Montag, 4. Dezember 2017

White House Princess - Desaster - Band 1 - Any Cherubim


Autorin: Any Cherubim

Zum Inhalt: Klappentext
Von Fotografen verfolgt und von der Presse durch den Kakao gezogen, versucht die junge Präsidententochter Leni, ein normales Studentenleben zu führen. Kopflos trifft sie Entscheidungen, die immer wieder Ärger einbringen.
Ihr Beziehungsstatus: Es ist kompliziert..

Wie hätte sie damit rechnen können, dass ausgerechnet Luke Carter, ihr neuer Bodyguard, alles auf den Kopf stellt? Er ist verführerisch, sexy und für Leni absolut verboten. Seine Blicke gehen unter die Haut, seine arrogante, voreingenommene Art auf die Nerven.
Neuer Beziehungsstatus: Es wird kompliziert...

Während Luke ihr den Verstand raubt und ein Lila-Glitzer-Feuerwerk aus höllischen Gefühlen und himmlischen Qualen schenkt, ahnt Leni nicht, dass sie sich in großer Gefahr befindet - einer Gefahr, die sie und jeden, der ihr nahe steht, das Leben kosten könnte...

Meine Meinung:
Die Geschichte hatte mich von der ersten Seite an gefangen genommen. Leni ist super. Witzig, crazy und für jeden Spaß zu haben. Sie ist absolut liebenswürdig und kommt total sympathisch rüber, aber wehe man kommt ihr blöd. Ich fühlte mich an ihrer Seite sofort wohl und es hat einen riesen Spaß gemacht, sie durch ihre Geschichte zu begleiten. Als Präsidententochter gibt es für sie eine große Menge Einschränkungen und da sie ein sehr freiheitsliebender Mensch ist, ist das für sie nicht immer einfach. Aber sie hat so ihre Mittel und Wege damit umzugehen. Dann trifft sie auf Luke. Er ist geheimnisvoll und so verboten für sie wie es nur möglich ist. Und genau das macht den Reiz aus. Es dauert nicht lang, bis man ihm auch als Leser verfällt. Er sieht verboten gut aus aber auch er hat seine Geheimnisse und die "verrückte" Präsidententochter zu beschützen, darauf hat er grad so gar keine Lust. Doch bald müssen sich die Beteiligten fragen, wem sie vertrauen können und wem nicht. Die Autorin versteht es sehr geschickt mit den Gefühlen des Lesers zu spielen und sie in die Irre zu führen. Die Geschichte hat ein irres Tempo und die Ereignisse überschlagen sich. Die Spannung ist bis zum Schluß kaum auszuhalten. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Der Schreibstil ist irre spannend und fesselt den Leser an die Geschichte. Diese wiederum endet mit einem megafiesen Cliffhanger. Ich hatte mich doch tatsächlich dabei ertappt noch ein/zwei Seiten weiterzublättern, in der Hoffnung, dass es doch noch weitergeht. Ich kann das Erscheinen von Band 2 kaum mehr erwarten.

Cover:
Das Cover ist traumhaft schön und besticht mit wundervollen Farben. Es zieht sofort alle Blicke auf sich.

Fazit:
Diese Geschichte hat alles was ein tolles Buch braucht. Sympathische Protagonisten mit verrückten Ideen, Erotik und eine enorme Spannung. Für mich eines meiner Jahres-Lese-Highlights, ich bin total begeistert davon.

5/5 Sterne

Mittwoch, 29. November 2017

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch - Heather Demetrios


Verlag: dtv
Autorin: Heather Demetrios
Übersetzer: Gabriele Burkhardt

Über die Autorin:
Heather Demetrios lebt mit ihrem Mann in New York City, wenn sie nicht gerade in der Welt herumreist oder Zeit an imaginären Orten verbringt. Ursprünglich kommt sie aus Los Angeles. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
1001 Nacht in Los Angeles

Luxus, Eleganz und der Glamour Hollywoods, das ist der Welt der 18-jährigen Nalia. Trotzdem ist ihr einziges Ziel zu fliehen. Denn sie ist eine Dschinn und als Sklavin des geheimnisvollen Malek Alzahabi auf der Erde gefangen. Ihre wahre Heimat ist Ardjinna, doch im Zuge eines grausamen Umsturzes wurde sie auf die Erde verschleppt. Sie dient Malek und ist an ihn gebunden, bis er seinen dritten Wunsch ausspricht. Doch das tut er nicht, denn er will sie keinesfalls gehen lassen. Er hat sich in sie verliebt. Dann taucht plötzlich Raif auf, Rebellenführer aus Ardjinna. Gegen ihren Willen fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Er kann ihr Band zu Malek lösen. Doch das hat natürlich seinen Preis...

Meine Meinung:
Ich war total fasziniert und neugierig auf die Geschichte. Geschichten über Dschinns und 1001 Nacht haben ihren ganz eigenen Zauber. Aber schon am Anfang tat ich mich schwer in Nalias Welt hineinzukommen. Viele Bezeichnungen und Begriffe lassen sich nicht wirklich flüssig lesen und hier den Überblick zu behalten war anstrengend. Ich neige dann dazu, diese Begriffe zu "überlesen", wobei mein Lesefluss erheblich gestört wird. 1001 Nacht trifft auf die moderne Welt. Die Idee finde ich toll. Nalia fand ich auch sehr sympathisch und ich konnte mich gut in ihre Gefühls- und Gedankenwelt hineinversetzen. Ihr Wunsch nach Freiheit ist mehr als nachvollziehbar. Allerdings konnte mich die sich anbahnende Liebesgeschichte nicht wirklich überzeugen. Auch Maleks Geheimnis war etwas vorhersehbar. Der Schreibstil konnte mich nicht fesseln, einige Seite habe ich sogar überblättert. Manche Ausdrücke waren sehr derb und haben einfach nicht in die Geschichte hineingepasst. Den Weltenentwurf fand ich dagegen großartig gelungen und auch die Aufteilung der Dschinn. Hier war alles durchdacht und stimmig und auch spannend.

Cover:
Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut, es hat tolle Farben ist magisch und geheimnisvoll.

Fazit:
Starker Anfang und eine tolle Idee Dschinns mit der modernen Welt zu verschmelzen, aber leider hat die streckenweise zähe Handlung den Lesespaß stark beeinträchtigt.

3/5 Sterne

Donnerstag, 23. November 2017

Fanatic - Anna Day


Verlag: Chicken House (Carlsen)
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Anna Day
Übersetzer: Britt Somann-Jung

Über die Autorin:
Anna Day hat Psychologie studiert und kümmert sich hauptberuflich um Menschen mit Behinderung. Erst vor wenigen Jahren begann sie ernsthaft zu schreiben und wurde bei einem Schreibwettbewerb entdeckt. Sie lebt mit ihrer Familie im Nordosten von England, wo sie auch aufgewachsen ist. Fanatic ist ihr Debüt. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Nur weil du eine Geschichte liebst, musst du nicht für sie sterben!

Violet liebt "Galgentanz". Sie liebt das Buch, sie liebt den Film, sie wäre gerne wie Hauptfigur Rose und an Willow, den männlichen Hauptdarsteller, hat sie ihr Herz verloren. Und plötzlich steckt sie mittendrin. In ihrer Lieblingsgeschichte! Doch nicht nur das - hier ist nichts so, wie sie es zu kennen glaubt. Denn Rose ist tot und Willow ist zwar attraktiv, aber der geheimnisvolle Ash ist viel interessanter. Jetzt muss Violet alles daran setzen, dass "Galgentanz" das richtige Ende findet. Wie soll sie sonst jemals in die Realität zurückkehren?

Meine Meinung:
Violet ist ein echtes Fangirl und sie liebt das Buch Galgentanz über alles. Ein Traum wäre es, den Protagonisten dieses Buches einmal in echt zu begegnen. Aber das ist ja leider nicht möglich. Dachte sie.... bis sie sich selbst als Prota zusammen mit ihrem Bruder und ihren Freunden, in Galgentanz wiederfindet.
Tolle Idee für eine Story, dachte ich und war supergespannt auf die Geschichte. Aber Violet habe ich mir nicht so verbissen vorgestellt. Tatsächlich hatte ich beim Lesen das Gefühl, dass außer Galgentanz überhaupt kein anderes Buch für sie existiert und wehe, irgendjemand war da mal anderer Meinung, da ist sie regelrecht hochgegangen. Das fand ich etwas zu übertrieben dargestellt. Die Idee der Geschichte hingegen finde ich toll und als sie sich mitten im Abenteuer befinden, habe ich sehr mitgefiebert. Tatsächlich waren mir die Buchcharaktere auch um einiges sympatischer. Spannung ist auf jeden Fall gegeben und einige Szene muten sehr grausam an. Der Schreibstil konnte mich nicht so recht gefangen nehmen. Es gab Kapitel, die habe ich regelrecht verschlungen, dann gab es wieder welche, die sich für mich etwas gezogen haben. Genial hingegen finde ich das Wort Galgentanz  gewählt. Hiermit wird eine grausame Sache schmeichelhaft umschrieben.

Cover:
Das Cover ist cool und sticht sofort ins Auge. Da wird man sofort neugierig auf die Geschichte.

Fazit:
Eine Geschichte, vollgepackt mit Liebe, Hass und Verrat, die mich aber leider nicht so ganz in ihren Bann ziehen konnte.

3/5 Sterne

Verliebt bis über alle Sterne - (Die Chicago Stars Romane Ban 8) - Susan Elizabeth Phillips

Verlag: Blanvalet
Autorin: Susan Elizabeth Philipps
Übersetzer: Claudia Geng

Über die Autorin:
Susan Elizabeth Phillips ist eine der meistgelesenen Autorinnen der Welt. Ihre Romane erobern jedes Mal auf Anhieb die Bestsellerlisten in Deutschland, England und den USA. Die Autorin hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Chicago. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Piper Dove hat einen Traum: Sie will die beste Privatdetektivin Chicagos werden. Ihr erster Job: den früheren Star-Quaterback der Chicago Stars, Cooper Graham, beschatten. Doch dem fällt natürlich auf, dass diese nervige junge Frau ihm ständig folgt - und ist davon überhaupt nicht begeistert.
Also dreht der attraktive Mann den Spieß einfach um und engagiert Piper selbst. Leider nicht als Bodyguard, wie sie gehofft hatte. Aber wie es scheint, schwebt Cooper in Lebensgefahr und Piper wird ihn beschützen, ob ihm das nun passt oder nicht. Bald muss auch Cooper sich eingestehen, dass ihn die furchtlose Piper nicht ganz kalt lässt....

Meine Meinung:
Wir lernen zu Beginn Cooper Graham kennen. Seines Zeichens Football-Profi a.D. Der ehemalige Quaterback der Chicago Stars wird von den Frauen nur so umringt. Er ist ziemlich von sein eingenommen und findet sich ganz toll. Dann läuft ihm Piper über den Weg und stellt seine Welt total auf den Kopf. Sie ist ehrgeizig in ihren Job. Sie hat die Detektei ihres Vaters übernommen und will die Beste in der Branche werden. Und sie hat ausgerechnet den Auftrag, Cooper zu beschatten. Damit ist das Chaos vorprogrammiert und der Leser befindet sich plötzlich in einer turbulenten und humorvollen Geschichte, wie wir sie von der Autorin kennen und lieben. Die Situationskomik ist gekonnt eingesetzt, die verbalen Schlagabtausche sind großartig. Die Charaktere sind vielschichtig und sehr authentisch. Ich konnte mich in das jeweilige Gefühlsleben der Protagonisten sehr gut hineinversetzen. Die Geschichte ist mit viel Leidenschaft geschrieben und der Schreibstil fesselt den Leser. Die Autorin versteht es wieder mal glänzend, mit den Gefühlen des Lesers zu spielen.

Cover:
Witzig, spritziges Cover, das super zur Geschichte passt.

Fazit:
Hat mir wieder einmal gut gefallen, ein typischer SEP-Roman, den ich gerne weiterempfehle.

5/5 Sterne

Dienstag, 21. November 2017

Jane Austen bleibt zum Frühstück - Manuela Inusa


Verlag: Blanvalet
Autorin: Manuela Inusa

Über die Autorin:
Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in ihrer Heimatstadt Hamburg. Ihrer Freizeit liest und reist sie gern, außerdem liebt sie Musik, Serien, Tee und Schokolade. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Ein warmherziger und humorvoller Roman über eine unmögliche Freundschaft - und die große Liebe!

Was würden Sie tun, wenn Sie morgens eine Fremde in Ihrem Bett vorfinden würden, die sich dann auch noch als echte Jane Austen entpuppt? Die vom Liebeskummer geplagte Buchhändlerin Penny Lane ist erst mal schockiert, doch dann ist die Freude über ihren unerwarteten Gast groß - denn wer kennt sich in Herzensangelegenheiten besser aus als ihre Lieblingsschriftstellerin? Während Penny die Autorin mit Falafel, langen Hosen und Fernseher vertraut macht, hilft ihr Jane mit Verstand und Gefühl in Sachen Liebe auf die Sprünge. Doch wer hätte gedacht, dass nicht nur Penny ihren Mr. Darcy finden würde?

Meine Meinung:
Penny liebt Bücher, vor allem die von Jane Austen und sie arbeitet in einer Buchhandlung. Ihr Chef ist leicht crazy und hat das Herz am rechten Fleck. Sie wohnt in einer Wohngemeinschaft mit einer ziemlich bunt gemischten Truppe von Freunden und ihre Eltern sind die größte Beatles-Fans auf diesem Planeten. Als die echte und leibhaftige Jane Austen plötzlich in Penny Zeit und vor allem neben ihr im Bett erwacht, kann Penny ihr Glück kaum fassen. So etwas ist doch nicht möglich. Doch die Freude darüber ist natürlich riesengroß. Natürlich würde diese Geschichte kein Mensch glauben, also gilt es die wahre Herkunft über Jane geheim zu halten und Jane mit der heutigen Zeit und den heutigen Errungenschaften vertraut zu machen. Eine herzerwärmende Geschichte beginnt und es war so wunderschön zu lesen, dass nicht nur Jane hier auf Pennys Hilfe angewiesen ist. Nein, auch Penny und alle anderen ihn ihrem Freundes- und Familienkreis profitieren eine Menge von Janes Besuch. Sie vermag auch in der heutigen Zeit, die Menschen um sich herum zu verzaubern und  mit ihrer liebenswürdigen und fürsorglichen Art für sich einzunehmen. So entstehen wunderbare Momente der Freundschaft und der Liebe. Auch die Situationskomik kommt nicht zu kurz. Der Schreibstil ist einnehmend und fesselnd und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Autorin schafft es immer wieder aufs Neue, mich mit ihren Büchern zu verzaubern.

Cover:
Das Cover ist verträumt und verspielt und passt wunderbar zu der Geschichte. Es hat gleich meinen Blick auf sich gezogen.

Fazit:
Ich muß ja zu meiner Schande gestehen, dass ich Stolz und Vorurteil bisher noch nicht gelesen hatte. Aber Manuela Inusa hat mir Jane Austen mit dieser Geschichte so nahe gebracht, dass ich das gleich nachgeholt habe. Und was soll ich sagen....ich liebe es. Danke Manuela Inusa, für deine wundervollen Geschichten und Charaktere, die mir immer wieder das Herz erwärmen.

5/5 Sterne

Die Sternennacht -- Wo es Schatten gibt, da gibt es Licht - Jimmy Liao



Verlag: Chinabooks E. Wolf
Buchcontact
Autor: Jimmy Liao
Übersetzer: Marc Hermann

Über den Autor:
Jimmy Liao veröffentlichte 1998 im Alter von 40 Jahren seine ersten Werke. Auslöser für sein kreatives Schaffen war ein Kampf gegen Leukämie, den er nur knapp überlebte. Sein erstes Bilderbuch sollte eigentlich bloß ein Abschiedsgeschenk an seine Familie sein, bildete aber den Start für eine fulminante Karriere. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Damals lag die Zukunft noch in vager Ferne,
und für meine Träume wusste ich noch keinen Namen.
Oft ging ich weite Wege allein, und wenn ein Wind aufkam, fühlte ich mich wie ein abgefallenes Blatt.
Beim Blick zum Sternenhimmel fragte ich mich: Ist von irgendwoher auf der Welt gerade jemand unterwegs zu mir?
So wie das Licht eines Sterns zu einem anderen Stern.

Dann bist du gekommen. Und wieder gegangen.
In Erwartung der Jugend haben wir uns verpasst.

Ein Blick zum Sternenhimmel, und die Welt wird ungeheuer groß...
Wo es Schatten gibt, da gibt es Licht.

Meine Meinung:
Ein Buch, das mich traurig zurückgelassen hat. Wir erleben hier ein kleines, trauriges Mädchen. Die Eltern sind mehr mit sich selbst beschäftigt, der geliebte Großvater ist weit weg und in der Schule wird sie gemobbt. Doch sie hat ja noch ihre Phantasiewelt. Da ist es schön. Denn dort gibt es wunderschöne Regenbogen, riesige Elefanten und alles ist friedlich. Plötzlich zieht ein Junge nebenan an und er scheint so wie sie zu sein. Die Freundschaft der beiden ist wunderbar dargestellt und hat mein Herz erwärmt. Der Zeichenstil ist eindrucksvoll und sehr gewaltig. Starke Farben und ausdrucksstarke Bilder begleiten die Geschichte und hauchen ihr Leben ein. Durch surreale und mehr als phantastische Elemente blickt der Zeichner damit direkt in das Seelenleben der Protagonisten hinein. Das hat mich sehr beeindruckt. Dank des großartigen Zeichentalents des Künstlers kommt die Geschichte mit wenig Worten aus. Die Bilder regen die Phantasie an und haben mich, zusammen mit der Geschichte, komplett in ihren Bann gezogen.

Cover:
Das Cover ist wunderschön und lädt richtig zum Träumen ein.

Fazit:
Was mich an dem Buch am meistens berührt ist, dass ich mich so gut in das Gefühlsleben der beiden Kinder hineinversetzen und ihre Träume und Ängste sehr gut verstehen konnte.

5/5 Sterne

Montag, 20. November 2017

Guylian Master´s Selection (Werbung/Produkttest)









Von Guylian erreichte mich ein großartiges Testpaket.
Eine neue Kreation der Guylian Meisterchocolateries zum
50 jährigen Markenjubiläum!



Schon beim Öffnen der Packung ist mir das Wasser im Munde zusammengelaufen. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Zudem bestechen die kleinen Schätze noch optisch, da sie sehr aufwendig und liebevoll verziert sind. Ich konnte mich fast nicht entscheiden, mit welcher der Mini-Pralinés ich beginnen soll.





Die Master´s Selection von Guylian erfreut uns mit 30 Mini-Pralinés in zehn Geschmacksrichtungen. Auf den Bildern seht ihr die kleinen Köstlichkeiten in ihrer ganzen Pracht. Lasst euch verzaubern von der Himbeer Ganache Praline (beste Belgische weiße Schokolade umhüllt eine Ganache aus weißer Schokolade mit frischer Himbeere und einem Hauch brasilianischem Pfeffer), der Kaffee-Kardamon Ganache (dunkle Schokolade mit einem Ganache-Kern der durchzogen ist mit Kaffee und Karadmon aus Guatemala). Oder steht ihr eher auf die Mini-Pralinè mit Earl Grey (aus Sri Lanka)? Auch für die Orange Ganache (vollmundig im Geschmack) sowie die Limette-Ingwer Ganache (diese hat ein kräftiges Aroma und ist sehr spritzig) hätte ich dahinschmelzen können.

Für die Liebhaber bester Belgischer Vollmilch-Schokolade sind die Klassiker enthalten:

- Original Nussnuogat Praliné (sowie auch mit Knusper Biskuit)
- Mandel Praliné (Hier wurden Mandeln für die Füllung geröstet und karamellisiert)
- Karamell Ananas (Mini-Praline mit einem weichen Karamellkern und Stückchen der Ananas aus Costa Rica)

 Hier kommt jedes Leckermäulchen auf seine Kosten.



Fazit:
Ich bin bei Pralinen sehr wählerisch und dieses Produkt konnte mich komplett überzeugen. Sie waren alle durch die Bank weg extrem lecker. Die Verpackung ist ein absoluter Eyecatcher und wird seinem Inhalt mehr als gerecht. Da Weihnachten vor der Tür steht, brauche ich über liebevolle Kleinigkeiten für meine Freunde gar nicht lange nachdenken. Ihr wollt wahre Geschmacksexplosionen? Hier findet ihr sie. Das war nicht unsere letzte Packung der Master´s Selection. Auch meine Familie ist komplett begeistert und wir können sie nur weiterempfehlen.


*****WERBUNG enthalten, dieser Bericht spiegelt meine persönliche Meinung wieder. Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt*****
*Herstellerlink

Sonntag, 19. November 2017

Das große Backen - Deutschlands bester Hobbybäcker - Das Siegerbuch 2017


Verlag: Tre Torri

Zum Inhalt: Klappentext
Die besten Rezepte aus Deutschlands größter Backshow!

Das Siegerbuch zur erfolgreichen Show "Das große Backen" trumpft wieder auf! Kreative Ideen aus Zucker, Mehl und Marzipan werden durch Deutschlands beste Hobbybäckerinnen und -bäcker in zauberhafte Backkunstwerke verwandelt. Die besten Rezepte des Staffelsiegers Patrick Dörner und die schönsten Backwerke aller Kandidatinnen und Kandidaten machen auch aus Backneulingen echte Meister. Die Jury-Profis Bettian Schliephake-Burchardt und Christian Hümbs liefern raffinierte Rezepte mit viel Back-Know-how. Mit dem Backbuch zur Sendung können sie die schönsten Backabenteuer erneut erleben! Also: Auf die Plätzchen - fertig - los!

Meine Meinung:
Patrick Dörner hat das "Das große Backen" gewonnen und darf sich jetzt "Deutschlands bester Hobbybäcker" nennen. Und das zu Recht. In diesem Buch werden seine kreativen und extrem köstlichen Kreationen vorgestellt. Total begeistert bin ich von seiner "Sweet Sour Symphony". Ein Backwerk, das nicht nur optisch eine Augenweite ist, sondern mich auch vom Geschmack her, restlos überzeugen konnte. Aber auch der Gravity Cake, der Pumpkin Pie oder das Rezept seiner selbstgebackenen Hundekuchen verrät er uns.
Im Buch auch zu finden sind die besten Meisterwerke der anderen Kandidaten. Die "Hallo-Wach-Torte" von Angelika, der "Weiße Traum" von Bianca oder ein "Himmlischer Traum" von Jasmine. Dieser Kuchen spricht mich so sehr an, das ist der nächste den ich nachbacken werde. Er besteht aus Brandteig, Vanille-Sahne-Creme und ganz vielen meiner Lieblingsfrüchten (Melone, Mango, Erdberren, Nektarinen). Natürlich dürfen auch Rezepte von Bettina Schliephake-Burchardt und Christian Hümbs nicht fehlen. Die Rezepte sind übersichtlich dargestellt  und werden von wundervollen Photos begleitet. Hierbei ist auch das Dekorieren von enormer Bedeutung und ich muß gestehen, dass ich hier noch etwas meine Schwierigkeiten habe. Es will mir einfach nicht so fehlerfrei gelingen wie den Kandidaten. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Cover:
Das Cover ziert natürlich das Konterfrei des Siegers Patrick Dörner.

Fazit:
Ein außergewöhnliches Backbuch, mit großartigen Rezepten. Ich habe mir viel abschauen und tolle Ideen sammeln können.

5/5 Sterne

Dienstag, 14. November 2017

Metall-Keksdose White Christmas - Coppenrath Verlag & Die Spiegelburg

Verlag: Coppenrath
Euro: 12,95

Beschreibung: In der Weihnachtsbäckerei, gibt es manche Leckerei.... Bedruckte und geprägte Dose zum Aufbewahren selbst gebackener Kekse oder anderer Leckereien zur Weihnachtszeit. Eine praktische und dekorative Dose mit dem Aufdruck White Christmas.

Meine Meinung:
Ich hatte  mich beim Anblick sofort diese wunderschöne und überaus stylische Keksdose verliebt.  Sie ist ein echter Blickfang aus Metall. Zudem ist sie lebensmittelecht und sogar spülmaschinenfest. Meine Plätzchen fühlen sich bereits pudelwohl in ihrem neuen Zuhause. Sie eignet sich auch als tolles Geschenk, wenn man seine Lieben mit selbstgebackenen Keksen oder Plätzchen eine Freude machen möchte.


Sie ist mit tollen Motiven in winterlichen Farben bedruckt. New York Fans kommen hier auch auf ihre Kosten. So kommt etwas Big-Apple-Feeling auch in unsere Weihnachtsstuben. Ich bin total begeistert und kann sie euch nur ans Herz legen. Hier wird das Weihnachtsgebäck stilvoll präsentiert.

Das Glück an Regentagen - Marissa Stapley


Verlag: Rowohlt
Autorin: Marissa Stapley
Übersetzer: Katharina Naumann

Über die Autorin:
Marissa Stapley hat als Zeitschriftenredakteurin gearbeitet und kreatives Schreiben unterrichtet, bevor sie sich an ihren ersten Roman wagte - in Kanada auf Anhieb ein Bestseller. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern  in Toronto. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Wenn Geheimnisse eine Liebe zerstören, kann die Wahrheit sie wieder heilen?

Seit Generationen lebt die Familie Summers am Ufer des gewaltigen St. Lorzen-Stroms. Sie angeln, fahren hinaus zu den Inseln, trotzen dem Regen und den Gezeiten und betreiben ein charmantes Inn mit blauen Fensterläden direkt am Wasser.
Mae Summers und Gabriel Broadbent sind zusammen im Summers´Inn aufgewachsen, nachdem ein schwerer Schicksalsschlag die beiden für immer miteinander verbunden hat. Hier am Fluss haben sie gemeinsam ihre erste Liebe erlebt. Beeinander finden sie Halt, bis Gabe eines Tages verschwindet. Mae ist am Boden zerstört und beginnt schließlich ein neues Leben in New York.
Zehn Jahre später: Mae kehrt zurück nach Alexandria Bay, in das Inn ihrer Großeltern, um sich vo einer schlimmen Trennung zu erholen. Aber ihre Großeltern haben sich verändert.

Meine Meinung:
Ich war sehr neugierig auf die Geschichte. Mae fand ich total sympathisch und konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Sie mußte in ihrem Leben schon viele traurige Momente erleben. Das hat mich beim Lesen tief berührt und mitgenommen. Total bezaubernd fand ich die Idee mit der Liste von Maes Mutter. Die beinhaltet, was man an Regentagen alles machen kann. Und damit beginnt auch jedes Kapitel. Mae und Gabe erzählen uns die Geschichte aus ihrer jeweiligen Sicht und es gibt immer wieder kleine Rückblicke. Es geht im Großen und Ganzen um Vergangenheitsbewältigung und dem Aufdecken von Geheimnissen. Der Schreibstil ist recht flüssig und die Geschichte kommt oft düster und mit viel Traurigkeit daher. Die Charakter sind gut dargestellt und authentisch. Der Zeitsprung am Ende war meiner Meinung nach etwas zu lang geraten. Die Geschichte ist emotional und vermittelt uns, stets mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken.

Cover:
Das Cover hat traumhafte Farben, wirkt sehr malerisch und macht neugierig.

Fazit:
Eine besondere Geschichte mit einer Botschaft, die sehr mein Herz berührt hat: "Irgendwann wird der Regen aufhören, das tut er immer".

4/5 Sterne

Montag, 13. November 2017

Kannst dich noch erinnern? - Geschichten von gestern die uns heute noch glücklich machen - Harald Nachförg



Verlag: Servus
Autor: Harald Nachförg

Zum Inhalt: Klappentext
"Außerdem besaß mein Vater die Gabe, nach einem dezenten Fußtritt meiner Mutter, aus dem beginnenden Schnarchen heraus sofort losreden zu können - wenn auch nicht immer sachbezogen."

Ob er über einen familiären Dia-Abend, froschgrüne Skischuhe, Schallplatten in der Sonne oder über die mollige Luft in der hölzernen Umkleidekabine des Freibads schreibt - wenn sich Harald Nachförg (Jahrgang 1961) an früher erinnert, nimmt er einen mit auf eine vergnügliche Reise in Kindheit und Jugend. Federleicht, mit viel Witz und Liebe zum Detail erzählt. Ein großes Lesevergnügen.

Meine Meinung:
Schon bereits mit der ersten Geschichte fühlt man sich um Jahrzehnte zurückversetzt. Man sieht sich selbst, wie man immer wieder den Bandsalat der Musikkassettte mit einem Bleistift aufrollt. Oder wie man sich bei der rhythimischen Skigymnastik alle Knochen verrenkt. Und wer erinnert sich nicht an die Fototapete mit Strand und Palmen? Ein Must-Have seinerzeit. Die Kolumnen des Autors im Magazin Servus in Stadt & Land erfreuen sich großer Beliebtheit. Der Schreibstil ist lustig und man fliegt nur so durch die Geschichten hindurch. Unterhaltsame Anekdoten, die uns eine kleine Zeitreise unternehmen lassen. Unsere Kinder würden bei dieser Lektüre wohl verständnislos mit dem Kopf schütteln. Aber die Generation 40plus findet sich hier in ihre Jugendzeit zurückversetzt.

Cover:
Das Cover ist im Retrodesign gehalten und passt zur Geschichte.

Fazit:
Herrlich zu lesen, ich habe viel gelacht und in Erinnerungen geschwelgt.

5/5 Sterne

Die verkehrte Stadt - Die wahrscheinlich seltsamste Geschichte, die du je gelesen hast - Alyson Noel



Verlag: Dressler
Autorin: Alyson Noel
Übersetzer: Katja Frixe

Über die Autorin:
Alyson Noel ist die preisgekrönte Autorin von bisher 26 Romanen. Ihre Bücher wurden in 36 Sprachen übersetzt und in über 200 Ländern veröffentlicht. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Verkehrte Welt! In Grimslys Heimat Quiver Town ticken die Uhren etwas anders. Da haben die Menschen schon mal Hummerzangen statt Hände, bringen Katzen Ferkel zur Welt und fließen Wasserfälle im Kreis. Also alles normal seltsam. Nur Grimsly, elf Jahre alt und einziger Tierbestatter von Quiver Town, ist anders, als "gewöhnlich". Doch dann stiehlt jemand die Knochen vom Friedhof und die Stadt verliert eine Ungewöhnlichkeit nach der anderen. Grimsly und seine besten Freunde machen sich auf den Weg, die Knochen zurückzuholen und Quiver Town zu retten, und dieser Weg führt sie bis in unsere seltsame normale Welt zurück!

Meine Meinung:
In Quiver Town ist alles anders und vor allem ist hier nichts "normal". Normale Menschen fallen hier auf und es gibt sie eigentlich auch gar nicht. Diese Stadt hat ihren ganz eigenen Zauber und genau diesen gilt es zu wahren und zu schützen. Und mitten unter ihnen lebt Grimlsy. Er hat es nicht immer leicht und sucht noch so ein bißchen seinen Platz unter den Bewohnern. Er ist klug und sehr mutig und schreckt vor keiner Aufgabe zurück, die das Schicksal ihm auferlegt. Mit ihm erleben wir das Abenteuer. Er hat tolle, sehr außergewöhnliche Freunde, die mich total begeistern konnten. Ich war gleich in der Geschichte drin und hab mich köstlich amüsiert. Die Autorin vermag sehr bildhaft zu schreiben und ich habe mich in Quiver Town gleich wohlgefühlt. An ein/zwei Stellen war die Geschichte ein bißchen langatmig, und ich dachte schon, sie fällt zum Ende hin ab. Dem war aber zum Glück nicht so. Es wurde sehr spannend und teils auch super gruselig und eine Szene fand ich total eklig. Ich hatte einen richtigen "schocking"-Moment. Es kommen Wendungen vor,  mit denen ich niemals gerechnet hätte. Ab der Mitte des Buches konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen mußte, wie es weitergeht. Der Schreibstil ist (bis auf eine kleine Ausnahme) sehr fesselnd und die in der Geschichte steckt sehr viel Liebe zum Detail.

Cover:
Das Cover ist total bunt und verspielt und es passt hervorragend zur Geschichte.

Fazit:
Willkommen in Quiver Town! Verkehrt und seltsam ist hier genau richtig. Ich habe den Aufenthalt auf jeden Fall sehr genossen.

4/5 Sterne

Samstag, 11. November 2017

Die geheime Sprache der Katzen - Susanne Schötz


Verlag: Ecowin
Autorin: Susanne Schötz

Über die Autorin:
Prof. Dr. Susanne Schötz, geb. 1965 im schwedischen Lund, aufgewachsen in Landskrona, forscht und lehrt heute in Lund als Professorin für Phonetik. Derzeit lebt sie mit ihrem Mann und fünf Katzen zusammen: den Drillingen Donna, Rocky und Turbo, die aus dem Tierschutzhaus Landskrona adoptiert wurden, sowie mit Vimsan und Kompis, ehemals Streuner, die bei der Familie Schötz Quartier bezogen haben.

Zum Inhalt: Klappentext
Kann man die Katzensprache lernen?
Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, was Ihnen Ihre Katze genau sagen möchte? Die Autorin ist der Frage mit den Methoden der Sprachwissenschaft auf den Grund gegangen. Sie stellt die ganze Bandbreite der kätzischen Lautäußerungen vor und erklärt, was sie in unterschiedlichen Situationen bedeuten können. Neben einem Schnellkurs in Katzen-Phonetik gibt sie dem Katzenfreund ganz praktische Tipps an die Hand, die er zu Hause im Umgang mit der eigenen Katze anwenden kann. Da kann es durchaus zu Überraschungen kommen. Oder auch zum besseren Verständnis. Auf jeden Fall zu einer besseren Beziehung.

Meine Meinung:
Die Autorin geht den Lauten der Katzen auf den Grund. Wie drücken sie ihr Wohlbefinden und wie ihre Antipathie aus? Sie haben in ihrer Katzensprache eine sehr große Bandbreite an Ausdrucksmöglichkeiten. In diesem Buch erfahren "Katzenneulinge" was das Miau ihrer Katze bedeuten kann. Die Kommunikation zwischen Katze und Mensch gelingt somit etwas leichter und das Buch enthält viele gute Tipps. Die Autorin gibt viele Beispiele für Laute in den unterschiedlichsten Alltagssituationen und stellt interessante Studien vor. Man lernt die Laute seiner Katze zu interpretieren und bekommt so einen besseren Zugang zu seiner geliebten Samtpfote. Wir haben selbst vier Stubentiger und ich ich habe uns in vielen beschriebenen Situationen wiedererkannt.
Sehr spannend fand ich das Kapitel über Katzenprobleme im Alltag. Sei es, dass die Katze überall hinpinkelt, mit anderen Katzen nicht klarkommt oder zu dick ist usw.

Cover:
Ein wunderschöner Stubentiger ziert das Cover und zieht sofort alle Blicke auf sich.

Fazit:
Eine fachliche Abhandlung über die Laute der Katze, mit tollen Alltagstipps für frische Katzenbesitzer.

5/5 Sterne

Freitag, 10. November 2017

Modern Cooking - einfach, lecker, anders - Thomas Anders


Verlag: Tre Torri
Autor: Thomas Anders

Über den Autor:
Thomas Anders einmal ganz privat. In seinem ersten Kochbuch zeigt sich der sympathische Sänger als leidenschaftlicher Hobbykoch! Im Fokus: die Freude am Essen. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Thomas Anders wechselt für sein erstes Kochbuch vom Ton- ins Kochstudio. Der leidenschaftliche Hobbykoch zelebriert dort seine regionale Allroundküche mit mediterranem Einfluss und macht den Genuss zum Star! Rezeptideen findet der sympathische Sänger on Tour auf der ganzen Welt. Reiseentdeckungen, Geschmackserlebnisse, exotische Zutaten und Gewürze überträgt er auf die heimische Küche und schafft einen Mix aus vertrauten Basics und spannenden Einflüssen. Mit rund 80 Rezepten und zahlreichen Fotos, gewährt er nicht nur Einblicke in seine kulinarische Welt, sondern auch in seine Lebensmittelpunkte Ibiza und Deutschland. Ob hauseigenes Insel-Dressing, Hähnchen-Erdnuss-Gulasch oder Orangen-Zander mit Apfel-Lauch-Gemüse Thomas Anders beweist echten Kochstil!

Meine Meinung:
Man merkt schon im Vorwort, wieviel Freude Thomas Anders beim Kochen hat. Er verrät uns, wo er sich Inspiration für seine Gerichte holt, seine Vorlieben und warum man auf Geschmacksverstärker getrost verzichten kann. Dann beginnt es mit den Vorspeisen. Seien es verschiedene Dressings, Salat oder Zucchiniküchlein. Es folgen Suppen, Snacks, Hauptgerichte, Süsses & Desserts. Meine Lieblinge sind: Rucola-Karotten-Orangen-Salat, Bandnudeln mit Pfifferlingen, Entrecótes mit Pommes Frites und Sauche Béarnaise ein spanischer Orangen-Mandelkuchen und ein Erdbeerbiskuit in den ich am liebsten sofort reinspringen würde. Die Rezepte sind verständlich dargestellt und das Nachkochen/backen stellt kein Problem dar. Begleitet werden die Rezepte von grandiosen Bildern, auf denen die Gerichte perfekt in Szene gesetzt sind. Hier läuft einem schon beim Durchblättern, das Wasser im Munde zusammen. Die Rezepte sind vielfältig und auch teils ausgefallen und superlecker.

Cover:
Thomas Anders höchstpersönlich präsentiert hier eine seiner Kreationen.

Fazit:
Ein Geschmackserlebnis folgt auf das nächste. Jedes Gericht lässt sich super nachkochen. Ich habe viele neue Rezeptideen bekommen. Dieses Buch ist eine kulinarische Liebeserklärung. Großartig!

5/5 Sterne

Donnerstag, 9. November 2017

Der Kolumbusfalter kehrt zurück - Lustiges Taschenbuch 499 - 50 Jahre - Walt Disney



Verlag: Egmont Ehapa Media
Autor: Walt Disney

Zum Inhalt: Klappentext
In diesem Band gehen Donald und seine Neffen in Costa Rica auf Schmetterlingsfotojagd. Dabei entdecken sie eine geheimnisvolle Karte, welche die Jungs auf ein großes Abenteuer schickt. Freuen Sie sich auf diese und viele weitere spannende Geschichten im neuen LTB Nr. 499!

Meine Meinung:
Ich war supergespannt, wie es mit der Kolumbusfalter Geschichte weitergeht. Und was soll ich euch sagen, sie ist KLASSE. Spannend und abenteuerlich, begeben sich Donald und seine Neffen nach Costa Rica. Sie erledigen dort etwas für Gitta Gans. Onkel Dagobert wittert wieder das große Geschäft und sitzt ihnen im Nacken. Aber nicht nur er, auch die Panzerknacker wollen ein Stück vom Kuchen abhaben. Kann das gut gehen? Aber lest selbst.
Im der Geschichte "Zappenduster" haben das Schwarze Phantom und Kater Karlo ihren Auftritt und hier habe ich mich schlappgelacht. Die haben doch echt die Nerven, ins Polizeirevier einzubrechen. Außer diesen beiden unterhalten uns unsere Entenhausener noch in 8 weiteren Geschichten bestens. Ein Spaß für Groß und Klein, den ich wieder viel zu schnell durchgelesen hatte.

5/5 Sterne

Dienstag, 7. November 2017

Vergessene Heiltinkturen - Gabriela Nedoma



Verlag: Servus
Autorin: Gabriela Nedoma

Zum Inhalt: Klappentext
Tinkturen zählen zu den wichtigsten Heilmitteln der Naturheilkunde, sind aber aufgrund ihres Alkoholgehalts für viele Menschen nicht geeignet. Wie viele Methoden der Zubereitung und Konservierung von heilenden Mitteln ohne Alkohol es gibt, ist in Vergessenheit geraten. Gabriela Nedoma beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Wirkung alkohlfreier Extrakte. Für dieses Buch hat sie jahrhundertealte Rezepte aufgestöbert, ausprobiert und gesammelt.
Sie erklärt die wichtigsten Gruppen der alkoholfreien Heiltrinkturen, bei welchen Beschwerden sie helfen und wie man sie ganz leicht selbst zuhause zubereiten kann.

Meine Meinung:
Das Buch ist optisch eine Augenweide und kann mit tollem und sehr interessanten Inhalt glänzen. Aufwendig gestaltet und mit tollen Fotos versehen. Die Texte sind übersichtlich dargestellt und gut verständlich erklärt. Was mir besonders gut gefällt ist, dass es sich hier ausschließlich um alkoholfreie Tinkturen handelt. Es startet mit den Grundlagen, Basisinformationen und den Ur-Tinkturen. Die Produkte werden erklärt (Geschichte und Herkunft), wo findet es in der Medizin Anwendung, Wirksamkeit und wie kann man es selbst herstellen. Sowie Dosierung und Einnahme. Die Rezepte beruhen auf den Erfahrungswerten vieler Generationen. Sehr spannend finde ich Verjus, das ist der grüne Saft unreifer Trauben. Vermischt man diesen mit Basilikum ist er gut fürs Herz, vermischt man ihn mit Melisse stärkt er die Nerven und in Verbindung mit Honig wirkt er sogar fiebersenkend. Wasser, Asche, Erde, Essig, Natron, Milch und vieles mehr, dienen hier als Basis. Was besonders toll ist, dass diese Tinkturen, dank des fehlenden Alkohols, auch an Kinder verabreicht werden können.

Cover:
Sehr ansprechend und modern gestaltet, macht es auf sich aufmerksam. Der schöne Flakon tut sein Übriges.

Fazit:
Hier wird altes Wissen bewahrt und hat mir interessante Alternativen gezeigt. Einfach ausprobieren und mit Hilfe der Natur gesund werden.

5/5 Sterne

Filguri - Rache des Schicksals - Band 2 - Eva Maria Klima


Autorin: Eva Maria Klima

Über die Autorin:
Eva Maria Klima studierte Informatikerin, begann während der Kinderbetreuungszeit ihres zweiten Kindes mit dem Schreiben und entdeckte darin ihre große Leidenschaft.

Zum Inhalt: Klappentext
Mariella, die in die Welt gezogen war, um mehr über ihr Familiengeheimnis zu erfahren, kann Hugorios Verrat immer noch nicht begreifen. Verschleppt und auf sich allein gestellt, sieht sie in Mabrukes Dorf einer ungewissen Zukunft entgegen. Wird Mariella einen Ausweg finden? Oder muss sich sich dem Willen der Drachen fügen?

Eine betrogene Liebe, ungeahnte Hindernisse und eine Frau, die vor keiner Herausforderung zurückschreckt.

Meine Meinung:
Ich konnte diesen Band kaum erwarten. Mariella ist der Oberhammer. Sie ist mein absoluter Lieblingscharakter von der ganzen "Bande". Schlagfertig, tough und absolut furchtlos (obwohl noch so jung), hält sie nicht nur die Drachen auf Trab. Aber sie hat auch eine verletzliche und sensible Seite. Mir hat es supergut gefallen, wie sie jedem trotzt und die verbalen Auseinandersetzungen mit Hugorio sind einfach nur großartig. Ich mußte so oft Lachen, wie sie ihn zur Verzweiflung treibt. Hugorio hat sich diesmal etwas mehr geöffnet und uns an seinem Gefühlsleben teilhaben lassen. Das kennt man von ihm normalerweise nicht. In den vorherigen Bänden hat er es immer wieder geschafft, dass ich sehr sauer auf ihn war. Die Charaktere sind authentisch und facettenreich. Der Schreibstil hat mich sofort in diese magische Welt hineingezogen und mich in ihr gefangen gehalten. Die Autorin hat meine Gefühle Achterbahn fahren lassen und die Spannung ist bis zum Schluß kaum auszuhalten. Man kommt überhaupt nicht zum Luftholen, weil ständig etwas Neues passiert und sich die Ereignisse regelrecht überschlagen. Am Schluß mußte ich sogar ein paar Tränchen wegblinzeln. Freundschaft, Familie, Mut aber auch Herausforderungen und Verrat gehen hier Hand in Hand und verzaubern uns mit einer magischen Geschichte.

Cover:
Das Cover hat tolle, dunkle und bedrohliche Farben und spiegelt seinen Inhalt ganz toll wieder.

Fazit:
Ich habe die letzte Seite mit Wehmut gelesen und hoffe so sehr, dass es mit meinen liebgewonnenen Charakteren weitergeht und ich sie wiedersehen darf. Eine wundervolle und sehr spannende Reihe, ein großartiges Spin-off und eine absolute Leseempfehlung. Wer Phantasie mag, wird das hier lieben.

5/5 Sterne

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte 2 - Cassandra Clare



Verlag: Goldmann
Autorin: Cassandra Clare
Übersetzer: Franca Fritz/Heinrich Koop

Über die Autorin:
Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden über 50 Millionen Mal weltweit verkauft und in 35 Sprachen übersetzt.(Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden - und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist.
Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendalter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben - bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht.

Meine Meinung:
Es war schön, endlich wieder die Schattenjäger-Welt besuchen zu dürfen und auf liebgewonnene Charaktere zu treffen. Emma und Julian finde ich total klasse. Ich habe sehr mitgefiebert und mitgelitten. In diesem Band geht es mehr um die Charaktere (die wieder einmal großartig gestaltet und sehr authentisch sind), als dass wirklich etwas Neues passiert. Klar, es tauchen Unmengen an neuen Problemen auf, aber die Story ist nicht wirklich vorangekommen. Aber das ist nicht schlimm. Cassandra Clare hat so einen fesselnden und einnehmenden Schreibstil, dass sie auch sowas toll verpacken kann. Es ist auch total interessant über die Beziehungen der Charaktere untereinander und deren Entwicklung zu lesen. Die Geschichte ist doch sehr weitläufig und viele Verbindungen sind verzwickt und doch irgendwie alle miteinander verbunden. Auch Spannung ist vorhanden und es geschehen Wendungen, die der Leser nicht erwartet. Die Autorin versteht es glänzend, mit den Emotionen des Lesers zu spielen. Die Vergangenheit wird aufgearbeitet und die Emotionen kochen über. Ich bin wieder einmal schwer begeistert und die Seiten sind mir nur so durch die Finger geflogen.

Cover:
Düster, magisch und bedrohlich, hat es mich sofort neugierig auf die Geschichte gemacht.

Fazit:
Cassandra Clare schafft es jedes Mal, mich komplett an ihre phantastischen Welten zu binden.

5/5 Sterne

Sonntag, 5. November 2017

Anderwelt - Die magische Pforte - (Pan-Trilogie: Pan-Spin-off) Sandra Regnier



Verlag: Carlsen
Autorin: Sandra Regnier

Über die Autorin:
Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich auswandern. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause.

Zum Inhalt: Klappentext
Die Elfen sind zurück!
Die unterirdischen Gassen Edinburghs sind für die 16-jährige Allison nichts weiter als eine Touristenattraktion. Bis sie bei einer Führung mit ihrer Schulklasse aus Versehen eine mysteriöse Pforte öffnet und unsägliches Chaos anrichtet. Denn von nun an heftet Finn sich an ihre Fersen, der zwar verdammt gut aussieht, aber leider ziemlich arrogant ist und obendrein behauptet, ein Elfenwächter zu sein. Er verlangt von Allison, das Tor zur magischen Welt wieder zu schließen. Doch wie soll sie das anstellen, wenn sie noch nicht mal an die Existenz von Elfen glaubt?

Meine Meinung:
Ich habe bisher jeden Band der Pan-Trilogie regelrecht verschlungen und mich sehr auf dieses Spin-off gefreut. Allison ist großartig und ihre besten Freundinnen sowieso. Sie halten zusammen wie Pech und Schwefel und obwohl sie zur Oberschicht gehören, sind sie weder eingebildet noch Snobs. Sie sind ganz normale Teenager, die den Wert von Freundschaft zu schätzen wissen. Selbst unausstehliche Austausch-Schülerinnen können ihnen nichts anhaben. Als Finn auftaucht, schlagen plötzlich so einige Herzen höher (wer könnte es ihnen verdenken). Er ist toll, gutaussehend und sehr geheimnisvoll. Was will FRAU da mehr? Alliosn geht er aber gehörig auf der Nerven. Die verbalen Auseinandersetzungen der beiden, sind großartig witzig. Und dass Allison auch noch etwas tollpatschig ist, macht das Ganze umso liebenswerter. Der Schreibstil ist fesselnd und die Autorin beschreibt die Geschichte mit sehr viel Liebe zum Detail. Die Spannung ist bis zur letzten Seite auf sehr hohem Level und natürlich endet die Geschichte mit einem ganz gemeinen Cliffhanger.  Es war eine reine Freude, wieder auf geliebte Charaktere zu treffen und ein weiteres, superspannendes Abenteuer mit ihnen zu erleben.

Cover:
Das Cover ist traumhaft, hat tolle Farben und wirkt magisch und geheimnisvoll.

Fazit:
Ein großartiges Spinn-off, das ich in einem Rutsch verschlungen habe. Ich war sofort wieder in der Elfenwelt  versunken und hätte gerne noch länger dort verweilt.

5/5 Sterne

Das Blechkochbuch - 1 Blech - 50 Gerichte - Kate McMillan


Verlag: Callwey
Autorin: Kate McMillan

Zum Inhalt: Klappentext
50 Rezepte beweisen, wie sich im Handumdrehen geschmackvolle Gerichte in Rekordzeit auf den Tisch bringen lassen. Ob Rezepte für Fisch, Fleisch, Gemüse und andere Zutaten, das Blechkochbuch zeigt, wie man mit backen, rösten und grillen auf dem Blech ganz unkompliziert herrlich leckere Gerichte zaubert. Ob Pizza mit Kartoffeln und sonnengetrockneten Tomenten, Knoblauch-Shrimps mit Spargelspitzen und Zitronen-Aioli oder Rinderfilet in Kräuterkruste mit Ratatouille: Ihr Backblech könnte hiermit zu Ihrem neuen Lieblingsutensil in der Küche werden!

Meine Meinung:
Man schlägt es auf uns sofort erwarten uns grandiose Bilder von wunderbaren Gerichten. Diese sind perfekt ins Szene gesetzt und regen den Appettit an. Es geht los mit Basics, wie z.B. Tipps für die Backblech-Küche und Tipps zur Pflege. Dann haben die Fleischgerichte ihren großen Auftritt, darunter Brathähnchen mit Riesen-Croútons, Süsskartoffeln und Rucola, Putenroulade mit Salsiccia-Füllung und Grünkohl oder das gefüllte Flanksteak mit karamellisierten Babykarotten. Gefolgt von dem Kapitel mit Fisch und Meeresfrüchte-Rezepten. Hier ist mein absoluter Fav der Nizza-Salat mit gelbflossen Thunfisch und Olivenöl-Dill-Aioli. Extrem lecker kann ich euch nur empfehlen. Aber auch die Ofen-Paella mit Chorizo, Venusmuscheln und Garnelen kann ich jedem Meeresfrüchten-Liebhaber nur ans Herz legen. Es gibt Blechrezpete mit reinem Gemüse und Pizza, die Auswahl ist großartig vielfältig. Die Zutatenlisten sind sehr strukturiert dargestellt und die Rezepte sind toll erklärt. Das Nachkochen stellt absolut keine Problem dar und gelingt auch den ungeübten Hobbyköchen. Die Ergebnisse werden sich sehen lassen können und Freunde können damit beeindruckt werden.

Cover:
Das Cover ist toll, es macht sofort Lust, die tollen Gerichte gleich auszuprobieren.

Fazit:
Ein Kochbuch ganz noch meinem Geschmack, mit vielfältigen und sehr abwechslungsreichen Gerichten, die sich schnell und superlecker zubereiten lassen. Wer hier noch auf die Qualität der Produkte achtet, wird dieses Kochbuch nicht mehr missen wollen.

5/5 Sterne

Freitag, 3. November 2017

Asterix in Italien - Band 37 - Jean-Yves Ferri / Didier Conrad

(Quelle (Bild):"obs/Egmont Ehapa Media GmbH")

Verlag: Egmont Ehapa Media
Autoren: Jean-Yves Ferri/Didier Conrad
Übersetzer: Klaus Jöken
Euro: 6,90

Zum Inhalt: Klappentext
Asterix und Obelix begeben sich in die Höhle des Löwen!
Die italienische Halbinsel ist, zu Obelix Verwunderung, bei weitem nicht ganz von den Römern besetzt. Ähnlich wie in Gallien, gibt es auch in Italien zahlreiche Regionen, die ihre Unabhängigkeit wahren wollen. Da wird es allerhöchste Zeit, dass Asterix und Obelix ihren Brüdern im Geiste mal einen Besuch abstatten, um sich persönlich von den Zuständen vor Ort zu überzeugen. Cäsar träumt unterdessen von einem vereinten Italien unter der Herrschaft der Römer. Eine wahrlich brisante Situation! Es bleibt also abzuwarten, ob Asterix und Obelix die römischen Legionen im Zaun halten können, oder Cäsar diesmal tatsächlich triumphieren wird.

Meine Meinung:
Diesmal verschlägt es unsere beiden Helden nach Italien. Und hier erleben sie so einiges. Obelix fühlt sich plötzlich zum Aurigen berufen und Asterix hat seine liebe Not damit, ihm bei diesem Vorhaben beizustehen. Es wird falsch gespielt und einige Intrigen geschmiedet. Doch sie treffen auch auf Freunde, die sie unterstützen. Die Römer blasen sich wieder mächtig auf und sind wie immer sehr von sich selbst überzeugt. Die Situationskomik ist mehr als gekonnt eingesetzt und ich hab mich des Öfteren gekringelt vor Lachen. Auch Idefix ist wieder mit von der Partie und diesmal hat der kleine Kerl schwer Herzflattern. Ein tolles, witziges und spannendes Abenteuer, das kein Auge trocken lässt.

Fazit:
Hat mich bestens unterhalten, meiner Meinung nach, eines der lustigsten Asterix-Abenteuer. Ich bin total begeistert.

5/5 Sterne

Warum wir vertrauen können - Das psychische Urprogramm des Menschen - Manfred Stelzig


Verlag: Ecowin
Autor: Manfred Stelzig

Zum Inhalt: Klappentext
Vertrauen ist allen Menschen angeboren. Trotzdem gibt es Gewalt und Bosheit in unseren Beziehungen und in der Gesellschaft. Warum ist das so? Auf diese Weise setzen sich die Stärksten durch, sagte Darwin, das ist Evolution.
Manfred Stelzig widerspricht ihm und belegt durch neueste Forschungen, dass jeder Mensch über seine Grundfähigkeit zur Empathie und zur positiven Annahme des Anderen verfügt. Und gerade diese Mechanismen verhelfen zu einem erfüllten Leben.

Meine Meinung:
Der Autor ist Facharzt für Psychiatrie und Neurologie und erklärt hier in diesem Buch das psychische Urprogramm des Menschen. Wie sich das Selbst entwickelt sowie die menschlichen Grundbedürfnisse. Ein sehr spannendes Thema, in dem man regelrecht versinken kann, wenn man mal anfängt, sich damit zu beschäftigen. Jeder Mensch hat ein sogenanntes "Ursehnsuchtsprogramm", welches nach Geborgenheit, Verständnis und Begegnung strebt. Dieses ist bereits in der Säuglingszeit vorhanden. Vertrauen ist wichtig, man kann zwar enttäuscht werden und viele verbeißen sich eher auf Kränkungen. Der Autor gibt Tipps, wie man sein Leben stärken kann. So sollte man sich auf Geborgenheit, Begegnungen und Austausch konzentrieren, dann hilft das seelische Urprogramm, sich seinen Problemen oder Schmerzen stellen zu können und sie zu überwinden. Dann fühlt man sich wohl.

Cover:
Das Cover ist ansprechend und passt zum Inhalt des Buches.

Fazit:
Mit konkreten Übungen wird hier das Prinzip der Selbstfürsorge anschaulich gemacht. Sehr interessant.

5/5 Sterne

Donnerstag, 2. November 2017

Safehouse - Sebastian Fitzek - Spiel


Verlag: Moses
Euro: 34,95

Produktbeschreibung:
Sebastian Fitzek SafeHouse - Bringt euch in Sicherheit, solange ihr noch könnt!

Ein innovatives Spiel auf Zeit, so spannend wie die Thriller-Bestseller von Sebastian Fitzek: Zimmer 1904. In einem Mittelklassehotel im Hafenviertel ist etwas Schreckliches geschehen. Doch der Täter bleibt nicht unbemerkt. Es gibt Zeugen. Hinter ihnen ist er her. Er heftet sich an ihre Fersen und ist nur wenige Schritte entfernt. Die Zeit rennt und der Weg zum Safehouse ist noch weit. Gelingt es den Spielern, ihren Verfolger abzuschütteln und sich in Sicherheit zu bringen? Eine nervenaufreibende Verfolgungsjagd durch fünf Spielpläne beginnt.

- einzigartig und neu: eine Verfolgungsjagd über 5 Spielpläne in Buchform
- kooperatives Karten-Lauf-Spiel gegen die Zeit
- 3 Schwierigkeitsstufen zur Wahl
- Special Feature: Wer den QR-Code scannt, kann das Spiel mit der Original-Musik der Sebastian Fitzek Jubiläumsshow spielen

So wird gespielt:
- Man spielt gemeinsam und muss fünf Spielpläne durchspielen. Nur so kommt man ins Safehouse.
- Was ist geschehen?
- Die Spieler müssen das Safehouse erreichen und am Ende wissen, was überhaupt passiert ist.
- Nur so kann man gegen das Spiel gewinnen - doch Vorsicht: Die Zeit läuft.

Inhalt:
Buch mit 5 Spielplänen
2 Spielfiguren
155 Karten
25 Chips
Sanduhr
Anleitung

Spielkonzept: Marco, Teubner, Nach einer Idee von: Sebastian Fitzek, Illustration: Jörn Stollmann
*******************************************************************************
Meine Meinung:
Hier spielt man als Team gegen einen Verfolger. Es kommt sehr schnell eine spannungsgeladene Atmosphäre auf. Dafür sorgen der Zeitdruck und der ständig aufholende Verfolger. Spielt man es mit der Musik (die man kostenlos downloaden kann), ist es noch mal stimmungsvoller. Die Verarbeitung und Aufmachung des ganzen Spiels ist großartig und hat uns sehr begeistert. Auf der letzten Seite des Buches faltet sich ein kleines Haus auf, großartig. Es gibt drei verschiedene Schwierigkeitsstufen. Bei der dritten Stufe sollte man allerdings schon ein eingespieltes Team sein. Jede Stufe hat ihren Reiz und auch bei Stufe 1 sollte man sich nicht so siegessicher sein. Als Spieleranzahl sind 2-4 Personen möglich.
Wir hatten einen riesen Spaß beim ausprobieren. Durch die 30 Minuten maximale Spielzeit lässt es sich super auch mal schnell zwischendurch einplanen. Jede einzelne Partie hat uns einen tollen Spielspaß beschert und es bleibt auch nach mehrmaligen spielen immer noch spannend. Absolut empfehlenswert und auch ein super Geschenk für alle Spielbegeisterten.

5/5 Sterne



Dienstag, 24. Oktober 2017

Jetzt ist Kuss - Stephanie Plum Roman Band 23 - Janet Evanovich


Verlag: Goldmann
Autorin: Janet Evanovich
Übersetzer: Thomas Stegers

Über die Autorin:
Janet Evanovich stammt aus South River, New Jersey und lebt heute in New Hampshire. Sie wurde von der Crime Writers Association mit dem Last Laugh Award und dem Silver Dagger ausgezeichnet. Ihre Stephanie-Plum-Serie um die sympathische Kautionsdetektivin hat auch hierzulande viele Freunde gefunden. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Ein flüchtiger Verbrecher überfällt einen Gefrierlaster voll beladen mit Eiskrem - in dem nach kurzer Schmelzphase auch noch eine gefrorene Leiche auftaucht. Kopfgeldjägerin Stephanie Plum schleust sich undercover in die Eiskremfabrik Bogart ein, um herauszufinden, wer die Mitarbeiter so eiskalt um die Ecke bringt. Ranger, Sicherheitsexperte und Stephanies größte Versuchung seit Vanilleeis mit Kirschen, arbeitet bei diesem Einsatz eng mit ihr zusammen - zu eng, wie Trentons heißester Cop Joe Morelli findet. Und Stephanie kann sich mal wieder nicht entscheiden zwischen zwei sexy Typenn, Becher oder Waffel, Vanille oder Schoko. So süß war das Plum´sche Chaos noch nie!

Meine Meinung:
Die Geschichte hat sofort wieder ein hohes Tempo. Stephanie rast zwischen ihren NVGlern und der Eiskremfabrik hin und her. Oftmals wieder unterstützt von der drallen Lula, ist stylish immer up-to-date ist. Diese hat diesmal eine grandiose Idee um groß rauszukommen. Dann sind da ja auch noch diverse Verbrecher, Kriminelle, die verrückte Grandma Mazur, die diesmal wieder den Vogel abschießt, sowie der sexy Ranger und der extrem gutaussehende Joe Morelli. Dinge explodieren, Leichen tauchen auf, ein Krimineller will ihr an den Kragen. Aber das ist alles Alltag für Stephanie. Die Situationskomik hat mich brüllen lassen vor Lachen. Die Autorin schreibt so detailliert, dass man Lula in ihren speziellen Outfits regelrecht vor sich sieht. Dass in Trenton jeder ne Waffe in der Tasche hat, ist sowieso normal, da ist es schon eher auffällig, wenn einer ohne rumläuft. Man kennt sich, man war zusammen auf der Schule, oder hat in die gleiche Mafia-Familie eingeheiratet. Der Schreibstil ist so einnehmend und zieht den Leser in die Geschichte, man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Die Spannung ist bis zum Schluss wieder sehr hoch und die Autorin führt den Leser geschickt in die Irre. Stephanie bleibt auch diesmal wieder nichts erspart. Lesespaß von der ersten bis zur letzten Seite.

Cover:
Passend zur Geschichte hat sich Hamster Rex, diesmal in eine Eistüte gesetzt.

Fazit:
Die Autorin setzt mit jedem neuen Stephanie-Plum-Band nochmal einen drauf. Ich habe Tränen gelacht und mitgefiebert. Einfach nur großartig und wieder viel zu schnell zu Ende gelesen.

5/5 Sterne

Der kleine Teeladen zum Glück (Valerie Lane, Band 1) - Manuela Inusa


Verlag: Blanvalet
Autorin: Manuela Inusa

Über die Autorin:
Manuela Inusa wusste schon als Kind, dass sie einmal Autorin werden wollte. Kurz vor ihrem 30, Geburtstag sagte sie sich: Jetzt oder nie! Inzwischen hat im Selfpublishing mehr als 30 Romane veröffentlicht, die viele Leserinnen erreichten. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in ihrer Heimatstadt Hamburg. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Willkommen in der Valerie Lane - der romantischsten Straße der Welt!

Laurie ist glücklich: Als stolze Besitzerin eines kleinen Teeladens in der romantischen Valerie Lane in Oxford, hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht. In Laurie´s Tea Corner verkauft sie köstliche Teesorten aus aller Welt, dort duftet es herrlich, und die Kunden fühlen sich wohl. Denn das gemütliche Lädchen strahlt genau dieselbe Harmonie und Wärme aus wie Laurie selbst. Nur das mit der Liebe wollte bisher noch nicht so richtig klappen, obwohl Laurie seit Monaten von Barry, ihrem attraktiven Teelieferanten, träumt. Das muss sich schleunigst ändern, finden Lauries beste Freundinnen und schmieden einen Plan...

Meine Meinung:
Laurie und ihre Freundinnen fand ich von Anfang an großartig. Die Valerie Lane ist ein Ort zum Wohlfühlen. Hier trifft man auf liebe, hilfsbereite Menschen mit einem großen Herzen. Die Freundschaft, die sie alle verbindet ist mir richtig ans Herz gegangen. An den wunderschönen Beschreibungen der verschiedenen Lädchen in der Valerie Lane merkt man auch, wieviel Liebe zum Detail die Autorin hier reingesteckt hat. Manchmal hatte ich beim Lesen das Gefühl, das dort die Zeit für eine kleine Weile still steht und man einfach genießen und entspannen kann. Ich würde am liebsten selbst durch die Geschäfte streifen und stöbern. Die verschieden, leckeren Teesorten hätte ich sehr gerne selbst probiert. Die Charaktere sind sehr authentisch und sehr echt. Die Situationskomik ist gekonnt eingesetzt und hat mir oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Laurie hätte ich manchmal am liebsten einen Schubs gegeben, weil so extrem schüchtern war. Aber genau das macht ihren wundervollen Charakter aus. An Barry fand ich toll, dass er irgendwie immer eine Überraschung aus dem Ärmel zaubern konnte.  Die Freundinnen haben alle unterschiedliche Charaktere und sie ergänzen sich perfekt. Auch total bezaubernd fand ich die alte Geschichte um die Valerie Lane und wie es zu diesem Straßenamen gekommen ist. Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich freue mich schon riesig auf "Die Chocolaterie der Träume", bei der wir Kieras Geschichte erleben dürfen. Ein kleines Stückchen heile Welt in unserer schnell lebigen Zeit.

Cover:
Das Cover ist wunderschön und passt so perfekt zur Geschichte. Am liebsten würde man durch die Tür treten und einen leckeren Tee probieren.

Fazit:
Ich hab mich in der Valerie Lane sofort zu Hause gefühlt und würde dort gerne selbst ein kleines Geschäft eröffnen. Ein richtiges Herzensbuch.

5/5 Sterne

Montag, 23. Oktober 2017

Das große Servus Kochbuch - Band 2 - Traditionelle Rezepte aus dem Alpenraum - Uschi Korda/Alexander Rieder


Verlag: Servus
Autoren: Uschi Korda/Alexander Rieder

Über die Autoren:
Uschi Korda ist eine der renommiertesten Kochbuch-Autorinnen Österreichs. Die gebürtige Wienerin lebt ihre kulinarische Kompetenz Monat für Monat in Österreichs beliebtesten Monatsmagazin "Servus in Stadt & Land" aus. (Quelle: Verlag)
Alexander Rieder stammt aus dem Tiroler Außerfern, ging beim legendären Christian Teubner in die Lehre und gehört zu den jenen Köchen, die mit ihrem außergewöhnlichen Gespür für Stil jeden Gaumenschmaus auch zu einem Augenschmaus machen (Quelle: Kochbuch)

Zum Inhalt: Klappentext
Das große Servus-Kochbuch Band 2 ist eine geschmackvolle Reise durchs Jahr mit den besten Gerichten aus dem alpenländischen Regionen.

184 traditionelle Rezepte und kulinarische Schätze für den Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Sorgfältig ausgewählt und liebevolle zusammengestellt von der Redaktion von Servus in Stadt & Land, dem beliebtesten Monatsmagazin Österreichs.

Meine Meinung:
Das Buch ist aufgegliedert in Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Sowohl farblich, als auch von den Zutaten her. Seien es Spargel mit Morchelrahm, Lavendelhendl mit gefüllten Spitzpaprika, Gedrehte Nudeln mit Bergkäse & Wirsingkohl, Kirschtörtchen mit Marzipan oder Mandl-Steh-Auf. Die Rezepte sind verständlich dargestellt und die Zutatenlisten sind sehr übersichtlich gestaltet. Was mir besonders gut gefällt, ist der Servus-Tipp zu jedem Rezept. Hier bekommt noch ein bißchen Insiderwissen, wie man etwas verfeinert oder wie das Rezept nochmal in einer etwas abgeänderten Form auch gereicht werden kann. (z.B. aus süß wird herzhaft) Klasse. Besonders angetan haben es mir die gefüllten Bratäpfel, die auf jeden Fall dieses Jahr bei unserem Weihnachtsessen ein Highlight darstellen werden. Hervorheben möchte ich auch noch die unglaublich tollen Salate in diesem Kochbuch. Begleitet werden die Rezepte von großartigen Bildern (von Ingo Eisenhut und Stefan Mayer) der Gerichte, die mir auf jeder Seite das Wasser im Mund haben zusammen laufen lassen. Am Ende des Buches findet man nochmal alle Rezepte im Überlick, so ist es ein Leichtes, sein Lieblingsrezept auf Anhieb wieder zu finden. Oder man benutzt einfach eins der beiden eingenähten Lesebändchen. Die Rezepte sind vielfältig und abwechslungsreich, hier ist für jeden Gaumen etwas dabei. Zudem sind gut nachkochbar, so dass auch der ungeübte Hobbykoch seine helle Freude an diesem Buch haben dürfte.

Cover:
Einfach und schlicht und in einem sehr schicken Grünton gehalten.

Fazit:
Schon alleine die Aufmachung ist großartig und die darin enthaltenen Rezepte sind ein Traum. Ich bin von diesem Kochbuch total begeistert.

5/5 Sterne

Ich bring dich um - Hass und Gewalt in unserer Gesellschaft - Nahlah Saimeh


Verlag: Ecowin
Autorin: Nahlah Saimeh

Über die Autorin:
Nahlah Saimeh, geboren 1966 in Münster, ist eine deutsche forensische Psychiaterin.

Zum Inhalt: Klappentext
Ein Mann rast mit dem Lkw in eine Menschenmenge, eine Schülerin legt in ihrem Zimmer ein Waffenarsenal an, ein Altenpfleger tötet seine Patienten. Woher kommt der Hass?

Nahlah Saimehr weiß, dass aus scheinbar "normalen" Menschen Mörder werden können, dass die Anlage zur Gewalt in jedem steckt, und was das für eine immer brutaler werdende Gesellschaft bedeutet. Als forensische Psychiaterin kennt die Autorin die verschiedensten Arten von Gewalt. In faszinierenden Fallbeispielen spannt sie den Bogen von Gewalt im sozialen Umfeld bis zu Gewalt und Terror im öffentlichen Raum und regt jeden dazu an, sich zu fragen, wo er selbst steht.

Meine Meinung:
Gewalt und Hass sind in unserer Gesellschaft aktueller denn je. Die Autorin stellt diese Behauptung auf und ich dachte, dass es in dem Buch um solche Fragen geht. Aber dem ist nicht so. Das Thema kommt eher so am Rande vor. Nahlah Saimeh ist nämlich forensische Psychiaterin und zeigt an Fallbeispielen zu welchen schockierenden Grausamkeiten Menschen fähig sind. Diese Fälle beschreibt sie auch sehr gekonnt und interessant. Sie weiß, von was sie da redet und sie kann sich in die nichtigen Gründe dieser verachtenswerten Menschen scheinbar hineinversetzen um sie zu erklären.
Wobei ich etwas anderer Meinung bin als sie, ist der Bereich, in dem sie anfängt Morde, Sexualdelikte, die Vorkommnisse am Hauptbahnhof in Köln und den Terrorismus irgendwie in einen Topf zu werfen. Hier muß man differenzieren. Das kann man nicht alles als Verbrechensstatistik in Deutschland sehen, da der Terror und oder die schrecklichen Ereignisse in Köln von außerhalb kommen. Einigem was die Autorin sagt und behauptet, stehte ich kritischer gegenüber. Sie hätte bei ihrem Fachgebiet bleiben sollen, damit wäre das Buch authentischer. Trotz allem hochinteressant zu lesen.

Cover:
Das Cover hat dunkle und bedrohliche Farben und man weiß sofort, was für eine Geschichte man da in der Hand hat.

Fazit:
Es ist erschreckend, wieviel Hass, Gewalt und Brutalität herrschen. Den Ausführungen und Erfahrungen der Autorin zu folgen hat mir in einigen Kapiteln den Schauer über den Rücken laufen lassen.

4/5 Sterne

Sonntag, 22. Oktober 2017

In my dreams - Wie ich mein Herz im Schlaf verlor - Claudia Siegmann



Verlag: Ravensburger
Autorin: Claudia Siegmann

Über die Autorin:
Claudia Siegmann wurde 1973 in Kassel geboren. Bevor sie mit dem Schreiben begann, arbeitete sie in der Marketingabteilung der Vereinigung der Schlösser und Herrenhäuser von Mecklenburg-Vorpommern. Heute lebt sie wieder in Kassel.

Zum Inhalt: Klappentext
Meine Probleme auf einen Blick:
1. Ich kann Geister sehen.
2. Ich träume jede Nacht, dass mein Zuhause in Flammen steht.
3. Ich habe angefangen zu schlafwandeln
4. Und ich bin deswegen in Bens Armen aufgewacht...

Mit übernatürlichen Dingen kennt Lu Runmore sich aus, schließlich spukt es in ihrem Zuhause, dem gemütlichen Hotel "Runmore Manor". Doch neuerdings träumt Lu jede Nacht von dem furchtbaren Feuer, das das alte Herrenhaus vor 111 Jahren beinahe zerstört hätte. Außerdem riechen ihre Haare ständig nach Rauch, an den Wänden tauchen merkwürdige Symbole auf und Gegenstände aus Lus Träumen erscheinen in der Realität. Und dann ist da noch der geheimnisvolle Ben, der nachts durch die Hotelgänge schleicht und Lu nicht aus den Augen lässt....

Meine Meinung:
Lu fand ich super. Ein aufgewecktes Mädchen mit einer tollen besten Freundin. Die beiden gehen durch Dick und Dünn. Aber sie können sich auch mal zoffen und die dabei entstehenden Wortgefechte sind einfach nur köstlich. Ben ist schwer einzuschätzen, denn er scheint ein Geheimnis zu haben. Lu ist er auf jeden Fall nicht geheuer und unverschämt dazu ist er auch noch. Als die beiden das erste Mal aufeinander treffen, ist mir vor Lachen beinahe das Buch aus der Hand gefallen. Die Autorin versteht es glänzend, die Situationskomik einzusetzen. Die Charaktere sind sehr vielschichtig und wunderbar dargestellt. Das Setting ist großartig, ich hätte am liebsten selbst im Runmore Manor eingecheckt. Lu´s Geister sind sehr speziell, jeder auf seine eigene Art und Weise und schon nach deren erstem Auftauchen fand ich alle ganz bezaubernd (auch den mürrischen Geist).  Die Spannung ist bis zum Schluß auf hohem Niveau und es kommen Wendungen vor, die ich nicht erwartet habe. Eine rundum gelungene Geschichte, die mir viel Spaß gemacht hat.

Cover:
Das Cover ist traumhaft schön, hat tolle Farben und macht sehr neugierig auf die Geschichte.

Fazit:
Ich bin von dieser magischen, geisterhaften Geschichte total begeistert. Bild- und wortgewaltig unterhält uns die Autorin hier mit viel Einfallsreichtum.

5/5 Sterne

Sieben Tage voller Wunder - Dani Atkins


Verlag: Knaur TB
Autorin: Dani Atkins
Übersetzer: Sonja Rebernik-Heidegger

Über die Autorin:
Dani Atkins, 1958 in London geboren und aufgewachsen, lebt heute mit ihrem Mann in einem Dorf im ländlichen Hertfordshire. Sie hat zwei erwachsene Kinder. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Beim Check-in hat Hannah ihn zum ersten Mal gesehen: Logan mit den unglaublich grünen Augen. Ist es Schicksal, dass er sich im Flugzeug neben sie setzt, kurz bevor die Maschine wie ein Stein vom Himmel fällt, mitten in Kanadas endlose winterliche Wildnis und das eisige Wasser eines Sees? Wie durch ein Wunder kommen Hannah und Logan bei dem Flugzeugabsturz mit dem Leben davon, doch die nächsten Tage verlangen ihnen das Äußerste ab, vor allem, als mit jeder Stunde, die vergeht, die Hoffnung auf Rettung schwindet. In der verschneiten kanadischen Wildnis kämpfen sie ums Überleben. Wird ihnen gemeinsam gelingen, woran ein Einzelner scheitern muss?

Meine Meinung:
Hannah und Logan sind tolle Charaktere und sie waren mir beide auf Anhieb sympathisch. Man kann, und will sich vor allem, gar nicht vorstellen, was sie in dieser Minuten des Absturzes emotional alles durchmachen müssen. Doch auch danach wird es nicht besser. Sie müssen sich durch die kanadische Wildnis schlagen. Beim Lesen ist man ganz bei ihnen und fiebert und bangt und hofft. Die Autorin hat einen wunderbar einnehmenden Schreibstil, der die von ihr geschaffene Welt, sehr realistisch werden lässt. Hannahs innerer Kampf und ihre Gefühle sind absolut nachvollziehbar. Die Kraft, die beide zum Überleben aufbringen müssen ist bewundernswert und auch wie diese Kraft zu schwinden scheint, beschreibt die Autorin unglaublich gut. Sie schreibt mit viel Gefühl, raubt einem mit dem Ende fast den Atem und als ob das noch nicht genug wäre, setzt sie immer noch einen drauf. Die Spannung ist hoch und es kommen Wendungen vor, mit denen der Leser niemals rechnet. Ganz großartig.

Cover:
Schon alleine am Cover erkennt man, dass es sich um ein Buch von Dani Atkins handelt.

Fazit:
Dramatisch und sehr emotional, dieses Geschichte hat meiner Gefühlswelt einiges abverlangt.

5/5 Sterne

Der Schatten des Golem - Benjamin Lacombe/Eliette Abecassis


Verlag: Knesebeck
Autor: Benjamin Lacombe/Eliette Abecassis
Übersetzer: Anja Kootz

Über die Autoren:
Benjamin Lacombe wurde 1982 in Paris geboren und studierte dort Grafische Künste. Mit 19 Jahren zeichnete er seine erste Graphic Novel und wurde einer der bekanntesten modernen Illustratoren. Er illustrierte bereits über 30 Werke, darunter Lisbeth, die kleine Hexe und Im Garten der Pusteblumen.

Eliette Abécassis ist die Tochter von Armand Abécassis, einem bekannten Judaistik-Professor. Sie hat der der École Normale Supérieure, einer französischen Elite-Universität, Philospohie studiert und der Universität von Caen Philosophie unterrichtet. Sie hat zahlreiche Essays und Romane veröffentlicht, von denen auch einige verfilmt wurden. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
In den dunklen Zeiten der Judenverfolgung des 18. Jahrhunderts erschafft der gelehrte Prager Rabbi Löw ein Wesen, das die Juden der Stadt verteidigen soll. Das Mädchen Zelmira kann aus ihrem Versteck die seltsame Zeremonie beobachten, bei der eine Kreatur erschaffen wird, die ihrem Schöpfer gehorcht - der Golem. Doch unter Zelmiras Einfluss beginnt der Golem sein Verhalten zu ändern und sein unkontrollierbar zu werden... Die fantasievoll-düsteren Illustrationen von Benjamin Lacombe erwecken die alte Erzählung auf einzigartige Weise zum Leben.

Meine Meinung:
Schwere Zeiten für die Juden des 18. Jahrhunderts und um sich und seine Landsleute zu schützen erschafft der gelehrte Prager Rabbi Löw das Wesen Golem. Die Autoren erzählen hier eine Legend in etwas modernem Licht. Zelmira ist mir von der ersten Seite an ans Herz gewachsen. Sie ist ein mutiges, aufgewecktes und sehr liebes Mädchen. Sie hat in meinen Augen egoistische und grausame Eltern und ich kann verstehen, warum sie sich nicht gerne zu Hause aufhält. Durch ihre aufgeweckte Art sieht sie viele Dinge, die anderen verborgen bleiben. Rabbi Löw war für mich anfangs sehr geheiminsvoll. Die Charaktere sind alle wunderbar und authentisch dargestellt und sie wirken alle sehr echt und lebendig. Zelmira hat früh im Leben gelernt, Dinge lieber für sich zu behalten. Ich finde sie kann mit ihren jungen Jahren, Menschen sehr gut einschätzen. Sie weiß, wem sie ihr Vertrauen schenken kann und wem nicht. Dem Golem als Symbol der Hoffnung für die Menschen und der Erschaffung künstlicher Intelligenz kann man skeptisch gegenüberstehen. Ich finde, dass dieses Symbol großartig gewählt wurde, da man eine bildliche Vorstellung davon bekommt. Dass man es, so wie mit allem, nicht übertreiben sollte, kommt hier wunderbar rüber. Die Geschichte wird natürlich durch die großartigen Zeichnungen, des genialen Benjamin Lacombe erst richtig lebendig. Durch seine Bilder haucht er den Charakteren Leben ein. Der Schreibstil ist fesselnd und düster und hat vollends gefangen genommen.

Cover:
Das Cover ist wunder wunderschön und man erkennt natürlich sofort Lacombe´s Handschrift. Ein absoluter Eyechatcher der die Hauptprotagonistin Zelmira perfekt ins Szene setzt.

Fazit:
Ein anspruchsvolles Kinderbuch sowie ein kleiner Buchschatz für Erwachsene. Ein Buch, das Benjamin Lacombe sehr am Herzen liegt und er über eine Verfilmung nachdenkt, wie er mir auf der Buchmesse erzählt hat. Ich drücke die Daumen, dass das auch klappt.

5/5 Sterne

Scherben der Dunkelheit - Gesa Schwartz


Verlag: cbt
Autorin: Gesa Schwartz

Über die Autorin:
Gesa Schwartz wurde 1980 in Stade geboren. Sie hat Deutsche Philogolie, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache studiert. Zurzeit lebt sie in der Nähe von Hamburg in einem Zirkuswagen. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Sie sechzehnjährige Anouk verbringt die Ferien in einem kleinen Dorf in der Bretagne. Kurz nach ihrer Ankunft gastiert der Dark Circus in der Nähe: ein geheimnisvoller Zirkus, der im Dorf für seine düsteren und besonderen Vorstellungen bekannt ist. Auch Anouk gerät schnell in seinen Bann und damit in einen Kosmos, den sie kaum für möglich hielt: Eine magische Welt öffnet sich vor ihr, in der sie den mysteriösen Zauberer Rhasgar kennen lernt. Doch der Dark Circus birgt mehr, als Anouk ahnt. Bald schon schwebt sie in tödlicher Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Denn es gibt keine Regeln im Dark Circus bis eine: Nichts ist, wie es scheint....

Meine Meinung:
Ich war sofort in der Geschichte gefangen. Es geht auch gleich superspannend los. Anouk fand ich sehr sympathisch und toll dargestellt. Ich konnte Ihre Handlungen und Gedanken sehr gut nachvollziehen. Die Charaktere sind extrem gut gelungen und sehr facettenreich. Jeder einzelne von ihnen ist anders und absolut authentisch. Der Dark Circus ist magisch und wirklich düster, ich fand es dort ganz wundervoll. Das teilweise Unheimliche und die geheimnisvolle Stimmung die herrscht, haben mich total fasziniert. Auch baut die Autorin geschickt, schwierige Themen in die Handlung mit ein. Die Schicksale der Charaktere gingen mir sehr nahe und haben mich des Öfteren zum Nachdenken angeregt. Die Spannung ist bis zum Schluss gegeben und der Schreibstil ist fesselnd aber doch flüssig. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen mußte, wie es weitergeht.

Cover:
Das Cover hat wundervolle dunkle Farben und zieht den Leser magisch an das Buch in die Hand zu nehmen und in der Geschichte zu versinken.

Fazit:
Eine magische, düstere Geschichte, die mich von der ersten Seite an mitgerissen und in ihren Bann gezogen hat.

5/5 Sterne

Freitag, 20. Oktober 2017

Unsere verlorenen Herzen - Krystal Sutherland


Verlag: cbt
Autorin: Krystal Sutherland
Übersetzer: Petra Koob-Pawis

Über die Autorin:
Krystal Sutherland ist in Townsville, Australien, geboren und aufgewachsen, einem Ort, der noch nie einen Winter gesehen hat. Sie war auf der Shortlist für den Queensland Young Writer Award. Unsere Verlorenen Herzen ist ihr Debütroman. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Kann es mehr als eine große Liebe geben?

Der 17-jährige Henry war noch nie verliebt. Kein Herzklopfen, keine Schlaflosigkeit, keine großen Gefühle. Bis seine neue Mitschülerin Grace vor ihm steht: in schlabbrige Jungsklamotten gehüllt, mit einem kaputten Bein und einer kaputten Seele. Ihre Zerbrechlichkeit macht sie in Henrys Augen nur noch schöner. Aber Grace lässt Henry kaum an sich heran - bis sie ihn eines Tages völlig unvermittelt küsst. Henry wagt es, zu hoffen. Doch irgendein ungreifbares Geheimnis scheint zwischen ihnen zu stehen...

Meine Meinung:
Henry ist ein typischer Teenager und er war mir gleich sympathisch. Grace hingegen fand ich etwas unnahbar und ich wurde nicht so richtig mir ihr warm. Ich finde sie bleibt auch dem Leser gegenüber sehr verschlossen. Die Autorin hat hier ein ungewöhnliche und nicht ganz alltägliche Liebesgeschichte geschaffen. Sie greift in einem sehr emotionalen Schreibstil ernste Themen auf und berührt damit den Leser. Die Spannung ist durchweg gegeben und man muß einfach wissen wie es weitergeht. Die Charaktere wirken sehr echt und sind gut dargestellt. In Grace, wie gesagt, konnte ich mich so überhaupt nicht hineinversetzen, da sie es nicht zugelassen hat. Ein sehr verschlossenes und rätselhaftes Mädchen darzustellen, das ist der Autorin hier toll gelungen. Sie stellt auch verschiedene Arten der Liebe dar, wie z.B. die zwischen Henrys Eltern oder die gescheiterte Ehe seiner älteren Schwester. Um die Geschichte aufzupeppen sind lauter lustige Popmusik- kultur-Anspielungen enthalten. Seien es berühmte Serien oder Filme oder Musik. Das fand ich eine tolle Idee und es hat auch super zur Geschichte gepasst.

Cover:
Das Cover hat helle, frische Farben, aber die Herzchen sind alle gebrochen.

Fazit:
Eine eher tragische Liebesgeschichte, die auf jeden Fall nachhallt.

4/5 Sterne