Mittwoch, 22. Februar 2017

Für Happy Ends gibts kein Rezept - Kristen Proby


  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Euro: 9,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3956496332

Verlag: mtb Mira Taschenbuch
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Kristen Proby
Übersetzer: Ralph Sander

Zum Inhalt: Klappentext
Alles schwärem von Seduction, dem Restaurant, das Addie gemeinsam mit ihren Freundinnen führt. Als Tüpfelchen auf dem i fehlt nur noch Live-Musik. Doch kaum dass ein Typ mit Gitarre hereinschneit und sich bewirbt, kippt Addie fast ihren High-Heels. Jake Knox, der berühmte Rockstar! Seit jeher üben Musiker einen gefährlichen Reiz auf sie aus, stärker als Schuhe und Schokolade zusammen. Und Jake mit seinen grünen Augen und der rauchigen Stimme könnte ihr zum Verhängnis werden....

Meine Meinung:
Die Charaktere haben richtig Spaß gemacht. Ihre Geschichte ist witzig erzählt und jede der Freundinnen hat ihre eigene Rolle im Restaurant. Addie ist eigentlich eine kluge und witzige junge Frau, aber in Sachen Männer zu blauäugig. Da habe ich mir oft gedacht, das passt nicht zu ihr. Die Geschichte ist solide erzählt, aber oft vorhersehbar. Die Sichtweise wechselt zwischen Addie und Jack und so erfährt man doch Einiges über die jeweiligen Charatere. Jack, ein typischer Rockstar, der total cool rüberkommt. Der Schreibstil ist flüssig und das Buch gut zu lesen. Der Autorin ist es toll gelungen, auch die Vergangenheit der Charaktere mit einfließen zu lassen. So bekam man nochmal ein besseres Bild von ihnen. Die Freundinnen fand ich extrem witzig und schlagfertig und sie haben für mich der Geschichten den Pepp verliehen. Die Bettszenen waren teils etwas zu lang und kamen oft kitschig rüber. Manchmal ist weniger mehr. Der Schluß deutet auf einen Band 2 hin und ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht mit Addie und ihren Freundinnen.

Cover:
Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut. Das Schwarz mit den hellen Farben kombiniert passt super zusammen.

Fazit:
Eine unterhaltsame Geschichte mit sympathischen Charakteren, die schön zu lesen war.

4/5 Sterne

Mein Leben als Zucchini - Gilles Paris


  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Euro 14,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3813507706

Verlag: Albrecht Knaus 
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Gilles Paris
Übersetzer: Melanie Walz

Über den Autor:
Gilles Paris ist Pressechef eines großen Pariser Verlagshauses. 191 hat er seinen ersten Roman veröffentlicht: Papa et Mama sont mort. Sein zweiter Roman "Autobiografie einer Pflaume" war auf Anhieb ein Bestseller.

Zum Inhalt: Klappentext
Nicht jeder hat das Glück, ein Waisenkind zu sein!

Zu diesem Schluss kommt der kleine Icare, Spitzname Zucchini, als er nach dem tragischen Tod seiner Mutter in ein Waisenhaus eingewiesen wird - denn hier kann er zum ersten Mal nach Herzenslust leben. Zucchinis Glück scheint vollkommen, als die grünäugige Camille ins Waisenhaus kommt. Doch die Glücksfee hält noch ein letztes Geschenk bereit....

Meine Meinung:
Es hat ein paar Seiten gebraucht, bis ich mich komplett auf die Geschichte einlassen konnte. Aber dann hatte sie mich. Die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet und wachsen einem sofort ans Herz. Es ist traurig schön geschrieben und man ist immer an der Seite von Zucchini. Ich konnte mich gut in seinen Gefühls- und Gedankenwelt hineinversetzen. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte liest sich gut. Der Autor erzählt sie sehr berührend. Und trotz des sehr traurigen Themas hat die Geschichte auch viel Humor. Im Heim blüht Zucchini richtig auf, da man sich dort gut um ihn kümmert und er sich erstmals geborgen fühlt. Der mitfühlende und warmherzige Raymond hat mir gut gefallen und passt so wunderbar in die Geschichte hinein. Die Kinder sind toll beschrieben und jedes ist auf seine Weise großartig. Sie alle haben traumatische Erlebnisse hinter sich und man fühlt mit jeder Zeile mit ihnen mit.

Cover:
Das Cover ist genauso bunt und vielfältig wie seine Geschichte.

Fazit:
Eine Geschichte die sehr ans Herz geht und doch nachdenklich stimmt mit sehr liebenswerten Charakteren.

4/5 Sterne

Imagines Gewinnspiel


Wo sind die Anna Todd und WhattPad Fans??
Auf meiner Facebook-Seite könnt ihr ein Exemplar von 

Imagines von Anna Todd u.a. 

gewinnen. Um mitzumachen klickt einfach HIER


Dienstag, 21. Februar 2017

Imagines - Dein Star ganz nah - Storys - Anna Todd


  • Broschiert: 784 Seiten
  • Euro 14,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3453420038

Verlag: Heyne
kaufen könnt Ihr das Buch HIER
Autorin: Anna Todd + diveres WhattPad-Autoren
Übersetzer: Nicole Hölsken

Über die Autorin:
Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann in Los Angeles. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Storys über Benedict Cumberbatch, Kanye West, Selena Gomez, Zayn Malik, Tom Hardy und viele mehr!

Manchmal verschwinden wir gerne in eine Fantasiewelt, die uns den Alltag versüßt und unsere Vorstellungskraft anregt. Genau das tun auch die Autoren dieses Bandes. In Imagines bringen namhafte Autoren, allen voran Anna Todd, uns mit unseren liebsten Prominenten zusammen und erzählen Geschichten voller Ruhm, Glamour, Leidenschaft und Liebe.

Meine Meinung:
Der Phantasie freien Lauf lassen und der Star in der eigenen Story sein. Darum geht es hier in diesem Buch. Eine große Auswahl verschiedener WhattPad Autoren stellen hier ihre Fanfiction vor. Die einen Geschichten sind kürzer, die anderen länger. Die einen sind ganz amüsant, zu anderen habe ich einfach keinen Zugang gefunden. Und nicht wirklich jeden Star kannte ich, da mußte ich ab und an auch noch googlen. Die Erzählform war für mich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Jedes Kapitel starter mit : Imagines - Stell dir vor....! Das finde ich an und für sich eine gute Idee und es gibt Hintergrundinformationen die wirklich hilfreich sind. Dieses Gemeinschaftsprojekt finde ich eine tolle Idee und ich wäre ganz begeistert davon, wenn mich alle Geschichte mitgerissen und umgehauen hätten. Das Gute daran ist, dass jede Geschichte für sich alleine steht und man sich so seine Lieblinge rauspicken kann. Würde nicht Anna Todd auf dem Cover stehen, hätte ich das Buch wahrscheinlich nach der dritten Geschichten abgebrochen.

Cover:
Das Pink sticht sofort ins Auge und die schwarzen Buchstaben sprechen für sich. Man muß einfach in die Hand nehmen und anfangen zu lesen.

Fazit:
Ich hatte tolle Kurzgeschichten erwartet, in denen ich versinken kann. Das war leider nicht der Fall. Auf jeden Fall aber eine tolle Idee, aus der man aber, wie ich finde, mehr hätte machen können.

3/5 Sterne

Montag, 20. Februar 2017

Die Perlenfrauen - Katie Agnew


  • Taschenbuch: 560 Seiten
  • Euro 9,99
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3453420298

Verlag: Heyne
kaufen könnt Ihr das Buch HIER
Autorin: Katie Agnew
Übersetzer: Jens Plassmann

Über die Autorin:
Katie Agnew wurde in Edinburg geboren. Sie arbeitete lange Zeit als Journalistin für Marie Claire, Cosmopolitan, Red und die Daily Mail, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete. Katie lebt mit ihrer Familie in Bath. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Manchmal muss man alte Wunden öffnen, um sein Glück zu finden.

Zu ihrem 18. Geburtstag bekam die Schauspielerin Tilly Beaumont 1947 eine atemberaubend schöne Halskette geschenkt. Das Schmuckstück begleitete sie durch ihre ruhmreiche Karriere hindurch und zierte ihren Hals auf den glamourösesten Partys - bis sie auf einmal spurlos verschwand. Jahre später bittet Tilly ihre Enkelin Sophia, die Kette zu finden. Sophia hat gerade schmerzlich erfahren, dass man mit gutem Aussehen und dolce vita allein keine Rechnungen bezahlen kann. Die wertvolle Perlenkette könnte nun einige ihrer Probleme lösen. Aber was sind die eigentlichen Gründe für Tillys Auftrag? Und wie soll Sophia das Erbstück finden, das sie noch nie gesehen hat?

Meine Meinung:
In die Charaktere konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Ihre Geschichte ging mir richtig ans Herz. Es war toll, von Tilly Vergangenheit zu erfahren. Was sie schon alles erlebt hat hat mich einfach mitgerissen. Sophia fand ich auch sehr sympathisch und ihre Gefühls- und Gedankenwelt war für mich sehr greifbar. Natürlich will sieh ihrer Oma helfen, doch wie soll sie das anstellen?
Cover:
Das Cover hat wunderschöne Farben, ist total verspielt und passt ganz toll zur Geschichte.

Fazit:
Von dieser einfühlsamen und wunderschönen Geschichten bin ich ganz begeistert.

5/5 Sterne

Beim Dehnen singe ich Balladen - Geschichten und Glossen - Jürgen von der Lippe

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Euro: 9,00
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3328100369

Verlag: Penguin Verlag
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autor: Jürgen von der Lippe

Über den Autor:
Jürgen von der Lippe, Jahrgang 1948, ist seit Jahrzehnten als erfolgreicher Comedian und Moderator auf Bühnen und im Fernsehen unterwegs. Er lebt in Berlin und ist unter anderem Träger des Bambi, des Grimme-Preises und der Goldenen Kamera.

Zum Inhalt: (Klappentext)
Kant hat die Ehe auch als einen Vertrag zur wechselseitigen Nutzung der Geschlechtsteile bezeichet. Das ist natürlich Quatsch, findet Jürgen von der Lippe. Ein Vertrag enthält schließlich immer eine Garantie. Und welche Frau würde diese nicht nach kurzer Zeit in Anspruch nehmen, den Mann zurück zu seiner Mutter bringen und sagen, hier nimm ihn zurück, er ist ein Mängelexemplar?

Sie sind böse, sind sind abgründig, sie sind dreist und blitzgescheit, vor allem aber überraschend und schmerzhaft komisch: die neuesten Kurzgeschichten und Glossen von Altmeister Jürgen von der Lippe, der sich einmal mehr selbst übertroffen hat.

Meine Meinung:
Ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut, da ich Jürgen von der Lippe einfach nur superwitzig und klasse finde. Die erste Geschichte hat mir auch die Lachtränen in die Augen getrieben. Aber das war dann auch schon. Bei jeder weiteren Geschichte, hat mir der Humor gefehlt (oder ich war zu doof diesen zu erkennen). Manche kamen mir wie Lückenfüller vor und bei wieder anderen habe ich nicht wirklich verstanden, was Jürgen von der Lippe uns damit eigentlich sagen will. Auf der Bühne unschlagbar konnte er dies für mich im Buch leider nicht setzen. Hier und da war eine recht amüsante Geschichte oder Glosse dabei. Aber leider nichts, das mich aus den Socken gehauen hat. Der Schreibstil ist flüssig und man kommt und schnell durch die Geschichten durch.

Cover:
Das Cover ist witzig und hat meine Aufmerksamkeit erregt.

Fazit:
Teils ganz nett, aber nicht der Lachkracher den ich erwartet habe und den man von Jürgen von der Lippe eigentlich gewohnt ist.

3/5 Sterne

Freitag, 17. Februar 2017

Tuesday und das Jahr ohne Sommer - Band 3 - Angelica Banks


  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Euro 14,95
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3734847097
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 13 Jahre

Verlag: Magellan
kaufen könnt ihr das Buch HIER
Autorin: Angelica Banks

Über die Autorinnen:
Angelica Banks ist ein Pseudonym für ein Autorinnen-Gespann. Dahinter verbergen sich die beiden Autorinnen Heather Roser und Danielle Wood. 

Zum Inhalt: Klappentext
In der Brown Street schweigen seit dem Tod von Vater Denis die Schreibmaschinen, denn weder Tuesday noch ihre Mutter Serendipity haben die Kraft, neue Geschichten zu erfinden. Und in der Welt von Vivienne Small herrscht ewiger Winter. Dann wird sie von einem Fiesling namens Loddon gefangen, der so Tuesday anlocken will. Er behauptet, Tuesday sei seine Autorin. Wie kann das sein, wenn sie ihn noch nie gesehen hat? Und wird es den beiden Mädchen gelingen, Loddon zu besiegen?

Meine Meinung:
Man wird sofort wieder vom Sog der Geschichte erfasst und diese startet diesmal sehr traurig-schön. Die Autorinnen verstehen es einfach wunderbar mit Worten umzugehen und mit ihnen zu spielen. Man findet sich als Leser in einer wunderschönen magischen Abenteuerwelt wieder. Die Charaktere sind so dermaßen authentisch und liebenswert dargestellt, dass es eine reine Freude ist, in ihrer Welt zu Gast sein zu dürfen. Die Stimmung ist Anfangs sehr traurig und man leidet als Leser richtig mit. Dann taucht plötzliche eine gewisse Person auf, die mal so richtig Schwung mitbringt. Sie zieht einfach jeden in ihren Bann mit ihrer forschen, aber sehr liebenswerten, Art. Nicht nur ein gewisser Gärtner ist von ihr hingerissen. Die Charaktere spielen ihre rolle großartig, auch die "Bösen". Loddon kann man wunderbar hassen und ihm einfach nur die Pest an den Hals wünschen. Vivienne ist einfach nur entzückend, Serendipity und Tuesday sind verständlicherweise etwas aus der Bahn geworfen. Und auch wenn Papa Denis nicht mehr da ist, ist er irgendwie doch noch da. Diese Gratwanderung ist den Autorinnen perfekt gelungen. Der Schreibstil ist wie gewohnt fesselnd und für mich einfach nur magisch. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Und ich hoffe, dass noch viele Tuesday Geschichten folgen werden.

Cover: Das Cover alleine entführt schon in magische Welten und ist ein absoluter Eyecatcher.

Fazit:
Die wunderbaren, bezaubernden Charaktere nehmen uns mit auf ein wahrlich magisches Abenteuer mit Humor und Spannung und ganz viel Gefühl. Die Tuesday-Bücher gehören zu meinen absoluten Buchlieblingen.

5/5 Sterne