Dienstag, 21. November 2017

Die Sternennacht -- Wo es Schatten gibt, da gibt es Licht - Jimmy Liao


  • Taschenbuch: 70 Seiten (1. November 2017)
  • Euro: 22,90
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3905816693
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Jimmy Liao
Übersetzer: Marc Hermann

Über den Autor:
Jimmy Liao veröffentlichte 1998 im Alter von 40 Jahren seine ersten Werke. Auslöser für sein kreatives Schaffen war ein Kampf gegen Leukämie, den er nur knapp überlebte. Sein erstes Bilderbuch sollte eigentlich bloß ein Abschiedsgeschenk an seine Familie sein, bildete aber den Start für eine fulminante Karriere. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Damals lag die Zukunft noch in vager Ferne,
und für meine Träume wusste ich noch keinen Namen.
Oft ging ich weite Wege allein, und wenn ein Wind aufkam, fühlte ich mich wie ein abgefallenes Blatt.
Beim Blick zum Sternenhimmel fragte ich mich: Ist von irgendwoher auf der Welt gerade jemand unterwegs zu mir?
So wie das Licht eines Sterns zu einem anderen Stern.

Dann bist du gekommen. Und wieder gegangen.
In Erwartung der Jugend haben wir uns verpasst.

Ein Blick zum Sternenhimmel, und die Welt wird ungeheuer groß...
Wo es Schatten gibt, da gibt es Licht.

Meine Meinung:
Ein Buch, das mich traurig zurückgelassen hat. Wir erleben hier ein kleines, trauriges Mädchen. Die Eltern sind mehr mit sich selbst beschäftigt, der geliebte Großvater ist weit weg und in der Schule wird sie gemobbt. Doch sie hat ja noch ihre Phantasiewelt. Da ist es schön. Denn dort gibt es wunderschöne Regenbogen, riesige Elefanten und alles ist friedlich. Plötzlich zieht ein Junge nebenan an und er scheint so wie sie zu sein. Die Freundschaft der beiden ist wunderbar dargestellt und hat mein Herz erwärmt. Der Zeichenstil ist eindrucksvoll und sehr gewaltig. Starke Farben und ausdrucksstarke Bilder begleiten die Geschichte und hauchen ihr Leben ein. Durch surreale und mehr als phantastische Elemente blickt der Zeichner damit direkt in das Seelenleben der Protagonisten hinein. Das hat mich sehr beeindruckt. Dank des großartigen Zeichentalents des Künstlers kommt die Geschichte mit wenig Worten aus. Die Bilder regen die Phantasie an und haben mich, zusammen mit der Geschichte, komplett in ihren Bann gezogen.

Cover:
Das Cover ist wunderschön und lädt richtig zum Träumen ein.

Fazit:
Was mich an dem Buch am meistens berührt ist, dass ich mich so gut in das Gefühlsleben der beiden Kinder hineinversetzen und ihre Träume und Ängste sehr gut verstehen konnte.

5/5 Sterne