Donnerstag, 19. Dezember 2013

Ich koch dich tot - (K)ein Liebesroman - Ellen Berg

 

Verlag: Aufbau Verlag
Autorin: Ellen Berg

Über die Autorin:
Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt und lebt sie mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu.

Zum Inhalt:
Vivi (35) unglücklich verheiratet mit dem ständig mürrischen und maulenden Werner (Mitte 50). Ihr liebstes Hobby ist kochen und wehe jemand würzt ihr Essen nach, das empfindet sie als regelrechte Beleidigung. Eines Tages liegt Werner tot mit dem Kopf in der Bratensauce und Vivi versteht das erst nicht. Bis ihr Blick auf die Pfeffermühle fällt. Werner hat den großen Fehler begangen und hat nachgewürzt und das ausgerechnet mit dem Pfefferstreuer, in den Vivi am Morgen Rattengift getan hat um der Mäuseplage auf dem Grundstück Herr zu werden.

Ganz toll, Werner, wohin jetzt mit der Leiche? Als Werners geldgierige Kinder Vivi auch noch um ihr Haus bringen wollen wird ihr klar, daß sie jetzt das erste Mal in ihrem Leben kämpfen und sich nicht alles gefallen lassen muß.

Meine Meinung:
Ich fand Vivi ganz toll, kaum hat sie eine Situation souverän und stark gemeistert, bricht eine neue Katastrophe auf sein rein. Doch sie lässt sich nicht unterkriegen und kämpft wie ein Löwe. Auch die anderen Charaktere sind sehr authentisch und wunderbar beschrieben. In einigen Szenen mußte ich oft die Augen verrollen, weil ich dachte "das darf doch jetzt wieder nicht wahr sein, Vivi kommt auch nie zur Ruhe". Der Schreibstil ist flüssig und witzig und das Buch liest sich in einem Rutsch durch. Auch bei den leckeren Gerichten, die Vivi immer zaubert, läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Einzig probieren wollte ich sie jetzt nicht. Anstatt des Nachworts gibt es zudem noch köstliche Rezepte zum Nachkochen. (OHNE Rattengift)

Cover:
Ich find die Cover der Ellen Berg Bücher immer sehr witzig gestaltet und sie passen super zum Inhalt.

Fazit:
Ein sehr unterhaltsames und lustiges Buch das mir eine schöne Lesezeit beschert hat.

4/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen