Montag, 21. März 2016

Das Lied des Quarktiers - Band 2 - Jasper Fforde

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Euro 14,99
  • ISBN-13: 978-3846600238
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Verlag: one by Lübbe
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Jasper Fforde
Übersetzer: Barbara Neeb/Katharina Schmidt

Über den Autor:
Autor dieser skurrilen, wundervollen, magischen Reihe ist Jasper Fforde, der seine Bücher lange Jahre neben seiner Arbeit als Kameramann schrieb.

Zum Inhalt: Klapptext
Fortsetzung von DIE LETZTE DRACHENTÖTERIN. Jennifer Strange, 16, immer noch alleinige Managerin der Zauberagentur Kazam, muss sich mit so einigen Problemen herumschlagen: Nach seiner Niederlage sinnt Zauberer Shandar auf Rache, die Konkurrenzagentur iMagic fordert sie zum Wettkampf heraus und King Snodd hat sich ausgerechnet mit deren Chef verbündet. Als dann auch noch Lady Magoon in Stein verwandelt wird, ist das Chaos perfekt. Doch Jennifer gibt nicht kampflos auf - und bekommt unerwartet Hilfe von einem verloren geglaubten Freund ...

Meine Meinung:
Ich war sofort wieder in der Geschichte drin und bin hin und weg. Was würde Kazam ohne Jennifer machen? Sie hält den Laden echt am Laufen und ihr "Lehrling" ist mir ganz besonders ans Herz gewachsen. Die zwei sind ein unschlagbares Team. Sie müssen aber auch zusammenhalten, bei den verschrobenen Magiern, die sie zu vermitteln und bei Laune zu halten haben. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl an der Seite der beiden zu sein und mitzuhelfen. Die Charaktere sind super gestaltet und wunderbar authentisch. Man nimmt ihnen einfach alles ab und hat dabei ständig ein verschmitzes Lächeln im Gesicht. Vor allem, wenn sie Jennifer mal wieder an den Rande des Wahnsinns treiben mit ihren "Zickereien". Aber trotz allem wenn es hart auf hart kommt, halten sie zusammen. Sie sind launisch, eigensinnig, total von sich überzeugt aber auch unheimlich liebevoll gestaltet. Das Quarktier sagt dazu nur: Quark. Die Spannung steigert sich von Seite zu Seite und ich konnte das Buch nicht aus Hand legen ohne zu wissen wie es endet. Die Bösen sind herrlich böse, gemein und niederträchtig und man kann sie wunderbar hassen. Der Schreibstil ist spannend und fesselnd und lässt den Leser durch eine großartige und mit sehr viel Liebe zum Detail geschaffene Welt durchfliegen. Die Phantasie des Autors ist wunderbar und großartig.

Cover:
Dunkel, düster und geheimnivoll. Das Quarktier kann man erahnen, aber es will sich nicht zeigen. Macht sehr neugierig auf die Geschichte.

Fazit:
Eine Welt in die ich hineintauchen und darin leben möchte. Gute Freunde, verschrobene Zauberer und ganz viel Magie machen den Zauber dieser Geschichte aus.

5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen