Samstag, 23. Juli 2016

Die Stadt der besonderen Kinder - Ransom Riggs

  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (1. September 2016)
  • Euro 12,99
  • ISBN-13: 978-3426517185
Verlag: Knaur
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Ransom Riggs
Übersetzer: Silvia Kinkel

Über den Autor:
Ransom Riggs wuchs in einem kleinen Fischerdorf im südlichen Florida auf, einer Region, in der sich viele Amerikaner zur Ruhe setzen. Um nicht vor Langeweile zu sterben, begann er, in Musikbands zu spielen und mit seinen Freunden Filme zu drehen. Später studierte er in Ohio und Los Angeles Literatur und Filmproduktion.(Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Die Fortsetzung von "Die Insel der besonderen Kinder" von Bestseller-Autor Ransom Riggs
Mit Müh und Not konnten Jakob und die besonderen Kinder aus der Zeitschleife, der Insel Cairnholm, vor ihren Feinden fliehen. Nun sind sie im England der 1940er Jahre gestrandet, immer noch verfolgt und ohne Beistand von Miss Peregrine, die sich nicht mehr in ihre Menschengestalt verwandeln kann.
Um Miss Peregrine zu retten, brauchen die Kinder eine andere Magierin. Gerüchteweise lebt eine in London, und so machen sie sich auf den gefährlichen Weg in die zerbombte Stadt. Dort angekommen, finden sie schließlich Miss Wren und glauben schon, gerettet zu sein. Doch ausgerechnet hier, in ihrer vermeintlichen Zuflucht, erwartet sie der größte Verrat.

Meine Meinung:
Dieser zweite Teil knüpft nahtlos an die Geschichte wieder an. Die Besonderen Kindern haben eine schwere Aufgabe vor sich. Sie müssen sich auf eine sehr gefährliche Reise begeben. Ich war von der ersten Seite an wieder an die Geschichte gefesselt und mir blieb beim Lesen oft die Luft weg. Jakob hat mir sehr gut gefallen. Er nimmt sein Schicksal an und seine Gedanken und Handlungen sind für einen so jungen Menschen erstaunlich reif. Er wächst mit seinen Aufgaben und man kann ihm so leicht nichts vormachen. Die anderen Besonderen Kinder sind auch extrem liebenswert und clever. Sie tun was getan werden muß und sich zu schützen und sie halten alle zusammen wie Pech und Schwefel. Die Freundschaft wird in dieser Geschichte groß geschrieben und hat mich tief beeindruckt. Sie geraten von einer schlimmen Situation in die nächste und die Geschichte hat ein sehr hohes Tempo. Es kommen Wendungen vor, die man nicht erwartet und die Spannung ist fast nicht auszuhalten. Wieder mit vielen Bildern, die die Vorstellungskraft noch mehr anregen. Die Charaktere sind extrem gut gestaltet und man nimmt ihnen alles ab. Was dann am Ende passiert war der Oberhammer, mit dem ich niemals gerechnet hätte. Und mit diesem fiesen Cliffhanger müssen wir jetzt auf Band 3 warten.

Cover:
Das Cover gefällt mir in seiner düsteren, dunklen Aufmachung ausgesprochen gut.

Fazit:
Eine sehr einnehmende Geschichte, die meine Nerven bis zum Zerreißen angespannt hat. Düster, voller Geheimnisse die noch nich aufgedeckt sind und Charaktere, die es schaffen, dass man voll ihnen völlig fasziniert ist. Großartig.

5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen