Mittwoch, 29. November 2017

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch - Heather Demetrios


  • Taschenbuch: 496 Seiten(13. Oktober 2017)
  • Euro: 10,95 
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3423717472
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre

Verlag: dtv
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Heather Demetrios
Übersetzer: Gabriele Burkhardt

Über die Autorin:
Heather Demetrios lebt mit ihrem Mann in New York City, wenn sie nicht gerade in der Welt herumreist oder Zeit an imaginären Orten verbringt. Ursprünglich kommt sie aus Los Angeles. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
1001 Nacht in Los Angeles

Luxus, Eleganz und der Glamour Hollywoods, das ist der Welt der 18-jährigen Nalia. Trotzdem ist ihr einziges Ziel zu fliehen. Denn sie ist eine Dschinn und als Sklavin des geheimnisvollen Malek Alzahabi auf der Erde gefangen. Ihre wahre Heimat ist Ardjinna, doch im Zuge eines grausamen Umsturzes wurde sie auf die Erde verschleppt. Sie dient Malek und ist an ihn gebunden, bis er seinen dritten Wunsch ausspricht. Doch das tut er nicht, denn er will sie keinesfalls gehen lassen. Er hat sich in sie verliebt. Dann taucht plötzlich Raif auf, Rebellenführer aus Ardjinna. Gegen ihren Willen fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Er kann ihr Band zu Malek lösen. Doch das hat natürlich seinen Preis...

Meine Meinung:
Ich war total fasziniert und neugierig auf die Geschichte. Geschichten über Dschinns und 1001 Nacht haben ihren ganz eigenen Zauber. Aber schon am Anfang tat ich mich schwer in Nalias Welt hineinzukommen. Viele Bezeichnungen und Begriffe lassen sich nicht wirklich flüssig lesen und hier den Überblick zu behalten war anstrengend. Ich neige dann dazu, diese Begriffe zu "überlesen", wobei mein Lesefluss erheblich gestört wird. 1001 Nacht trifft auf die moderne Welt. Die Idee finde ich toll. Nalia fand ich auch sehr sympathisch und ich konnte mich gut in ihre Gefühls- und Gedankenwelt hineinversetzen. Ihr Wunsch nach Freiheit ist mehr als nachvollziehbar. Allerdings konnte mich die sich anbahnende Liebesgeschichte nicht wirklich überzeugen. Auch Maleks Geheimnis war etwas vorhersehbar. Der Schreibstil konnte mich nicht fesseln, einige Seite habe ich sogar überblättert. Manche Ausdrücke waren sehr derb und haben einfach nicht in die Geschichte hineingepasst. Den Weltenentwurf fand ich dagegen großartig gelungen und auch die Aufteilung der Dschinn. Hier war alles durchdacht und stimmig und auch spannend.

Cover:
Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut, es hat tolle Farben ist magisch und geheimnisvoll.

Fazit:
Starker Anfang und eine tolle Idee Dschinns mit der modernen Welt zu verschmelzen, aber leider hat die streckenweise zähe Handlung den Lesespaß stark beeinträchtigt.

3/5 Sterne