Montag, 24. Juli 2017

Die Schule der Nacht - Ann A. McDonald


  • Gebundene Ausgabe: 448 Seiten (22. Mai 2017)
  • Euro: 19,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3764531775

Verlag: Penhaligon
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Ann A. McDonald
Übersetzer: Christoph Göhler

Über die Autorin:
Ann A. McDonald wurde in Sussex geboren, studierte Philosophie, Politik und Wirtschaft in Oxford, um anschließend als Musikjournalistion und Unterhaltungskritikerin zu arbeiten. Heute lebt sie in Los Angeles und schreibt hauptberuflich Romane und Drehbücher. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
"Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück und bring alles zu einem guten Ende." Diese Nachricht erhält die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, gekleidet in die schwarze Robe der Oxford Universität. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Dort entdeckt Cassie eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist - verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt...

Meine Meinung:
Der Anfang hat mich total gefesselt und ich war sehr fasziniert von der Idee der Geschichte. Cassandra´s Familiengeheimnis auf die Spur zu kommen, fand ich sehr spannend. Cassie ist sympathisch und kommt sehr ehrlich und echt rüber. Man fühlt sich mit ihr verbunden und möchte herausfinden, was damals wirklich geschehen ist. Dann ging die Geschichte richtig los und sie hat für mich immer mehr an Spannung verloren. Viele Szenen sind extrem langatmig und die Story dreht sich irgendwie im Kreis, bzw. kommt so überhaupt nicht auf den Punkt. Als Jugendbuch würde ich es ab 16 Jahren empfehlen, da manche Szenen sehr gruselig und schaurig dargestellt sind. Es ist ein Mix aus Thriller, Mystik und vielen Verschwörungen. Leider kommt die Autorin erst sehr spät auf den Kern der Geschichte. Die Charaktere wiederum sind vielschichtig und gut dargestellt. Der Schreibstil konnte mich leider stellenweise nicht wirklich fesseln.

Cover:
Das Cover hatte sofort meine ganze Aufmerksamkeit mit seinen düsteren Farben und dem tollen Bild.

Fazit:
Toller Anfang, der die Spannung bis zum Ende leider nicht halten konnte. Viele gute Ansätze der Autorin gingen im Laufe der Geschichte verloren. Sehr schade, denn das Setting und die Idee der Story sind echt toll.

3/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen