. Hallo Manuela

    ich hab grad ein wenig in deinem Blog gestöbert und entdeckt, dass du auch recht viele Kinder- und Jugendbücher liest und rezensierst. Ich bin also doch nicht allein :) Auf meinem Blog findet man auch recht viele Kinder- und Jugendbücher, aber auch andere Genres, eben alles, was mir so vor die Nase kommt. Aufgrund meiner Selbständigkeit sind dort auch wirklich viele Kinder -und Jugendbücher zu finden. Ich bleib gleich mal als Leserin hier und vielleicht hast du ja Lust, mich auch mal zu besuchen und einen lieben Kommentar zu hinterlassen? Würde mich riesig darüber freuen :)

    wünsch dir eine schöne, sonnige Woche mit vielen wunderbaren Lesemomenten

    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen