Freitag, 22. Juni 2018

Singvögel - Das kleine Buch - Klaus Kamolz

© Servus
Verlag: Servus
Euro: 7,00
Autor: Klaus Kamolz

Zum Inhalt: Klappentext
Wenn der Frühling naht, kommen auch die schönsten Musikanten im Alpenraum wieder zum Vorschein. Klaus Kamolz erklärt Wissenswertes über Singvögel und stellt 25 heimische Arten, ihr Aussehen und ihre Lebensweise vor.
Man erfährt, wo die verschiedenen Vögel zu sehen und zu hören sind, wie man sie auseinanderhalten kann und wie man den eigenen Garten so gestaltet, dass die Vögel sich dort wohlfühlen.

Meine Meinung:
Ich mag Tiere sehr und alle, die das auch tun, werden mir zustimmen, dass wir auch in unserer Heimat wundervolle Tiere haben und man nicht immer nur nach den Exoten Ausschau halten sollte. Wenn uns die Singvögel morgens wecken, ist das wunderbar beruhigend. Dieses Büchlein liefert uns viele Infos und hilft uns die Arten zu bestimmen. Dank des tollen Taschenformats kann es zu jedem Ausflug ins Grüne mitgenommen werden. Und man kann gleich nachschauen, wer denn da im Baum zwitschert. Singvögel sind ein wahres Meisterwerk der Natur. Ihre Sangeskünste werden durch ihre Lungenkapazität und ihren Körperbau unterstützt. Man erhält viele Infos. Wie kann ich diese tollen Tiere in meinen Garten locken oder weshalb können sie zweistimmig singen? Jedem dieser faszinierenden Vögel ist eine Doppelseite gewidmet. Mit tollen Fotos.

Cover:
Tolle Farben mit einem wunderschönen Singvogel, der perfekt in Szene gesetzt ist. Sehr ansprechend und sieht sehr edel aus.

Fazit:
Ein wundervoller kleiner Ratgeber, der auch verständlich und sehr interessant für kleine Naturentdecker ist.

5/5 Sterne

Kawaii backen - Sarah Aßmann

© Bassermann

Verlag: Bassermann
Euro: 9,99
Autorin: Sarah Aßmann

Über die Autorin:
Schon als kleines Kind hat Sarah Aßmann gerne mit ihrer Mutter gebacken. Später wurde das zu ihrem großen Hobby, denn hier kann sie entwerfen, formen und leckere Sachen entstehen lassen. Dabei habe es ihr die Kekse ganz besonders angetan, die mit ein bisschen Geschick zu wunderbaren Kunstwerken werden. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Die schönsten Kekse der Welt!
Das japanische Wort Kawaii bedeutet süß, niedlich, ein Schätzchen. Und so sind die Kekse und Kuchen in diesem Buch. Es sind kleine Maskottchen, die an Prüfungstagen mitgegeben werden, ein herzliches Dankeschön oder eine liebevolle Freundschaftsgeste. Wer Spaß an Hello Kitty und Pokemon hat, der wird sie lieben. Und wer etwas ganz Besonderes für einen Sweet Table, zur Hochzeit oder zum Geburtstag sucht, der wird hier fündig.
Alle Rezepte sind genau beschrieben und gelingen auch Einsteigern.

Meine Meinung:
Zu Anfang erfahren wir, was man zu Kawaii backen alles braucht. Das sind Dinge, die der Hobbybäcker sowieso immer zuhause hat. Es gibt 6 Grundrezepte, z.B. für den Keksteig, das Royal Icing oder eine Ganache. Mit diesen Grundrezepten können wir dann mit dem Backen loslegen. Es gibt Anregungen zum Thema: Am Meer (dieses hat es mir ganz besonders angetan), Eis am Stiel, Einhorn unterm Regenbogen oder die total herzigen Katzenkopf-Cake-Pops. Die Zutatenlisten sowie die Rezepte sind sehr strukturiert und übersichtlich gestaltet. Dank der guten Erklärungen dürfte das Nachbacken auch für ungeübte Hobbybäcker kein Problem darstellen. Und das Ergebnis schmeckt wunderbar.

Cover:
Vom Cover strahlt uns fröhliches Gebäck an, ein Hingucker.

Fazit:
Die Rezepte sind bunt und leicht nachzubacken. Hier haben auch kleine Bäckershelferchen ihre helle Freude. Außerdem macht das Dekorieren einen riesen Spaß.

5/5 Sterne

Mittwoch, 20. Juni 2018

Das Fabelmädchen - Cosima Lang


© Carlsen

Verlag: Carlsen Impress
Euro: 3,99
epub

Über die Autorin:
Cosima Lang entdeckte früh ihre Leidenschaft für Bücher, insbesondere für Fantasy- und Liebesromane. Nach ihrem Abitur begann sie selbst zu schreiben.Fremde Welten und Magie bieten ihr die Möglichkeit, aufregende Abenteuer und Mysterien zu erleben und starke Heldinnen und Helden zu schaffen. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Stell dir vor, du lebst in einer magischen Bibliothek...
Selbrina Winterkind träumt von der großen weiten Welt und nutzt jede Gelegenheit, um sie anhand von Büchern zu erkunden. Als Hüterin des Wissens lebt sie in der sagenumwobenen Bibliothek der neun Königreiche und wacht über die Geschichten aller Menschen. nur ihre eigene Lebensgeschichte erscheint ihr so leer und lieblos wie ein unbeschriebenes Blatt Papier. Doch das ändert sich schlagartig mit dem herannahenden Frühlingsfest und dem Fluch, der über das Land zieht. Plötzlich hängt alles von ihrem Wissen ab und Selbrina muss zusammen mit ihrem Leibwächter Dominik und dem jungen Kommandanten Wolf eine weite Reise durch die Königreiche antreten, um das Einzige zu finden, was ihrer aller Geschichten zu retten vermag..

Meine Meinung:
In einer magischen Bibliothek leben.. ein Traum, der für Selbrina Wirklichkeit wird. Doch die Umstände, die dies erfordern, sind nicht so prickelnd und Selbrina ist todtraurig, dass sie ihre Familie dafür verlassen muß. Die Geschichte zieht den Leser sofort in ihren Bann. Die Beschreibung der Bibliothek ist so bildgewaltig und magisch dargestellt, man möchte am liebsten auf der Stelle mit Selbrina tauschen. Es steckt hier sehr viel Liebe im Detail und die Charaktere sind so vielschichtig und wundervoll. Die Story ist super spannend und es kommen Wendungen vor, die der Leser nicht erwartet. Der Autor gelingt es bestens, mit den Gefühlen des Lesers zu spielen und ihn in die Irre zu führen. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Cover:
Tolles, verwunschenes Cover mit großartigen Farben.

Fazit:
Wer Magie sucht, eine Bibliothek die ihren eigenen Kopf hat, Freundschaft und Abenteuer - der wird hier fündig.

5/5 Sterne

Montag, 18. Juni 2018

Das kleine Buch - Genusskräuter: Vom Garten in die Küche - Elke Papouschek

© Servus
Verlag: Servus
Euro: 7,00

Zum Inhalt: Klappentext
Vom Garten in die Küche. Servus-Expertin Elke Papouschek verrät in ihrem Büchlein alles rund um die Aussaat, Pflege und Verarbeitung der 21 beliebtesten Kräuter. Hier erfährt der Kräuterliebhaber wo die grünen Geschmacksbomben am besten gedeihen und zu welchen Gerichten sie am besten passen.

Meine Meinung:
Zu Anfang wird von der Autorin sehr anschaulich erklärt. Was können sie alles und welche Standorte bevorzugen sie. Total spannend fand ich das Kapitel, welche Kräuter zusammen harmonieren und wie sie am besten anzupflanzen sind. Wir erfahren, wie wir Kräuter selbst ziehen können, sie trocknen oder auch richtig in Öl einlegt. Damit hat man dann nämlich auch in der "kräuterlosen" Zeit viel Freude daran.
Die Autorin stellt uns 21 Küchenkräuter vor. Jedes davon hat einen eigenen Kurzauftritt. Man erfährt die Familienzugehörigkeit, den besten Standort, die Wuchshöhe, Ernte und natürlich die Verwendung. Hierbei unterstützt mit tollen Bildern, die die gezeigten Kräuter perfekt in Szene setzen. Es verleitet regelrecht dazu, sich einen eigenen Kräutergarten anzulegen. (Wenn man den nicht sowieso schon hat).

Fazit:
Der perfekte kleine Begleiter für mich, da ich Kräuter täglich beim Kochen verwende. Sie peppen jedes Gericht so enorm auf. Ich bin total begeistert.

5/5 Sterne

Samstag, 16. Juni 2018

Das kleine Buch - Strudel und Striezel - Elisabeth Ruckser


© Servus
Verlag: Servus
Euro: 7,00

Zum Inhalt: Klappentext
Wie hauchdünner Strudelteig hergestellt, mit den verschiedensten Füllungen versehen und der perfekte Striezel geflochten wird, erklärt Elisabeth Ruckser in diesem kleinen Buch. Sie hat dazu die besten Rezepte für süße und herzhafte Varianten gesammelt - vom Blunzenstrudel über Oktoberfest-Striezel bis zum Topfenstollen -, erklärt Tipps und Tricks für Hobbybäckerinnen und Hobbybäcker und präsentiert klassische und neue Variationen.

Meine Meinung:
Ich bin ja immer ganz begeistert von den kleinen Büchern des Servus Verlags. In diesem dreht sich alles um Strudel und Striezel. Es beginnt mit einer Einleitung, sich sich auf historische Weise mit der Entstehung dieser Köstlichkeit beschäftigt. 18 Rezepte, sei es die typisch traditionelle Variante oder der klassische Apfelstrudel. Auch ausgefallene Rezepte sind dabei, wie z.B. der Brunner Rübelstudel oder der Kohlstrudel. Die Rezepte sind sehr verständlich dargestellt und mit tollen, apetittanregenden Bildern versehen. Die von mir ausprobierten Strudel haben toll geklappt und wunderbar geschmeckt.

Fazit:
Preis/Leistung sind hier unschlagbar und die Rezepte sind von klassisch bis außergewöhnlich. Traut euch und probiert sie aus. Ihr werdet begeistert sein.

5/5 Sterne

Harry Potter - 20 Years of Magic


Verlag: Carlsen


20 Jahre verzaubert uns Harry Potter nun schon. Wie oft ich jeden einzelnen Band schon gelesen habe, lässt sich überhaupt nicht mehr zählen. Und trotzdem fiebere ich jedes Mal von Neuem mit, lache, schmunzle, bin empört, geschockt oder grusle mich. Auch wenn ich längst über das Schulalter hinaus bin, warte ich jedes Jahr auf meinen Brief aus Hogwarts und halte Ausschau nach der Eule die ihn irgendwann doch bringen muß. Die magische Welt hat mich komplett in ihren Bann gezogen und mich für immer gefangen genommen.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums erscheinen die sieben Harry-Potter-Bände in einer neuen, detailreichen und veredelten Gestaltung. Was sie zu echten Schmuckstücken im Bücherregal macht. Und wieder eine Ausgabe der Bände, die ich unbedingt haben muß. Damit hätte ich die komplette Reihe, dann bereits viermal. Jeweils in anderer Aufmachung. Aber für einen echten Potterhead gibts da nunmal keine Diskussion, grins.

Dieser kleine Zauberlehrling hat es nicht nur in unsere Herzen, sondern auch auf die Bühne und die Leinwände dieser Welt geschafft. Vielen vielen Dank Joanne K. Rowling, Du hast der Leserwelt Magie und Träume gebracht und sie um einen riesengroßen literarischen Schatz so bereichert.


Dienstag, 12. Juni 2018

Die Schönheit der Nacht - Nina George


© Knaur
Verlag: Knaur
Euro: 18,99
Autorin: Nina George

Über die Autorin: 
Die internationale Bestsellerautorin Nina George, geb. 1973 in Bielefeld, schreibt seit 1992 Romane, Essays, Reportagen, Kurzgeschichten und Kolumnen. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Die angesehene Pariser Verhaltensbiologin Claire steht sich immer rastloser danach, zu spüren, dass sie lebt und nicht nur funktioniert. Die junge Julie wartet auf etwas, das sie innerlich in Brand steckt - auf des Lebens Rausch, auf Farben, Mut und Leidenschaft. In der glühenden Sommerhitze der Bretagne, am Ende der Welt, entdecken die beiden unterschiedlichen Frauen Lebenslust und Leidenschaft neu - und werden danach nie wieder dieselben sein.

Meine Meinung:
Claire und Gilles haben scheinbar das perfekte Leben als Eheleute, doch irgendwas fehlt. Da sind Sehnsüchte, die beide nicht greifen können. Sie machen Urlaub mit ihrem Sohn und dessen Freundin Julie in der Bretagne. Dieser Roman geht bewußt auf das Seelenleben der jeweiligen Charaktere ein. Die Autorin zeigt in sehr poetischer Sprache und mit vielen französischen Wörtern Momentaufnahmen auf der Suche nach Liebe und der eigenen Identität. Da ich kein französisch spreche, tat ich mich hier beim Lesen oft schwer. Ständig nachschauen zu müssen, was das jeweilige benutzte Wort jetzt bedeutet, störte doch sehr meinen Lesefluß. Gut gefallen hat mir die Darstellung der französischen Lebensart. Und auch die Beschreibung der Landschaft war sehr bildgewaltig. Hier konnte man sich schön wegträumen. Diese Beschreibungen der Bretagne haben mich mehr in ihren Bann gezogen, als die eigentliche Geschichte. Die Träume und Sehnsüchte der beiden Frauen konnte ich für mich nicht nachvollziehen und mich somit auch nicht in sie hineinversetzen. Die Sprache ist gewaltig und poetisch.

Cover:
Das Cover finde ich besonders schön und es hat sofort meine Neugier geweckt.

Fazit:
Eine melancholische Geschichte mit Charakteren auf der Suche nach sich selbst.

3/5 Sterne