Mittwoch, 14. September 2016

Nothing More - After Band 6 - Anna Todd

  • Broschiert: 320 Seiten
  • Euro 12,99
  • ISBN-13: 978-3453419704
Verlag: Heyne
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Anna Todd
Übersetzer: Sabine Schilasky/Anja Mehrmann

Über die Autorin:
Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann in Los Angeles. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
New York ist anders als alles, was Landon bisher kannte. Aber er hat einen netten Job, liebt die Uni und kann seiner Exfreundin Dakota zum Glück aus dem Weg gehen. Sein winziges Apartment in Brooklyn teilt er sich mit seiner besten Freundin Tessa. Sie kennt sich mit Liebeskummer aus.
Als Landon sich plötzlich zwischen zwei schönen Frauen wiederfindet, ist es das totale Chaos. Extrem aufregend. Fast wie eine Sucht. Es wird sich schon irgendwie regeln, aber der Weg dahin ist vermutlich ... ziemlich crazy.

Meine Meinung:
Ich sauge die Geschichten der Autorin ja auf wie ein Schwamm und auf diese hier habe ich besonders gefreut. Mal etwas mehr hinter Landons Fassade schauen zu können, darauf habe ich schon lange gewartet. Er ist wie immer höflich, nett und um stets um andere besorgt. Er lässt uns an seinen Gedanken und Gefühlen teilhaben, was sehr schön zu lesen war. Einige seiner Handlungen kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber so ist halt sein Naturell. Dakota war mir noch nie sonderlich sympathisch und nach Lesen dieses Bandes könnt ich sie grad in die Tonne treten. So ein egoistisches, falsches Biest, keine Ahnung, was Landon die ganze Zeit in ihr sieht. Dafür gab es ein Wiedersehen mit Tessa und Hardin und es war klasse, einige Passagen aus Landons Wahrnehmung lesen zu können. So erscheinen sie teils in einem ganz anderen Licht. Der Schreibstil ist gewohnt fesselnd und man fliegt nur so durch die Geschichte durch. Das Ende hat mich etwas unruhig zurückgelassen, da ich unbedingt weiterlesen will. Gerade als die Story so richtig interessant wird müssen die Leser auf den nächsten Band warten. Und ich habe ja noch so viele Fragen, von denen ich dachte, dass sie in diesem Teil schon ihre Auflösung finden. Sehr clever gemacht von der Autorin, wie sie mit den Gefühlen der Leser zu spielen weiß. Aber Landon ist halt Landon und er konnte mich nicht so sehr in seinen Bann ziehen wie Hardin. Der Vergleich ist vielleicht unangebracht, aber mit Hardin habe ich mehr mitgelitten.

Cover:
Ein Eyecatcher, der einfach nur wunderschön gestaltet ist und perfekt zur ganzen Reihe passt.

Fazit:
Landons Geschichte hat etwas weniger Tempo als Hardins, aber dennoch mit tiefen Gefühlen. Anna Todd ist einfach ein Garant für packende Bücher.

4/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen