Freitag, 22. August 2014

Gemeinschaftsrezension Sannah und Ham - Lucy Ivison und Tom Ellen





Verlag: Chickenhouse (Carlsen)
Autoren: Lucy Ivison und Tom Ellen
kaufen könnt ihr das Buch HIER

Bloggeraktion Ein Buch zwei Meinungen zusammen mit der lieben Silke von meinem Partnerblog Fairy-Book (Rezi von Fairy findet ihr HIER )

Über die Autoren:
Lucy Ivison ist Herausgeberin des Online-Magazins Whatever After und gibt in Londons Mädchenschulen Kurse zur Förderung von Kreativität und Selbstbewusstsein. Mit Tom Ellen ist sie seit der 6. Klasse befreundet – und zwei Jahre lang waren die beiden sogar ein Paar. Jetzt schreiben Tom und Lucy gemeinsam Bücher. „Sannah & Ham“ ist ihr Debüt.

Zum Inhalt:
Ein turbulenter Sommer für Hannah und Sam. Dabei ist schon ihre erste Begenung unvergesslich. Die findet nämlich auf einem Klo statt. Und ganz ehrlich, wer verliebt sich schon da?? Von jetzt an gilt es peinliche Situationen zu überstehen und gutgemeinte, aber teils sehr hirnrissige Ratschläge von Freunden umzusetzen. Wobei sie immer einen schrecklichen Albtraum im Hinterkopf haben: Was ist, wenn ich NIEMALS meine Jungfräulichkeit verliere??

Meine Meinung:
Dank des leichten, lockeren Schreibstils ist man als Leser gleich in der Geschichte drin. Eine Geschichte über die alltäglichen Probleme im Teenageralter. Hannah war mir eigentlich sehr sympathisch nur manchmal waren mir ihre Probleme too much. Ihre biestig-bitchigen Freundinnen haben allerdings sehr viel Pep in die Geschichte gebracht. Sie leben doch sehr nach dem Motto "Jede ist sich selbst die Nächste", zumindest hat sich mir beim Lesen dieser Eindruck vermittelt. Hannah hätte ich am liebsten ganz oft geschüttelt damit sie sich auch mal behauptet. Aber sie beugt sich dem Gruppenzwang.  Sam kam sehr authentisch rüber und die ganzen Jungs-Gespräche waren sehr unterhaltsam. Oftmals dachte ich, das kann ja jetzt wohl nicht wahr sein, wenn sich entweder Hannah oder Sam so dermaßen falsch verhalten hat. Da war der Konter ja regelrecht vorprogrammiert. Aber trotzdem sehr teen-typisch.Von der Gruppen kommen auf beiden Seiten die seltsamsten Ratschläge, die aber immer wieder gerne angenommen und befolgt werden.

Cover:
Witziges, abgedrehtes Cover, das perfekt zum Inhalt passt.

Fazit:
Eine locker leichte Teeniegeschichte über die ich viel gelacht und oft den Kopf über unglaubliche Situationen geschüttelt habe. Ein richtiges Gute-Laune-Buch.

4/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen