Montag, 17. März 2014

Das verbotene Eden - Logan und Gwen - Thomas Thiemeyer

 



Verlag: Droemer Knaur (Knaur HC)
Droemer & Knaur bei FB
Autor: Thomas Thiemeyer
Autor bei FB

Über den Autor:
Thomas Thiemeyer, geboren 1963, studierte Geologie und Geographie, ehe er sich selbständig machte und eine Laufbahn als Autor und Illustrator einschlug. Mit seinen Wissenschaftsthrillern und Jugendbuchzyklen, die etliche Preise gewannen, sich über eine halbe Million Mal verkauften und in dreizehn Sprachen übersetzt wurden, ist er mittlerweile eine feste Größe in der deutschen Unterhaltungsliteratur. Der Autor lebt mit seiner Familie in Stuttgart.

Zum Inhalt:
Seit Juna weg ist (und das ausgerechnet noch mit einem MANN) fühlt sich die junge Heilerin Gwen traurig und allein. Sie schließt sich aus lauter Trotz einem Spähtrupp an, der durch verlassene U-Bahn-Schächte in die Stadt der Männer vordringen soll. Doch dieser Einsatz nimmt ein grausames Ende und Gwen gerät in die Hände von Logan. Dieser rettet ihr zwar damit das Leben aber er will sie als Sklavin verkaufen. Wenn sich da nicht die Gefühle einmischen würden. Er setzt damit Dinge in Gang die für beide Seiten gefährlich ausgehen können.

Meine Meinung:
Gwen kommt mir in diesem Band sehr verloren vor. Sie kommt nicht wirklich damit zurecht, daß Juna weg ist. Dann stürzen auch noch sehr viele Informationen und Ereignisse über sie ein, mit denen sie total überfordert ist. Sie setzt sich zwar mit allem auseinander, aber mehr weil sie es einfach muß. Logan ist irgendwie in der gleichen Situation, er wird von allen Seiten unter Druck gesetzt und hat sich oft zu fügen. Zwei verlorene Seelen finden hier irgendwie zueinander. Beide sind sympathisch und man leidet als Leser mit ihnen mit. Gleich in mein Herz geschlossen habe ich Logans kleinen Bruder Dachs. Ein toller Chara, der sehr speziell und frech ist und die Geschichte aufpeppt. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und spannend und auch die "Bösen" spielen ihre Rolle sehr gut. Was ich toll fand, daß der Autor in eine, uns Lesern schon bekannte Welt, scheinbar spielend, neue Plätze und Personen hinzugefügt hat. Es war vertraut aber doch auch neu. Gwen und Logan bewegen sich in anderen Gebieten als Juna und David. Das macht die Geschichte glaubwürdiger und auch spannender. Dieser Teil ist insgesamt düsterer und brutaler als sein Vorgänger. Was sehr schön umgesetzt ist, ist der Wandel der kommt. Zum Schluß gibt es einen ganz gemeinem Cliffhanger, der die Spannung auf Teil 3 erhöht.

Cover:
Dieses Cover gefällt mir etwas besser als das vom ersten Teil, weil mir die Farben und die darauf abgebildeten Personen persönlich mehr ansprechen. Vom Stil her passen beide Cover toll zusammen und sind auf jeden Falle in Eyecatcher in jedem Bücherregal.

Fazit:
Gelungene und dürsterere Fortsetzung, die mich sehr neugierig auf den letzten Teil der Reihe macht.

4/5 Sterne

1 Kommentar:

  1. Huhu,
    hab den Band noch nicht gelesen bin aber schon sehr gespannt darauf vor allem wie Gwen so charakterlich ist. Im ersten Band mochte ich sie irgendwie nicht so ganz...
    Und du hast recht das Cover ist toll *.*

    LG ♥

    AntwortenLöschen