Mittwoch, 5. Oktober 2016

Die Mechanik des Herzens - Mathias Malzieu

Die Mechanik des Herzens

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Euro 8,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3442747801

Verlag: btb
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Mathias Malzieu
Übersetzer: Sonja Finck

Über den Autor:
Mathias Malzieu, geboren 1974 in Montpellier, ist Frontmann der französischen Kultband "Dionysos" und hat bereits mehrere Bestseller geschrieben. Er ist ein Meister im Erfinden von einzigartigen romantischen Traumwelten. Die Mechanik des Herzens wurde zum internationalen Überraschungsbestseller.

Zum Inhalt: Klappentext
Edinburgh, 1874. Die Alten fragen sich, ob dies die kälteste Nacht sei, die die Welt je erlebt hat. In dieser eisigen Finsternis wird Jack geboren – mit einem Herz, das einfach nicht schlagen will. Die alte Hebamme Dr. Madeleine setzt ihm ein mechanisches Herz in Form einer Kuckucksuhr ein. Um zu überleben, muss Jack fortan jeden Tag aufgezogen werden und heftige Emotion vermeiden. Vor allem darf er sich aber niemals, absolut niemals verlieben. Doch dann trifft Jack die bezaubernde Tänzerin Miss Acacia …

Meine Meinung:
Jack hat es nicht wirklich leicht. Er muß gut auf sein Herz aufpassen, da es jeden Tag aufgezogen werden muß. Große Emotionen sind zu vermeiden, damit er keinen Schaden nimmt. Der kleine Kerl ist mir gleich ans Herz gewachsen und er ist ein wunderbar gezeichneter Charakter. Aber als er auf die kleine Tänzerin Miss Acacia trifft ist es um ihn geschehen. Diese wiederum kommt mir etwas kühl rüber. Malzieu ist bekannt für seine einzigartigenTraumwelten, die wunderbar aber auch manchmal sehr seltsam anmuten. In diesen Welten kann man sich wunderbar verlieren. In dieser hier gelang mir das nicht in jeder Passage, da habe ich schon anderen Werke von ihm gelesen, die mir mehr ans Herz gegangen sind. Irgendwie haben die Charaktere in dieser Geschichte hier einen Hang zur Selbstzerstörung und zum großen Drama. Auch kamen für mich ALLE, bis auf Jack, sehr egoistisch rüber. Jack, der kleine Held auf der Suche nach dem großen Glück. Ihm werden sehr viele Steine in den Weg gelegt und er muß versuchen seinem Herzen zu folgen. Der Schreibstil ist sehr fesselnd, die Geschichte skurril und Malizeu versteht es wie kein anderer Sprache in wunderbare Worte zu kleiden und Emotionen so greifbar und fantastisch darzustellen, dass das Lesen eine reine Freude ist.

Cover:
Das Cover ist traumhaft schön und wurde von einem meiner absoluten Lieblingskünstler, Benjamin Lacombe, gestaltet.

Fazit:
Eine skurrile und außergewöhliche Liebesgeschichte mit viel Hang zur Melancholie.

4/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen