Sonntag, 16. Oktober 2016

Metamorphose am Rande des Himmels - Mathias Malzieu




  • Broschiert: 160 Seiten
  • Euro 12,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3570585207


  • Verlag: btb
    kaufen könnt ihr das Buch HIER
    Autor: Mathias Malzieu
    Übersetzer: Sonja Finck

    Über den Autor:
    Mathias Malzieu, geboren 1974 in Montpellier, ist Frontmann der französischen Kultband "Dionysos" und hat bereits mehrere Bestseller geschrieben. Er ist ein Meister im Erfinden von einzigartigen romantischen Traumwelten.  (Quelle Verlag)


    Zum Inhalt: Klappentext
    Wenn die liebe Flügel verleiht…
    Hobby-Stuntman Tom hat seit seiner Kindheit nur eines im Kopf: Fliegen. Doch jeder Flugversuch endet mit einer Bruchlandung, gefolgt von einem Krankenhausbesuch. Dort stellt man eines Tages fest: Tom ist unheilbar krank. Nachts schleicht er sich aufs Dach des Hochhauses und trifft dort die geheimnisvolle Endorphina. Halb Mensch, halb Vogel hat sie einen gewagten Rettungsplan für Tom: Sie kann ihn – wenn ihre Liebe stark genug ist – vom Tod befreien, indem sie ihn in einen Vogel verwandelt. Wird Tom sich auf diesen bizarren Plan einlassen?

    Meine Meinung:
    Diese Geschichte erzählt uns Tom Cloudman aus seiner Sicht. Sein größter Traum ist das Fliegen. Er riskiert viel und sehr waghalsig bei seinen Stunts. Ihn zieht es immer weiter und seine Gedanken und Handlungen sind sehr gut nachzuvollziehen. Malizieu bedient sich hier wieder einer gewaltigen Sprache. Er versteht es bestens mit Worten umzugehen und seinen Charakteren auf skurrile Weise Leben einzuhauchen. Die Geschichte ist spannend, sehr emotional und überaus dramatisch. Der Schreibstil hat mich wieder komplett in seinen Bann gezogen. Der Autor hat eine fantasiereiche und bildgewaltige Welt geschaffen, die mich aber teils zwiegespalten zurückgelassen hat, weil sie so traurig schön ist. Auch wenn es nur eine "kleine" Geschichte ist, bleiben keine Fragen offen. Die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet und es schwang beim Lesen immer ein Hauch von Traurigkeit mit.

    Cover:
    Großartiges Cover vom großartigen Künstler Benjamin Lacombe.

    Fazit:
    Ich habe geträumt und mitgefiebert und bin von der gewaltigen Sprache des Autors immer wieder schwer beeindruckt.

    4/5 Sterne

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen