Dienstag, 7. November 2017

Vergessene Heiltinkturen - Gabriela Nedoma


  • Gebundene Ausgabe: 248 Seiten (12. Oktober 2017)
  • Euro: 29,00
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3710401503

Verlag: Servus
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Gabriela Nedoma

Zum Inhalt: Klappentext
Tinkturen zählen zu den wichtigsten Heilmitteln der Naturheilkunde, sind aber aufgrund ihres Alkoholgehalts für viele Menschen nicht geeignet. Wie viele Methoden der Zubereitung und Konservierung von heilenden Mitteln ohne Alkohol es gibt, ist in Vergessenheit geraten. Gabriela Nedoma beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Wirkung alkohlfreier Extrakte. Für dieses Buch hat sie jahrhundertealte Rezepte aufgestöbert, ausprobiert und gesammelt.
Sie erklärt die wichtigsten Gruppen der alkoholfreien Heiltrinkturen, bei welchen Beschwerden sie helfen und wie man sie ganz leicht selbst zuhause zubereiten kann.

Meine Meinung:
Das Buch ist optisch eine Augenweide und kann mit tollem und sehr interessanten Inhalt glänzen. Aufwendig gestaltet und mit tollen Fotos versehen. Die Texte sind übersichtlich dargestellt und gut verständlich erklärt. Was mir besonders gut gefällt ist, dass es sich hier ausschließlich um alkoholfreie Tinkturen handelt. Es startet mit den Grundlagen, Basisinformationen und den Ur-Tinkturen. Die Produkte werden erklärt (Geschichte und Herkunft), wo findet es in der Medizin Anwendung, Wirksamkeit und wie kann man es selbst herstellen. Sowie Dosierung und Einnahme. Die Rezepte beruhen auf den Erfahrungswerten vieler Generationen. Sehr spannend finde ich Verjus, das ist der grüne Saft unreifer Trauben. Vermischt man diesen mit Basilikum ist er gut fürs Herz, vermischt man ihn mit Melisse stärkt er die Nerven und in Verbindung mit Honig wirkt er sogar fiebersenkend. Wasser, Asche, Erde, Essig, Natron, Milch und vieles mehr, dienen hier als Basis. Was besonders toll ist, dass diese Tinkturen, dank des fehlenden Alkohols, auch an Kinder verabreicht werden können.

Cover:
Sehr ansprechend und modern gestaltet, macht es auf sich aufmerksam. Der schöne Flakon tut sein Übriges.

Fazit:
Hier wird altes Wissen bewahrt und hat mir interessante Alternativen gezeigt. Einfach ausprobieren und mit Hilfe der Natur gesund werden.

5/5 Sterne