Montag, 21. Juli 2014

Death Note 3 - Tsugumi Ohba



Verlag: Tokyopop
Autor: Tsugumi Ohba

Zum Inhalt:
L hat die Leitung der Sonderermittlung übernommen und sie sind Light auf den Fersen. Aber Kira ist schlau, selbst unter Beobachtugn lässt er sich nicht vom Töten abhalten. Einem Fernsehsender werden mysteriöse Videobänder zugespielt und der Sender zur Ausstrahlung gezwungen. Damit hat niemand gerechnet und auch für Kira bedeuten diese eine schicksalhafte Wendung.

Meine Meinung:
Es wird immer spannender. Light und L liefern sich einen Fight der Extraklasse. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass die Sonderermittler immer mehr zu Nebendarstellern werden. Wer wird am Ende schlauer sein als der Andere und wer ist trickreicher um an sein Ziel zu gelangen? Doch eine Wendung, mit der niemand gerechnet hat, macht das Spiel plötzlich noch viel interessanter. Light und L müssen auf einmal noch cleverer vorgehen und eine Variable beachten, auf die sie gut und gerne verzichten könnten. Mich hat diese Wendung sehr gefreut, da sie die Spannung beim Lesen und die Vorfreude auf Band 4 extrem steigert.

Cover:
In Blautönen gehalten und als Motiv unser "liebgewonnener" Todesgott Ryuk.

Fazit:
Spannung pur. Dieser Band hat mir noch besser gefallen als die beiden Vorgänger, was ich nicht für möglich gehalten hätte. Geniale Reihe.

5/5 Sterne

Neugierig? Hier gehts zum Buch:

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    sind das so Geschichten in der Art von D. Conon?
    Der ist ja auch eine Manga-Figur.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Karin,
      D. Conan Mangas habe ich leider noch keines gelesen, ich habe sie gerade mal schnell gegooglet Die Death Note Mangas sind etwas heftiger und brutaler denke ich, was auch schon die Alterempfehlung hergibt. Diese sind für 15 -17 Jährige und die Detective Conan ab 12 Jahre.

      Löschen