Mittwoch, 24. August 2016

Das tapfere Schwesterlein (Nicht mein Märchen 4) - E.M. Tippets



kaufen könnt ihr das Buch HIER
ebook 2,99
Autorin: E.M: Tippets
Übersetzer: Michael Drecker

Zum Inhalt: Klappentext
Chloe wollte nie berühmt werden, aber durch ihre Ehe mit Hollywood Superstar Jason Vanderholt ist sie es wohl oder übel doch geworden. Neidische und neugierige Fans belästigen sie in der Öffentlichkeit und die Klatschmagazine porträtieren sie als kalt, arrogant und nicht gut genug für ihren Ehemann. Doch so ärgerlich das auch ist, es kommt noch viel schlimmer.

Ihr Bruder Chris wird aus dem Gefängnis entlassen, wo er eine Haftstrafe für den Mordversuch an Chloe verbüßte. Das ist eine Sache, die sie bestimmt nicht auf den Titelseiten wiederfinden möchte, schon gar nicht, weil es ihren Bruder motivieren könnte, den Job zu Ende zu bringen.

Als Chloe von einer Verbrechensserie Wind bekommt, die auf das Konto ihres Bruders gehen könnte, stellt sie fest, dass sie noch einen anderen Gegenspieler hat: ihren gemeinsamen Vater, Dr. Winters. Er weigert sich mit Chloes Sicherheitsteam zusammenzuarbeiten und lässt selbst die Polizei bei ihren Ermittlungen abblitzen.

Die einzige, auf die Chloe in ihrer Familie setzen kann, ist ihre Halbschwester Beth – eine Staatsanwältin, die Chris seine gerechte Strafe zukommen lassen will. Doch ihre Herangehensweise ist so aggressiv, dass sowohl Chloes Sicherheitsteam, als auch die Polizei glauben, dass sie mehr Schaden als Nutzen anrichtet. Beth versichert Chloe, dass ihr Weg der einzig richtige ist, was Chloe vor die Wahl stellt, entweder den Experten zu trauen oder der Schwester, die sie kaum kennt. Die falsche Entscheidung könnte für sie lebensgefährlich werden.

Meine Meinung:
Chloe kommt einfach nicht zur Ruhe. Ihr Bruder Chris wird aus dem Gefängnis entlassen und deshalb braucht sie ein Sicherheitsteam um sich herum. Das nervt sie, sieht aber ausnahmsweise ein, dass es notwendig ist. Sie hat mir auch in diesem Band wieder gut gefallen. So wie die anderen Charaktere auch. Alle sind sehr lebendig, echt und kommen sehr authentisch rüber. Auch die "bösen" Figuren spielen ihre Rolle toll. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und man muß wissen wie es weitergeht. Etwas schade fand ich, dass Jason irgendwie mehr und mehr in den Hintergrund gerückt ist. Gerade diese ungewöhnliche Beziehung der beiden, fand ich immer extrem toll. Es gibt einiges an Hin und Her und das haucht der Story Leben ein. Die Spannung wird durch unvorhersehbare Wendungen sehr hoch gehalten und der Schluß hält noch eine Überraschung bereit. Es bleiben einige Fragen offen und das lässt auf eine weitere Geschichte hoffen.

Cover:
Die Farben vom Cover finde ich toll, das Bild gefällt mir leider nicht so gut.

Fazit:
Es hat Spaß gemacht, mal wieder Zeit mit Chloe und Jason zu verbringen.

4/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen