Montag, 23. März 2015

Was fehlt wenn ich verschwunden bin - Lilly Lindner


Taschenbuch
Preis € (D) 9,99
ISBN: 978-3-7335-0093-1

Verlag: Fischer
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Lilly Lindner

Über die Autorin:
Wie man Bücher schreibt – das weiß sie. Ihr Debüt ›Splitterfasernackt‹ stand monatelang auf der Bestsellerliste.

Zum Inhalt: (Klapptext)
April ist fort. Seit Wochen kämpft sie in einer Klinik gegen ihre Magersucht an. Und seit Wochen antwortet sie nicht auf die Briefe, die ihre Schwester Phoebe ihr schreibt. Wann wird April endlich wieder nach Hause kommen? Warum antwortet sie ihr nicht? Phoebe hat tausend Fragen. Doch ihre Eltern schweigen hilflos und geben Phoebe keine Möglichkeit, zu begreifen, was ihrer Schwester fehlt. Aber sie versteht, wie unendlich traurig April ist. Und so schreibt sie ihr Briefe. Wort für Wort in die Stille hinein, die April hinterlassen hat.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist in Briefform geschrieben. Hervorzuheben ist der tolle Schreibstil. Wie die Autorin hier mit Worten und Wortspielen umgeht, hat großen Spaß gemacht zu lesen. Die Geschichte ist zauberhaft und wehmütig zur gleichen Zeit. Die Geschichten lässt den Leser lachen, weinen und stimmt ihn nachdenklich. Phoebe ist ein ganz tolles Kind, voller Phantasie und es steckt sehr viel Lebensfreude in ihr. Die Krankheit ihrer Schwester schweißt beide noch mehr zusammen. Der Autorin gelingt der Perpektivenwechsel in den Briefen Aprils supergut und es kommt alles sehr authentisch rüber. Nur manchmal kamen mir Zweifel, ob manche Gedankengänge die Altersklasse von Phoebe nicht etwas übersteigen. Die Erwachsenen waren mir aber nicht gerade sympathisch. Das Thema des Buches ist kein leichtes. Aber die Autorin versteht es gut, das Thema aufzuarbeiten und dem Leser nahezubringen. Phoebes Verzweiflung und ihre Probleme mit der Krankheit ihrer Schwester kommen sehr glaubhaft rüber.

Cover:
Das Cover ist sehr schlicht gehalten, hat aber ein schönes Blau.

Fazit:
Die Geschichte steckt voller Gefühl, Hoffnung und Tiefgang und regt zum Nachdenken an.

4/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen