Samstag, 9. Januar 2016

Das Geheimnis der Talente - Band 1 - Im Herzen ein Volltreffer - Mira Valentin

  • Taschenbuch: 650 Seiten
  • ISBN-10: 3551300534
  • Euro 14,99
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Verlag: Impress
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Mira Valentin

Über die Autorin:
Mira Valentin arbeitet hauptberuflich als Journalistin für Jugend- Frauen- und Pferdezeitschriften. Hoch zu Ross, mit Laufschuhen oder Fahrrad streift sie regelmäßig durch die ausgedehnten Wälder des Hessischen Hinterlands. Hier, zwischen mystischen Quellen und imposanten Steinbrüchen, kam ihr die Idee für "Das Geheimnis der Talente".

Zum Inhalt: Klapptext
Sie leben unerkannt zwischen uns. Sie nehmen die Gestalt unserer Lieben an. Die einen wollen dich beschützen, die anderen dich verführen …

Melek ist alles andere als ungewöhnlich. Sie lebt in einer Kleinstadt Nordhessens, spielt wenig begeistert Basketball, schreibt mittelmäßige Noten und hat nur einen einzigen Freund. Oder auch gar keinen, wenn man bedenkt, dass er eher die Rolle eines nicht unattraktiven Stalkers annimmt. Sie ist ein Niemand. Bis sie entdeckt wird. ** Nachts ziehen sie von einem Club zum anderen, tagsüber trainieren sich im lokalen Fitnessclub an ihre Grenzen. Sie gelten als Rocker oder Kriminelle und sie haben ganz sicher keine Zukunft. Aber das müssen sie auch nicht, denn sie führen einen Kampf gegen die verführerischsten Gegner, mit denen es die Menschheit es je aufnehmen musste. Sie sind die TALENTE. Und nun gehört Melek zu ihnen. Und es gibt kein Zurück

Meine Meinung:
Die Geschichte beginnt mit einem kurzen Prolog, der uns Einblick in die Welt der Talente gibt. Melek ist leidenschaftliche Basketballspielerin und hofft, von einem Talentscount ausgewählt zu werden. Ein interessanter Charakter, der mich neugierig gemacht, aber mit dem ich nicht so ganz warm geworden bin. Typische Einzelgängerin mit der ich mich nicht identifizieren konnte. Sie lernt Jakob kennen und ist faszniert von der Welt, die er ihr offenbart. Ihr bester Freund ist Erik, den sie, meiner Meinung nach, nicht wie einen besten Freund behandelt. Warum sich dieser das allerdings auch noch gefallen lässt, ist mir schleierhaft. Jakob ist mysteriös, der schon Schlimmes erlebt und ein gebrochenes Herz hat. Ich kann die Charaktere im allgemeinen sehr schlecht einordnen. Mehr als einen ersten Eindruck hat mir die Geschichte nicht vermittelt. Ich denke, das kommt in den Folgebänden. Es ist noch viel Luft nach oben offen und es sind sehr interessante Charaktere dabei, von denen ich gerne mehr erfahren würde. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und teilweise auch packend. In der Geschichte steckt definitiv Potenzial.

Cover:
Das Cover gefällt mir total gut. Es hat wunderschöne, verspielte Farben und es hat mich magisch angezogen.

Fazit:
Handlung und Charaktere waren mir etwas zu emotionslos, ich hätte mir mehr Gefühlsregungen und etwas mehr Spannung gewünscht.

3/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen