Montag, 6. Juni 2016

ANNA TODD in Deutschland 2016


 Am 02.06.2016 war Anna Todd in Mannheim und Silke von Fairy-book und ich durften sie vor der Lesung interviewen. Wir hatten sehr viel Spaß, sie ist einfach total nett.

Sie hat uns verraten, dass die Dreharbeiten zu AFTER im Winter beginnen werden. Dass "Before us" für sie "schwerer" zu schreiben war als die After-Serie. Das sagte sie auf die Frage von uns, in der wir ihr erzählten, dass "Before us" aus Hardins Sicht für uns noch emotionaler war und es sehr interessant war, seine Gedankengänge kennenzulernen. Sie fühlte genauso beim Schreiben, wie sie uns erzählt hat. Steph mag ich ja persönlich überhaupt nicht und ich fragte sie, ob es eine "reale" Steph gibt. "Ja" war die Antwort, in der Highschool gab so eine und es macht wirklich Spaß, als Autorin in den eigenen Geschichten, solchen Stephs "eins auszuwischen". Harry Styles hat sie bisher noch nicht getroffen, da sie ein Treffen nicht erzwingen will und auch keine Lust auf 30 Sek. Smalltalk hat. Es wäre aber schön, wenn es sich mal ergeben würde und dann auch Zeit wäre, sich richtig zu unterhalten. Ihr Freundeskreis hat sich logischerweise mit den Ruhm verändert und man wird vorsichtiger in der Wahl der Freunde. Das nächste Buchprojekt von ihr (nach Nothing less) ist "Imagines", ein Gemeinschaftsprojekt mit anderen namhaften Autoren. Und wir haben wirklich, wirklich, wirklich versucht, ihr den Namen von Landons Frau zu entlocken, mit einer, wie ich finde, sehr geschickt gestellten Frage. Aber auf diese hin lachte sie nur und sagte: "Nice try".

Silke und ich haben sie wieder einmal supersympathisch und supernett erlebt und es hat einen riesengroßen Spaß gemacht, ihr diese Fragen zu stellen. Danach hat sie uns noch Bücher, Lesezeichen und Hörbücher signiert, die es bald in einem extra Gewinnspiel zu gewinnen gibt. Danke an dieser Stelle auch an Irmi vom Heyne Verlag, die uns immer so toll unterstützt.

Danach ging es ab zur Lesung im Thalia Mannheim, wo Anna selbst eine Stelle aus dem Buch vorgelesen hat. Hardins Teil übernahm der junge Schauspieler Bastian Hagen. Und was soll ich sagen, er war dafür perfekt besetzt. Sieht er doch Hardins "Vorlage" sehr ähnlich, war er auch noch lustig und hat die Passagen punktgenau betont gelesen.



Ein toller Abend der viel zu schnell zu Ende ging. Ich freue mich schon sehr auf Anna´s nächsten Deutschlandbesuch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen