Dienstag, 31. Mai 2016

Laufen, Essen, Schlafen - Eine Frau, drei Trails und 12700 Km Wildnis - Christine Thürmer

  • Broschiert: 288 Seiten
  • Euro 16,99
  • ISBN-13: 978-3890294711
Verlag: Malik
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Christine Thürmer

Über die Autorin:
Christine Thürmer - unter Outdoorfans bekannt als German Tourist - gehört zu den meistgewanderten Menschen weltweit und wurde auch mit dem Triple Crown Award ausgezeichnet.

Zum Inhalt: Klappentext
Als Christine Thürmer gekündigt wird, beschließt sie, sich eine Auszeit zu nehmen und auf dem Pacific Crest Trail von Mexiko nach Kanada zu wandern – 4277 Kilometer. Eigentlich unsportlich und ohne Erfahrung bricht sie zu ihrem Abenteuer auf und schafft es tatsächlich bis ans Ziel. Und sie wandert weiter, läuft 2007 den Continental Divide Trail und 2008 den Appalachian Trail. Aus der gewissenhaften Geschäftsfrau wird eine Langstreckenwanderin, die fast ununterbrochen draußen unterwegs ist – zu Fuß, per Fahrrad oder Boot. Anschaulich und humorvoll beschreibt Christine Thürmer die Geschichte ihrer inneren Suche, ihre Erlebnisse und landschaftlichen Eindrücke auf den drei großen Trails und wie es ist, als Frau allein unterwegs zu sein.

Meine Meinung:
Die Autorin beschreibt in ihren Buch sehr eindrucksvoll und intensiv ihre Wanderungen der drei Trails.
- Pacific Crest Trail
- Continental Divide Trail
- Appalachian Trail.
Wobei das Hauptaugenmerk auf dem Pacific Crest Trail liegt. Dieser wird sehr ausführlich und einfühlsam beschrieben. Wie es dazu kommt, dass sie sich entschließt loszulaufen. Die ersten Tage auf den Trail, die Nächte und die tollen, crazy Leute, die sie auf ihrem Weg trifft. Die Thruhiker sind eine zusammengeschweißte Gemeinschaft, bei der man sich untereinander hilft obwohl man sich nicht kennt. Es war sehr interessant zu lesen, wie sich ihre Lebenseinstellung mit jedem Tag geändert hat und wie schon der PCT (Pacific Crest Trail) angefangen hat, sie zu verändern. Das Laufen wurde für sie zur regelrechten Sucht und das minimalistische Leben in der freien Natur hat sie für sich eingenommen. Es gab auch Tage, die nicht so gut waren, viel Regen, wenig Essen, schwieriges Gelände usw. Aber der positive Aspekt aber überwiegt beim Weitem. Der Schreibstil hat mich gefangengenommen und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich wähnte mich beim PCT ständig an Christines Seite, so eindrucksvoll ist das Buch geschrieben.
Der Continental Divide Trail und der Appalachian Trail kommen etwas zu kurz. Sie werden angeschnitten und die Tage sehr zusammengefasst. Hier wird sich auf das Wichtigste konzentriert.

Cover:
Das Cover hat tolle Farben, ist sehr ansprechend und passt hervorragend zum Inhalt.

Fazit:
Christine Thürmer versteht es den Leser mit auf eine großartige Reise zu nehmen und die wundervollen Landschaften sehr intensiv zu beschreiben.

5/5 Sterne

Kommentare:

  1. Huhu,

    ich habe das Buch auch gelesen und war hin und weg. Am liebsten hätte ich selbst einen Rucksack gepackt, um dort los zu laufen. :)

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Bettina,

      ja, es war extrem beeindruckend, die Landschaft muß ja unglaublich sein. Mein Mann wäre nach dem Lesen auch am liebsten gleich los. Mich schreckt bei sowas ja leider das Zelten ab (und die Klapperschlangen) :D

      Löschen