Mittwoch, 23. September 2015

Jagd nach dem großen bösen Wolf - E.M. Tippetts





Autorin: E.M. Tippetts
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Übersetzer: Michael Drecker

Zum Inhalt: Klapptext
Chloe wusste, dass sie ihr ruhiges Leben hinter sich lassen würde, als sie Hollywood-Superstar, Jason Vanderholt, heiratete. Belästigungen durch Paparazzi hatte sie erwartet, nicht aber den Ärger mit den Drehbuchautoren der Krimiserie Blood Ritual, in der Jason mitspielt. Denn auf unerklärliche Weise tauchen plötzlich geheime Details aus Chloes Ermittlungen in der Fernsehserie auf – und keiner beim Albuquerque Police Department hat eine Ahnung, wo die undichte Stelle sein könnte.
Als ob das nicht genug wäre, scheinen alle in Chloes Leben gerade eine schwierige Phase durchzumachen – angefangen bei ihrer besten Freundin, Lori, die versucht eine Hochzeit zu planen, über ihre Nichte Kyra, die unglücklich über Jasons Fernsehrollen ist, bis hin zu Jason selbst, der unerklärlich launisch und verschlossen ist. Bei keinem dieser Probleme hat Chloe eine Idee, wie sie es lösen könnte.
Sie ist nur für eines ausgebildet: Die großen bösen Wölfe dieser Welt zu jagen. Doch die Zeit läuft ihr davon und Chloe muss eine Entscheidung fällen. Soll sie dabei helfen, einen abscheulichen Serienkiller zu überführen, bevor er erneut zuschlägt oder hilft sie den Menschen, die immer für sie da waren? So oder so hat sie Angst, den Fehler ihres Lebens zu begehen

Meine Meinung:
Chloe und Jason sind zurück. Ich finde in diesem Teil liegt der Fokus mehr auf Chloes Arbeitsplatz und nicht auf Jasons Glamourberuf. Bei diesem Band hatte ich so meine Probleme, beide miteinander als Paar verbunden zu sehen. Chloe ging ganz in ihrem aktuellen Fall auf und Jason war ziemlich verschlossen. Sie haben hier irgendwie überhaupt nicht zusammen harmoniert. So habe ich es auf jeden Fall empfunden. Der Fall, an dem Chloe arbeitet, ist superspannend dargestellt. Ich konnte überhaupt nicht sagen, in welche Richtung er sich bewegt. Es hat großen Spaß gemacht, das mitzuverfolgen. Es kommen Wendungen vor, die der Leser nicht erwartet. Jason einzuschätzen viel mir diesmal schwer. Auch Vicky ist uns erhalten geblieben, aber ihr Gehabe ging mir schnell auf die Nerven. Der Schreibstil ist fesselnd und man legt das Buch nicht aus der Hand, weil man wissen muß wie es weitergeht. Trotz allem hat es mit dem einstigen Märchen (oder auch nicht Märchen) wenig zu tun. Back to the roots würde ich mir für Band 4 wünschen.

Cover:
Das Cover hat auf jeden Fall Glamour.

Fazit:
Ich würde mir wünschen, im nächsten Band wieder mehr vom Liebes-/Glamourleben der beiden zu erfahren.
Ansonsten ist das Buch kurzweilig, weil der Kriminalfall sehr spannend gehalten ist.

4/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen